Channa spec. Burmese Red Rim Rainbow

  • Haha, danke. Ich bin 14, konnte es aber nicht angeben, bin anscheinend zu jung... Habe vor 2jahren mit Platys angefangen, in nem 70l Aquarium. Habe mich schon damals viel mit den channa guacha auseinander gesetzt, bis ich irgendwann die Red rim/red fin gefunden habe :)

    channa sind einfach meine Lieblingstiere :) werde dann gleich mal ein Foto von meinem AQ rein schicken

  • Das sind tolle Tiere. Pass nur gut auf. Channas sind unberechenbar besonders Wildfänge sind nicht einfach!.

    Wie groß ist das Becken?


    Ohne hier Werbung zu machen. Ich nutze den Foto Resizer Auf meinem Smartphone, zum Komprimieren der Bilder. Dann musst du nichts ausschneiden. Normalerweise reichen 50% Komprimierung.


    Photo Resizer


    Kostenlose App. Premium brauchst nicht.

  • Dass becken ist 100x50x40 also 200l

  • Hier dass Bild, unten rechts und oben rechts in der Höhle sind meine channa. Werde morgen alle Fische abgeben an meinen Vater, außer die trauermantelsalmler und die antennenwelse, da diese etwas kälterrs Wasser abkönnen. So ganz zufrieden bin ich mit dem AQ noch nicht. Da kommt aufjedenfall mehr javafahn oder wie dass geschrieben wird rein. Werde auch noch mehr Pflanzen holen,keine Sorge. Sie waren noch letzten Donnerstag (an dem Tag wo ich sie mir gekauft habe) mit pfauenaugen untergebracht.

  • Wow...


    Da haste ja wirklich noch einiges vor dir! Gute genauso wie schlechte Erfahrungen...

    Lass dich davon nicht entmutigen. So etwas sollte, egal in welchem Hobby, Ansporn sein zu sagen, "Nö! Nun erst recht...!"


    Du kannst den Channaholikern hier im Forum immer gerne Löcher in den Bauch fragen...! Die halten das aus . . . ;)

    Und trau dich ruhig zu sagen, wenn du bei irgendetwas andere Erfahrungen gemacht hast.

    Gerade bei den Channas ist ja doch ganz vieles erst im Entwickeln...


    Sind schon wirklich klasse Tiere . . . :)


    Lg

    manu

  • Hallo Nick, willkommen hier im Forum.

    Vllt habe ich ja dass glück und sie vermehren sich bald

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es klappt.

    Wenn Du Fragen hast, stelle sie uns. Hier gibt es viele Channa-Experten, die Dir helfen werden und offene Fragen beantworten können.


    Viele Grüße,

    Andy

  • Danke, werde ich machen:)

  • Ach ja, und noch eine Frage. Wie sieht es jetzt mit dem füttern aus? Habe denen eigentlich einem Plan gemacht, mit viel zu viel Futter. Reicht 2-3mal füttern in der Woche oder doch lieber öfter. Hier ist der Plan den ich nachgehen wollte, aber mir eigentlich unsicher bin.

  • Bis auf die Antennenwelse, wenn sie groß genug sind, alles abgeben, Nick. Wenn deine Channas laichen, dann machen sie die Salmler kalt.

    Leider sind Channabecken immer Artenbecken! Also leider keine Beifische!!!!!

    Das Becken ist groß genug.

    Da red fin/ red rim aus Flüssen kommt versuch ruhig etwas mehr eine Uferböschung nachzuempfinden. Soviel Pflanzen brauchst gar nicht. Ordentlich Wurzeln, auch von oben und Steine. Kann auch flacher sein und ein paar Oberflächenpflanzen als Überhang!


    2 Beispiele!


    20181031_174211-2124x1195.jpgIMG-20181028-WA0010.jpg

  • Im Winter 1-2x/Woche Sommer 2-3xWoche, also alle 2-3Tage.

    Krill, Würmer, Insekten, Frostgarnelen

    (Sandgarnelen), Muschelfleich is sehr gut. Ruhig auch mal paar lebende Mülas oder Artemia.

    Wenn du fütterst dann richtig.

    Alles andere kannst weglassen.

    Mehlwürmer gehn auch , aber nicht ständig.


    Alles was du im Garten findest. Heb nen Stein hoch und du findest das Beste Futter.😉

  • I h habe viele Wurzeln, aber ist es nicht so empfehlenswert zu viel wurzel reinzusetzen? Ich werde es morgen Dann mal umstrukturieren, und hier ein foto senden. Werde dann ein paar Wurzeln wild platzieren.

  • Und ich habe ein zuchtguppybecken. Kann ich da manchmal kleine Babys reinschmeißen?

  • Das kann bei Channas immer mal vorkommen. Die sind nicht zimperlich!

    Gehört manchmal auch zum Liebesspiel. Du hast dir nun auch nicht gerade die einfachste Art ausgesucht.

    Wichtig ist beobachten. Zur eingewöhnung sind kühlere Temp. Um 20°C jetzt erstmal ok, dann sollten sie ruhiger sein.

    Sobald im Frühjahr die Temp höher geht ist Laichzeit angesagt. Dann wirds interessant. Ich wäre der erste Abnehmer für Nachwuchs!😉


    Wurzel können nie genug drin sein!

    Wenn du dir mal eine große Eiche oder Buche suchts ( harte Holzarten) sind meist dünne abgestorbene Äste am Boden. Kein morsches Holz nehmen!!!


    Mit kochendem Wasser übergießen und 2-3 Tage ziehen lassen.

    Grob die Rinde entfernen, den Rest machen die Antennenwelse.

    Dann kannst dir die teuren Wulzeln spaaren im Laden. Ruhig schön lange Äste nehmen.

    Die packst in Strömungsrichtung ins Becken.


    So der Rest die nächsten Tage. Wenns Probleme gibt meld dich sofort. Du hast sehr tolle Tiere, als das da was schief gehn darf.


    Heiko!

  • Hallo Nick,

    willkommen hier im Forum auch von mir!

    ...und "Hut ab" vor der Entscheidung, dir als erste Art Channa sp. "red fin"/"red rim"/"..." zu zulegen. Verstehen kann ich es aber schon gut, weil die einfach mal richtig gut aussehen - vor allem das Punktmuster im vorderen Körperbereich und der recht breite Kopf gefällt mir persönlich bei denen sehr. Auch die Bezahnung der Art ist mehr als beeindruckend!


    Es gibt im Netz über die Art schon Einiges zu lesen (viel auch auf englischen Seiten), aber manches widerspricht sich auch z.T. sehr. Das kann aber auch daran liegen, dass es gerade bei solchen Arten, die sich an stark jahreszeitliche Schwankungen angepasst haben, so viele verschiedene Einflußfaktoren gibt, die deren Verhalten steuern, dass bei scheinbar gleicher Haltung völlig unterschiedliche Verhaltensmuster auftreten (von einem "über Jahre harmonisierenden Paar" bis hin zu "zerfetzt innerhalb von Stunden"). Trotzdem: nur weil der Halter keine Unterschiede erkennt, heißt das nicht, dass keine vorhanden sind.


    Leider hat z.B. Tommy mit seiner homepage das Handtuch geworfen - er hatte ganz gute Infos und auch Zuchterfahrung mit dieser Art. Aber vllt ist das ja der Kontakt, den Heiko gemeint hat?


    Dennoch pflegst du da ein echtes Highlight und ich drücke dir natürlich die Daumen!



    P.S.:

    Von den beiden Beispielbildern, die Heiko gepostet hat, würde ich mich bei der Art eher an dem zweiten orientieren - mit noch einigen zusätzlichen Wurzeln und Höhlen kompletiert, kommt das dem Sommerlebensraum der Art wahrscheinlich recht nahe...

  • Dass bedeutet: weniger Pflanzen, mehr Wurzeln, mehr Steine? Und danke:)