Welche Zimmerpflanze (Wasserwerte verbessern)

  • Hallo Ihr,


    als ich mich hier anmeldete, hat Jemand ein Tipp gehabt um die Wasserwerte zu verbessern. :D
    Er/Sie hat eine Kletterpflanze ins Aquarium gehängt. :daumen hoch:


    Leider finde ich den Tread nicht. :(


    Kann mir Jemand sagen, welche Pflanze das war? :?:


    VIELEN DANK! :danke:


    LG
    Frank

    Franz bringt aus dem Urlaub einen Papagei mit und soll ihn verzollen.
    Der Zöllner liest laut vor: "Papagei ausgestopft: zollfrei.
    Papagei lebendig: 300,00 Euro."
    Da krächzt der Vogel aus dem Käfig: "Leute, macht bloß keinen Scheiß!"

  • Hallo,
    Kannst du ohne bedenken reihhängen, efeutute und einblatt geht auch! Besser ist natürlich oben über dem Becken ein pflanzenfilter. Funzt wie ein mehrkammerFilter! Ist ne tolle Sache, wird mit verschiedenen filtermedien bestückt und da wo die pflanzen sitzen ist Blähton wie in hydro töpfen. Und vor allem sieht es gut aus. Leider kein Foto mehr von meinem 1000l Südamerika Becken, da hätte man es sehen können. Solche Filter haBe ich noch da und könnte ich abGeben.
    Gruß L-Wels

  • Morgen Leute...


    Will euch mal versuchen zu erklären was ich mal gesehen hatte und total Klasse fand.


    Also über den Becken war ein schmaler Kasten aus Plexiglas gebaut der fast über die komplette Länge des Beckens verlief. Der Kasten war ein U-Profil an den Seiten aber geschlossen und an einer Seite eine kleiner schmaler Spalt. Also beim Becken von 1,20m Länge war der Kasten 1,00m lang. 10cm tief und 10cm hoch.


    Diese Kasten war halb hoch gefüllt mit Siporax und oben im Siporax waren Efeutute eingepflanzt. Eine kleine Pumpe fördert das Wasser hoch in den Kasten. Das Wasser läuft durch das Siporax und der Efeutute und am anderen Ende des U-Profils läuft es ganz normal ins Becken zurück...


    Hoffe ihr könnt euch ein kleinwenig vorstellen wie ich es meine. Sieht toll aus durch den weißen Siporax und der grünen Efeutute und hat wahrscheinlich eine enormen Filterwirkung.


    LG Steve

  • Ich glaube, dass ist genau das, was L-Wels über dir beschrieben hat! Letztlich glaube ich kann man jede Hydropflanze darin großziehen, die eine Staunässe der Wurzeln verträgt und nicht giftig ist. Ich habe in Paludarien häufig auch Orchideen gesehen, deren Wurzeln dürfen natürlich nicht dauerhaft ins Wasser aber sie sind sicherlich für das feuchtwarme Klima über dem Becken geeignet. Interessant wären sicherlich auf Fleischfressende Pflanzen, die ja häufig feuchte Klimazonen bevorzugen. z.B. Kannengewächse. Aber auch unsere einheimische Sumpfdotterblume könnt ich mir sehr schön vorstellen, wenn sie die Wärme vertragen sollte. Müssen ja nicht immer die tropischen Pflanzen sein. Ich würde mich da mal im Botanischen Garten beraten lassen, vielleicht bekommt man da sogar einzelne Ableger von seltenen Pflanzenarten.
    Gruß Heiko