Einträge von „Sewellia“ suchen

Aktivste Autoren

    Pangio kuhlii auch Geflecktes Dornauge genannt, gehört zur Familie der Steinbeißer (Cobitidae). Dornaugen sind aalartige Grundfische, die ziemlich schüchtern und hauptsächlich nachts aktiv sind. Seine natürlichen Lebensräume sind kleine Bäche und Sümpfe in Thailand, Malaysia und Indonesien. In älterer Literatur findet man oft den früheren Gattungsnamen Acanthophthalmus.

    Weiterlesen

    Die Große Teichmuschel auch Weihermuschel (Anodonta cygnea) ist durch zunehmende Gewässerverschmutzung stark gefährdet und steht deswegen unter Naturschutz.
    Im Handel werden nur Muscheln aus Aquakulturen angeboten. Als Filtrierer filtern die bis über 20 cm groß werdenden Teichmuscheln ca. 40 Liter Wasser je Stunde.

    Weiterlesen

    Mesonoemacheilus triangularis, mit der deutschen Bezeichnung Zodiac Schmerle, ist eine Bach- und Flussschmerle aus der Familie Nemacheilidae, die endemisch in Südindien in den westlichen Ghats-Bergen vorkommt. Diese ausgesprochen hübsche und selten importierte Schmerle erreicht eine maximale Körperlänge von 8 cm.

    Weiterlesen

    Diese nur knapp 3 cm groß werdenden und erst 2006 entdeckten Perlhuhnbärblinge (Danio margaritatus) stammen aus Myanmar und Thailand und bevorzugen klares Wasser mit einer dichter Unterwasservegetation. Das Habitat von Danio margaritatus sind kleine flache Teiche oder Tümpel.
    Bei der Erstbeschreibung von Tyson Royal Roberts wurde die Art noch in der Gattung Celestichthys aufgestellt.

    Weiterlesen

    Garra flavatra, bei uns auch als Panda-Saugbarbe bekannt, ist ein sehr geselliger Fisch der kaum größer als 7 cm wird.
    Im Zierfischhandel werden die Saugbarben gerne als Prachtalgenfresser verkauft. In der Natur lebt sie in flachen klaren Bächen und Flüssen Myanmars.

    Weiterlesen

    Die possierlichen und klein bleibenden Indischen Streifenwelse (mystus carcio) sind in der Aquaristik noch weitgehend unbekannt.
    Mit nur 6 cm sind sie bereits ausgewachsen und somit ideale Fische für ein asiatisches Gemeinschaftsbecken.
    Oft werden die Welse unter den Namen Mystus tengara im Handel angeboten, welche jedoch eine ganz andere Art ist.

    Weiterlesen

    Als Wasserpest werden die schnell wachsenden Froschbissgewächse (Hydrocharitaceae) aus den Gattungen Egeria, Elodea, Hydrilla und Lagarosiphon bezeichnet.
    Dieser Lexikon-Eintrag stellt steckbriefartig die drei Wasserpest-Arten Dickblättrige Wasserpest (Egeria densa), Schmalblättrige Wasserpest (Elodea nuttallii) und die Kanadische Wasserpest (Elodea canadensis) vor.

    Weiterlesen