Beiträge von Lilimaus

    Hallo Forum . . .


    Ich möchte endlich mal wieder was Neues im großen Becken haben. Und gebe deshlb meine Zwergschwertträger ab.

    Ist alles dabei. Vom Alphamännchen, deinem Konkurrenten bis hin zu einigen Möchtegernaufsteigern. Insgesamt schätze ich mal 8 bis 10 Stück.

    Dazu 4 oder 5 wunderschöne ausgewachsene Weibchen.

    Und etliche diverse Jungfische unterschiedlichen Alters.


    Die genaue Anzahl aller Fische kann ich nicht sagen, da die Männchen sich unablässig jagen, und im Dickicht meines Beckens untertauchen. Die beiden Hauptmännchen lassen die gar nicht richtig nach vorne kommen, wo ich vielleicht alle im Blickfeld hätte... 🤨

    Ähnlich verhält es sich bei den vielen Jungtieren. Ich seh sie überall! Aber ob ich nicht aller 5 Sichtungen dann doch dasselbe Jungtier sehe, kann ich nicht sagen . . .


    Auf jeden Fall sind es sicher mind. 20 Schwertträger.

    Gesund und munter.


    Hinweis.

    Wer hier die kleinen gelben Männchen dieser Art erwartet, den muß ich leider enttäuschen. Die Alphamännchen hier bei mir werden fast so groß wie die Weibchen, mit bläulich silbriggelblichem Schimmer. Und recht kräftig...!

    Diese Tiere habe ich vom Leipziger Zooaquarium bekommen. Als in Mexiko selber gefangene und mitgebrachte Tiere eines Mitarbeiters dort. Leider ist der Kontakt abgebrochen, so daß ich zu den Tieren und deren Herkunft keine näheren Angaben machen kann.

    Ich werde es aber weiter versuchen...


    Ein sehr schönes Bild meines ersten Alphamännchens ist hier im Forum eingestellt. Die jetzigen Bilder sind nicht mehr so schön . . .


    Für die gesamte Gruppe hätte ich gern 40 Euro.

    Eventuell auch in 2 Gruppen aufgeteilt, etwa zu gleichen Teilen, von allem etwas.

    Dann für je einen Zwanni...

    Einzeltiere geb ich nicht ab.


    Lg

    manu

    Hallo Forum...


    Wer selber mal Kaisersalmlernachwuchs haben sollte, kann die Kleinen getrost im Elternbecken belassen...

    Die 2 Jungtiere, welche ich extra raus genommen, und zu den kleinen Wildschwertträgern ins 2 Meterbecken gesetzt hatte, sind nicht wieder aufgetaucht.

    Im Elternbecken jedoch, die anderen beiden Jungtiere, haben überlebt. Dank sehr guter Tarnung und fast grenzenloser , selbstmörderisch scheinender, Engelsgeduld die gefräßigen, sich jagenden, Eltern ignorierend.


    Und es sind sogar 3 Jungtiere! Im Hornkraut fand uch vor 4 Tagen noch ein weiteres Jungtier gleicher Größe.

    Sie sind schön groß und kräftig geworden. Und trauen sich jetzt auch schon von den Verstecken weg, mehr ins offene Becken.

    Die Eltern ignorieren die Kleinen völlig! Nun sind sie aber auch schon zu groß, um sie als Futter anzusehen...

    Aber auch die nachts rumwuselnden Glaswelse haben sich nicht an den kleinen Kaisersalmlern vergriffen, obwohl die problemlos auch Fliegenmaden verschlucken könnten! Und beim Zuschlagen wirklich blitzschnell sind. Und auch kleine Fische sonst nicht verschmähen.

    Warum, das ist mir noch ein Rätsel...


    Die kleinen Kaisersalmler sind nun gut einen Zentimeter groß. Plus einen oder 2 mm...

    Nun wird es recht einfach sein, ihnen beim Wachsen zuzuguggen.

    Bin natürlich gespannt, wann und wie sich die Farben entwickeln werden...


    Lg

    manu


    Hallo Doreen...


    Deine blau/rote 'Wildbiene' ist eine Goldwespe. Hatte ich vor 2 Jahren auch mal bei mir am Bienenhotel.

    Diese will den Bienen leider nix Gutes. Dennoch ein herrliches und seltenes Insekt, und ein Glücksfall, diese sehen zu können . . . ! 🤗


    Schöne Naturoasen habt ihr da schon . . . !!! 😊


    Lg

    manu

    Hey...


    Hab mal die Texte aus der Sidebar übernommen, und ein neues Thema dazu aufgemacht... :)


    Konstantin schrieb...


    Konstantin

    Hallo alle zusammen, ich hätte da mal eine Frage...

    Ich habe seit gestern mein erstes Aquarium und habe es gestern auch schon direkt bepflanzt und dann am Abend den Filter angestellt.

    Jedoch ist das Wasser heute so merkwürdig trüb...weiß jemand was man dagegen machen kann?

    Ich habe ein 35L Nano Becken von Dennerle...

    LG!


    common

    Nichts.... , einfach weiter laufen lassen, keine Fische rein, höchstens paar Schnecken, das wird schon !


    Lilimaus

    Genau... 🤗

    Die weiße Trübung sind Hefebakterien. Vereinfacht gesagt, das Wasser ist für den Moment noch 'zu süß'. Durch den Zucker vermehren sich für einen oder 2 Tagen diese Bakterien explosionartig! Denn die brauchen den Zucker. Sobald der aufgebraucht ist, wird das Wasser klar . . .

    Also keinen Wasserwechsel machen... ;)


    Lg

    manu

    Sind nicht mehr da...


    Die fette Madame wird die auf dem Gewissen haben. (Schlechte Bilder, sorry...)

    Hab sie grad dabei erwischt, wie sie sich eins der, schon vor 3 Tagen sowie gestern, neugeborenen, Guppybabies erwischt hat. Und so fett, wie die aussieht, wird das den ganzen Morgen schon so gegangen sein... 😵

    Von den über 30 Guppyjungtieren sind noch etwa 8 Stück da. Die Bettadame erbeutet die aufmerksamen Guppys unglaublich geschickt...!!!

    Da werde ich die beiden Salmlerjungtiere vermutlich auch nicht mehr finden . . .


    Lg

    manu

    Guten Abend . . . :)


    Die beiden, gestern ins 2 Meterbecken gesetzten, Kleinen waren heute abend unauffindbar...

    Heute vormittag sah ich noch einen, der aber ziemlich gejagt wurde...! Heute abend hingegen konnte ich überall nur kleine Zwergschwertträger und neugeborene Guppys ausmachen.


    Völlig hoffnungslos isses aber trotzdem nicht...!

    Im Elternbecken sind noch 2 weitere Kleine, wohl im gleichen Alter, so weit ich das erkennen kann. Hatte ich schon heute vormittag entdeckt. Und jetzt am Abend waren sie auch noch da.

    Interessanterweise auch sehr oft in kaisersalmlertypischer Schrägstellung, mit dem Kopf nach unten! So standen beide Kleine direkt unter den Stängeln der Cryptocorynen. Beim Schwimmen halten die sich sehr nah am Boden auf, und bewegen sich ausgesprochen langsam . . .

    Die beiden Jungtiere im Elternbecken bleiben daher auch im Becken. Mal sehn, wie gut es darin mit dem Großwerden klappt . . . 😀


    Lg

    manu

    Danke! ;)


    Bin mir nicht sicher. Könnte letztes Wochenende gewesen sein, also vor 8 oder 9 Tagen.

    Die balzen aber Tag, und sind riiiieesengroß! ^^

    Dachte nicht, daß da wirklich was bei rauskommt.

    Vor allem auch, weil das Wasser bei mir sehr hart ist. Jahrelang immer 20 und mehr.

    Aber vielleicht isses weicher geworden? Hab vor mind. 2 Jahren das letzte Mal gemessen. Sollte ich wohl mal wieder machen . . .


    Hab in der Zwischenzeit noch ein weiteres Jungtier gefunden.

    Hab beide vorsichtig rausgefangen, und in mein großes Becken umgesetzt.

    Dort schwimmen zwischen dem Hornkraut und Moos etliche neugeboren Xyohophorus Pygmaeus rum.

    Da diese Kleinen von Größe und Färbung her den kleinen Kaisersalmlern fast zum Verwechseln gleichen, schätze ich die Überlebenschancen dort viel höher ein.

    Allerdings mußte mein verfressener Karli, das Bettamännchen, kurzerhand umziehen... 😇

    In dem Becken, wo die beiden Kaisersalmler drin sind, sind neben den Haras auch die Glaswelse drin. Und auch wenn die, bei mir zumindedt, nur nachts auf Streifzug gehen, so holen die sich doch blitzschnell alles, was in ihr Maul passt. Bis zur Größe von jungen Guppys, 1 cm etwa. Habs ausprobiert...! ;)

    Da nehme ich mal stark an, das auch die kleinen Kaiser ursprünglich noch mehr Geschwisterchen hatten . . .


    Mal sehn, wie es wird.

    Ich freu mich jedenfalls, zum allerersten Mal überhaupt kleine Salmler aufwachsen sehen zu dürfen.

    Bin eigentlich kein Salmlerfreund, aber die beiden Kaisersalmler fand ich so beeindruckend und wunderschön, daß die bei mir bleiben mussten...!!!

    Waren eigentlich für meine Becken auf Arbeit auserwählt worden . . . :)


    Anbei noch 3 Bilder.


    Bild 1 ist ein erst 2 Tage alter Zwergschwertträger.

    Bild 2 zeigt den ersten der jungen Kaisersalmler.

    Und auf Bild 3 sind beide zussmmen zu sehen...


    Lg

    manu

    Hallo Doreen, hallo Fischfreunde... ;)


    Hab grad etwas im Becken entdeckt . . . ! :love:beide Daumen nach oben

    Meine beiden Riesenfische haben es tatsächlich geschafft...!

    ich hab ein süßes schnuggeliges Kaisersalmlerchen im Becken.

    und das ganz ohne irgendwelche Bemühungen meinerseits dahingehend . . . 😀


    Die beiden Alten lassen das Kleine in Ruhe. Es sieht schon sehr selbständig aus, etwa 8 mm groß. Sieht aus wie ein 'Schwarzer Neon' in Miniminiausgabe... ;)


    Freu mich riesig...!!! 🤗


    Lg

    manu

    Hallo Andreas. Der Vorherige . . . 😄


    Ich hab deine 'Raupe' gefunden...! 🤗


    Es ist eine Käferlarve.

    Vom 'Großen Kolbenwasserkäfer' oder vom 'Großen silbernen Wasserkäfer'.

    So 100prozentig, welcher genau, kann ich auch nicht sagen, ist aber eine Abkömmling von diesen beiden Arten . . .


    Obwohl wasserlebend, laufen die Larven vor der Verpuppung über Land. Dann kann man die entdecken...


    Lg

    manu

    Hey... 🙂


    Ich war beim, sehr spannendem, Mitlesen die Tage öfters sehr überrascht. 8|

    Nun erst recht...

    Es ist wirklich krass, wie lange diese Fische ohne Wasser in den Kiemen überleben können...! Denke nicht, daß dieser halbtrockene Schlamm wirklich 'atembar' ist...


    Um nicht auszutrocknen, ist so eine Schlammpackung natürlich gut, zumindest eine zeitlang . . .


    Lg

    manu

    Hallo Forum...


    Das ist zwar nun schon 6 Wochen her. Aber der Lösung bin ich immer noch nicht näher.

    Vielleicht kann jemand helfen . . .


    Und zwar haben wir beim Wandern, am 10. Juni, an den Muldeschlingen bei Hainichen unter anderem diese Raupe hier entdeckt. Krabbelte auf dem unbewachsenen Acker, am Rand, herum. Direkt auf der Erde.

    Beim Aufheben war es fast nicht möglich, dieses Tier festzuhalten, da es sich wie ein zappelnder kleiner Fisch ganz schnell hin und her bewegte, unkontrolliert. Total zappelig in alle Richtungen und hin und her windend.

    Haben die dann auf den Ast gesetzt, wo sie zumindest für 5 Sekunden mal stillhielt. Bevor sie dann runter sprang.


    Azfgrund dieser sehr guten Tarnung, den merkwürdigen Anhängseln am Bauch, der grauen Farbe, der platten Erscheinung im Allgemeinen, vermuten wir, daß diese Raupe auch ursprünglich 'vom Baum' kam...


    Eine Falterraupe scheint es nicht zu sein. Habe absolut nix dergleichen gefunden.

    Aber auch bei möglichen anderen Insekten bin ich nicht fündig geworden...

    Auffällig ist auch dieser zangenartige Hinterleib.

    Ich glaube, diese Raupe hatte auch wesentlich mehr Beine als eine Schmetterlingsraupe. Das konnte ich leider nicht nochmal nachprüfen, nach dem Wegschnellen vom Ast war sie wie vom Erdboden verschluckt. Im Gras nicht mehr auffindbar...


    Hat jemand vielleicht eine Ahnung, oder weiß es sogar genau, was wir hier entdeckt hatten...?

    Danke sehr...!


    Lg

    manu

    Hallo Sonja...


    Auch von mir ein herzliches Willkommen...!


    In Sachen "Einfache Abdeckung für 'offene' Becken" bin ich vor kurzem über einen Beitrag im Internet gestolpert, das ich mir unbedingt merken musste...! Für meine ebenfalls offenen Becken...


    Und zwar hat da einer für sein, auch recht großes Becken, aus Plexiglas dünne Streben geschnitten und auf sein Becken geklebt.

    Im 1-Euro-Laden dann 2 Päckchen Fliegengaze fürs Fenster geholt, das Klettband (irgendwie. Gab kein Bild) oben an den Beckenrand und die Streben geklebt, und daran dann das Fliegennetz befestigt...


    Wenns verschmutzt ist, wirds einfach ausgewechselt...!


    Das fand ich so einfach genial!!! Da die Gaze noch ausreichend Licht durchläßt, und dennoch das Becken abgedeckt ist.

    Auf diese Weise können sich springende Fische auch nicht verletzen . . .


    Wäre vielleicht auch eine Idee für dein Becken . . . 🤗


    Lg

    manu