Meine ersten Bettaerlebnisse . . .

  • Hallo Forum . . .


    Wie man in anderen Themen in letzter Zeit schon lesen konnte...

    Seit kurzem bin ich ungeplanter Bettahalter, und begeisterter Betta-Fan...! ;)


    In der kurzen Zeit hab ich schon Einiges über diese Fische, speziell die Splendens-Wildform, lernen können. Und doch kommen immer mal wieder Fragen auf.

    Auch gibt es immer mal wieder was zu berichten.

    Und deshalb habe ich dieses Thema für mich mal eröffnet...


    Bekommen habe ich die Fische am 8. März auf der Droyßiger Börse.

    So war es ausgemacht. Geplant als Beibesatz für meine beiden Becken bei mir auf Arbeit. 5 Stück 'Betta splendens Wildform'. 5 Männchen sollten es sein. Unverkäuflich, da, vermutlich durch zu starke Inzucht, die Wirbelsäulen zu stark deformiert waren.

    Also drückte mir Sylvi auf der Börse die Fische in die Hand... :)

    Das hieß, schnell ab nachhause. Den Fischen zuliebe...

    Zuhause angekommen, Fische in das große Becken bei mir eingesetzt. Erstmal, denn ich war zu der Zeit noch paar Tage zuhause.

    Fische geguggt...

    Na okay, hübsch. Schöne Streifen, passten optisch schön zu meinem Besatz... ;)


    In den nächsten beiden Tagen fand ich die Fischis immer interessanter! Sehr ruhig. Leichtes Drohverhalten untereinander. Harmonie pur mit den anderen Beckenbewohnern...

    Aber ich hab ja was einzuhalten...!

    Also 4 der Kafis dann mit auf Arbeit genommen, in jedes Becken 2.

    Nummer 5 blieb bei mir... ;) Das musste sein. 😊 Wohin auch mit dem 5.ten...


    Und dieses Einzeltier lebte plötzlich regelrecht auf! Zeigte wunderbare, mir völlig unbekannte Verhaltensweisen...!

    Ich war von da an völlig verliebt . . . !!! 🤗

    Die 4 auf Arbeit lebten sich gut ein, wurden schnell immer farbiger, dunkler. Wuuuunderschööön... 🤩

    Für mich, wie gesagt, Neuland...

    Doch mein Fischi zuhause..., nix. Fast farblos. Nur die Flossensäume sehr schön, leicht bunt gefärbt. Bläulich, grünlich, gelblich. Je nach Lichteinfall, vor allem von oben oder seitlich zu erkennen...

    Hmmm, was war los? Schlechte Haltung, oder farblos durch fehlende Konkurrenz...?

    Also mal Nicole gefragt...

    Lösung... - es ist ein Weibchen... 😀

    Aaach soooo... 😄

    Na, das erklärt das dann demzufolge...


    Nun schwamm die Kleine also in den letzten Wochen als Einzeltier in meinem 2 Meterbecken rum. Voller Freude, über so viel Platz, zeigte sie mir, was ein Kafi alles so kann.

    Das Jagdverhalten ist sehr interessant, erinnert mich an die Kufis von früher. Anpirschen, bewegungslos verharren, losschießen...! Notfalls auf das schwimmende Moos obendrauf. Keine Chance für Babygarnelen. Oder sich anpirschen, sich auf die Seite drehen, und ins Moos rein. Zack...!


    Vor knapp 2 Wochen kam in diesem Becken dann der erste neue Pygmäusschwertträgernachwuchs zur Welt. Schon ewig lange ersehnt!!! Glück pur...!

    Yippiehhhh...!!!


    Zack...!!! Baby weg . . . 8|

    Sch....e 🥺


    Nun schnell handeln. Becher genommen, die Bettadame umgesetzt. Ab ins Harabecken...

    Zum Glück kamen noch 2 kleine Schwertträgerkinder nach.


    Nun war meine Kafidame aber alleine in einem quasi leeren Becken.

    Das tat mir echt leid, genoß sie doch bis dato sehr die Gesellschaft der anderen Fische. Ich beschloß, sie so bald wie möglich wieder zurück zu setzen.


    Um sie wenigstens etwas zu verwöhnen und zu beschäftigen, gewöhnte ich sie an die Fütterung mit der Pinzette. Lebende Tubifex. Und schon nach dem 2. Mal wußte sie, daß von dem komischen Teil lecker Essen kommt...! Kam sofort an, auch, wenn ich einfach nur in die Küche kam. Kam sie schon in die Fütterungsecke hoch.


    Aber das völlig Kuriose ist dabei etwas Anderes...!

    Um sie zu beschäftigen, zeigte ich ihr ein Filmchen, welches ich kurz zuvor von ihr gemacht hatte. Diese Reaktion war unglaublich!!!

    Den Kopf zum Handy gedreht, leicht nach unten, verharrte sie in dieser Stellung, bis das Filmchen vorbei war...!!! Sie guggt tatsächlich hin, erkennt auch, was sie sieht. Auch wenn ich nicht glaube, daß sie weiß, daß sie das ist...

    Hab danach, angespornt durch ihr Verhalten, das Ganze mit anderen Bettafilmchen aus dem Internet ausprobiert. Mit Männern...

    Da war ein blauer wunderschöner Bettakerl, mit riesen Flossen, der da rumtanzte. Der genoß offenbar ihre volle Bewunderung...

    Ein weißer hingegen erschreckte sie völlig! Sie flüchtete, und kam nur zögerlich wieder vor... 🤗

    Nach 2 Tagen Einzelhaft konnte sie wieder ins große Becken zurück. Hat zwar nochmal versucht, die Jungfische zu erwischen, aber nun keine Chance mehr gehabt...


    In der Zwischenzeit, ich war lange Zeit nicht da, veränderte sich offenbar das Verhalten der 4 Bettas auf Arbeit.

    In beiden Becken sah ich jeweils nur noch einen drin. Und auch nicht mehr besonders gutaussehend...

    Was tun? Einen wollte ich vorerst wieder zu mir nehmen. Und den anderen? Den wollte zum Glück meine Schwester aufnehmen...

    Hab dann vor paar Tagen, wo ich die Platys mit auf Arbeit nahm, die Bettas rausgenommen.

    Der eine wurde abgeholt, der andere kam dann also wieder zu mir.

    Ein Tag noch im Harabecken verweilt, da ich nicht gleich Zeit hatte, kam er dann vor 4 Tagen mit zu seiner Schwester ins große Becken...


    Was für eine Schau . . . !!!!! 😛

    Aus einem farblosen Fisch wurde im Handumdrehen ein fast schwarzer Fisch, mit dunkelblau, rot, grünen Flossen...!!! Irgendwie aller paar Sekunden in der Intensität wechselnd . . .

    Und auch bei ihr veränderte sich das Aussehen. Aus dem Streifenmuster wurde ein einheitliches braungrau, der Flossensaum schillerte bezaubernd in einem metallic'hellem grünlichblau...

    Erstmal lange Zeit nur androhend und großkotzerisch rumschwimmend, alle beide, beruhigten sie sich nach etwa 2 Stunden langsam wieder, und schwammen im Becken rum, wie das so sein sollte. Also so Normalverhalten, Futtersuche und so. Nur beim Begegnen wurden die Kiemendeckel aufgestellt...

    Aber das sah echt so irre aus! 😄


    Sie... hat seitdem wieder ihre Streifenfärbung mit schöner Außenfärbung. Er... hat seine dunkle Körperfärbung mit der schönen kräftig farbigen Beflossung jedoch beibehalten...


    Bis heute nun ist absoluter Frieden im Becken drin...!

    Beide Bettas benehmen sich ausgesprochen friedlich miteinander.

    Mit den anderen Beckenbewohnern gibt es absolut keine Probleme. Wer nervt und zudringlich wird, wird gezwackt...! 😄

    Das ganze Becken, die vollen 2 Meter, werden freudig angenommen!

    Interessant ist auch, wie schnell so ein Betta sein kann. Als Bewohner kleiner Tümpel denkt man da doch eher an schwimmfaule Gesellen...


    Da ich noch nie Bettas hatte, und mich damit auch nicht groß befasst hatte, werde ich sicher immer mal wieder Fragen haben.

    Ich hoffe, daß die mir der ein oder andere beantworten kann... 🤗


    Das war nun meine 'kurze' Einleitung zum Thema...

    Kürzer geht leider nicht, verzeiht mir. War schon das kürzest Mögliche... 😊


    Bilder folgen...


    Lg

    manu

  • Nun folgen die ersten Bilder...


    Bild 1. Hier sind die Bettas noch jung. Das war der erste Tag bei mir. Hab leider kein besseres Bild...


    Bild 2. Zeigt das Weibchen, wo es dann schon alleine bei mir war. Das 'Fragebild' zur Geschlechtererkennung...


    Bild 3. 'Mein' Männlein, da war er noch im Becken auf Arbeit...


    Bild 4. Rausgefangen...

    Deutlich zu erkennen, zumindest bei dem einen, die verkrümmte Wirbelsäule.


    Bild 5. Bei mir zuhause. Im Harabecken. Beim Gähnen erwischt... ;)


    Bild 6. Mein Mädel, nachdem der Kerl in ihr Zuhause gezogen war, und alles sich wieder beruhigte.


    Bild 7. Das Kerlchen aktuell...


    Leider blendet dauernd das Tageslicht... 😑

    Ist trotzdem alles erkennbar.

    Lg

  • Nun hab ich da auch gleich meine erste Frage...


    Ich denke mal, daß bei beiden irgendwann der Fortpflanzungstrieb durchkommen wird. Doch möchte ich, da beide aus einer offensichtlich schlechten Zucht kommen, und auch noch Geschwister sind, von beoden keine Nachkommen haben. Aber das ganze Verhalten, Paarung, Nestbau, Nachwuchs, würde ich schon gern sehen wollen.


    Da nun meine Frage.

    Wenn ich mich nicht um den Nachwuchs kümmere, kommen dann auch in einem vollbesetzten Becken, ohne Zufütterung, Junge durch...???

    Wäre schön, in dem Fall, wenn nicht . . .


    Lg

    manu

  • Hallo Manu,

    schön das Du Dich so für die Bettas begeisterst und sie nicht in "Einmachgläsern" hältst.


    Bei den Bildern fällt mir auf das sie sehr! gut genährt aussehen. Wenn das immer so ist reduziere ruhig das Futter. Ein oder zwei Fastentage / Woche sorgen dafür das sie gesund bleiben. Viele Bettas verfetten schnell...


    Das Verhalten hast Du sehr schön beschrieben, auch die Vergesellschaftung. Lass sie bloß nie ins Intenet damit sie nicht nachlesen können das "die Experten" eine Vergesellschaftung nicht nur ablehnen sondern sogar als nicht artgerecht ansehen.


    Wenn reichlich Versteckmöglichkeiten im Becken sind, z.B. eine mit Javamoos bewachsene Rückwand wie bei mir, können durchaus JF durchkommen.

    Diejenigen die es schaffen werden vermutlich besser aussehen als die Eltern und ggfs. sogar besser gebaut sein.


    Wenn allerdings nachtaktive Räuber wie Schwielenwelse das Nest entdecken und alles Fressen wird nix aus der Brut. Tagsüber verteidigen gute, erfahrene Paare z.T. das Brutrevier sehr gut und recht erfolgreich, bloß bei Dunkelheit wirds dann schwierig.


    Versuch macht kluch!

    Lass sie machen was die Natur sie machen lässt.


    Zur Fütterung noch, mit lebenden roten Mückenlarven hatte ich früher Probleme und einige Todesfälle. Seitdem ich auf diese verzichtete gab es das nicht mehr.

    Insekten waren immer gut...

  • Danke Stefan...!


    Ja, ich werde gut darauf achten...

    In Zukunft noch bissl besser...!


    Wird vor allem nun keine Extrafütterungen mehr geben. Die letzte gab es vor 4 Tagen, bevor ich beide zusammengelassen hatte.

    Ansonsten gibt es nämlich nur aller 2 Tage Futter, für alle, da im Becken...! Alles mögliche. Lebendfutter, oder Trockenfutter...

    Zum Glück fressen die Bettas auch Trockenfutter, sogar kleines Granulat...


    Lg

    manu