Große Fische

  • Die rote Variante davon habe ich schon bei einem Bekannten im 2.2 Meter Becken erlebt . Es sind ruhige Zeitgenossen , haben aber sehr eigene Vorstellungen von der Beckeneinrichtung . Wenn mal so ein 2-3 cm Kiesel an die Scheibe fliegt ist dies nichts für schwache Nerven . Es macht auch viel Freude die Tiere von Hand zu füttern , da wird auch mal ein Finger mit dem Futter verwechselt . Es gibt keine Verletzungen ist aber für aber auch nichts was man jeden Tag braucht . In ihrer Heimat sind diese Fische beliebte Speisefische und sollen wohlschmeckend sein .


    Grüsse Armin

  • ...ich denke, dass ein irrtümlicher Kauf von groß werdenden Tieren meist auf ein fehlerhaftes "Kommunikations-Problem" zwischen Käufer und Verkäufer zurückzuführen ist. Ein guter Verkäufer wird über ein gezieltes Gespräch herausfinden, warum der Käufer gerade diese Fische möchte...(so sollte es jedenfalls sein).


    Astronotus Ocellatus, diesen Name habe ich mir seit der Kindheit gemerkt. Ein Bekannter hat diese Fische früher gezüchtet (80er Jahre). Und bei einem Plausch mit Ihm habe ich mich mit einer Hand an einem Aquarienrand festgehalten, was dann einen Astronotus veranlasst hat, mal zu "kosten", was da so über dem Aquarium hängt. Nein, tat nicht weh, aber der Schreck und der Lacher lag auf meiner Seite.


    Grüße, Ralf