Akysis vespa

  • Wespenwelse, die auch als Asiatische Hummel-Zwergwelse bezeichnet werden, stammen aus schnell fließenden Flüssen und Bächen Myanmars und sind unter Aquarienbedingungen relativ leicht zu pflegen, solange die hohe Wasserqualität erhalten bleibt. Die Fütterung von Akysis vespa ist unproblematisch, solange die Ernährung abwechslungsreich ist.

    Akysis vespa #1.jpg


    Art: Wespenwels, Asiatischer Hummel-Zwergwels

    Wissenschaftlicher Name: (Akysis vespa) Dr. Heok Hee Ng / Maurice Kottelat 2004

    Ordnung: Welsartige (Siluriformes)

    Familie: Flusswelse (Akysidae)

    Gattung: Akysis

    Herkunft: endemisch im Quellgebiet des Salween-Flusses an der Grenze zwischen Myanmar und Thailand in schnell fließenden Flüssen und Bächen Erreichbare Größe: maximal 4,0 cm

    Maximales Alter: bisher unbekannt

    Aussehen:

    Akysis vespa haben 4 Paar Barteln und deutliche, nicht unterbrochene vertikale Streifen von Gelb und Braun.

    Die Kopffärbung variiert von Exemplar zu Exemplar, ist jedoch im Allgemeinen gelb bis ockerfarben mit kleinen Flecken. Die Bauchoberfläche ist cremig bis hellgelb gefärbt. Die Augen sind klein.

    Futter: In Natur Krebstiere, kleine Würmer, Insektenlarven und Zooplankton im Aquarium können sie mit lebenden oder gefrorenen Daphnien, Roten und Weißen Mückenlarven und Artemia ernährt werden. Akysis vespa kann auch an Trockenfutter gewöhnt werden.

    Beckengröße: ab 60 cm Kantenlänge

    Wasserwerte: Temperatur 15 - 25°C idealerweise zwischen 20 und 24°C einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5 und einer Härte von 2°dH bis 12°dH

    Haltung:

    Akysis vespa sollte in Gruppen ab 5 Individuen gehalten werden. Als Bodengrund kann feiner Sand oder Kies mit sehr geringer Korngröße verwendet werden.

    Eine mäßige Strömung im Aquarium nimmt Akysis vespa dankend an und er ist ein idealer Wels für ein asiatisches Gebirgsbiotop mit kleinen Cypriniden wie Danios oder Flossensaugern und kleinen asiatischen Bachschmerlen

    Zucht: Die Zucht im Aquarium ist möglich.

    Besonderes: Akysis vespa besitzen spitze Brust- und Rückenflossenstacheln. Der „Stich“ ähnelt dem einer Wespe.


    Text und Foto: Sewellia


    Hier geht es zum Artikel über Akysis vespa: Akysis vespa – die Unterwasserwespe aus Myanmar