Eine schlechte Erfahrung mit einer Zoohandlung

  • Hallo Leute,


    ich möchte Euch heute von einer sehr schlechten Erfahrung (zumindest für mich)


    mit einer den Aquarianern aus Sch. sehr bekannten Zoohandlung (ZRH) berichten:


    Als ich vor ca. 4 - 5 Jahren als unwissender, null-Ahnung habender Aquarianer angefangen habe (entstand daraus, das meine Tochter mal Triops gezüchtet hatte und sie traurig war, als sie alle gestorben waren....und ein Kumpel uns ein 60 l Becken schenkte....), bin ich in diese Zoohandlung gegangen und wollte beraten werden und alles haben, was man braucht. Auch Fische. Ich wollte einen sogenannten "Scheibenknutscher" also Antennenwels (wie ich heut weiß, wie sie eigentlich richtig heißen) und bekam, ohne dass ich es ahnte, einen Wabenschilderwels. Ein schönes Tier, prächtig und stark... wir haben ihn bewundert, wie er sämtliche Bestände als Einziger überlebt hat.....er wurde größer und größer......und größer......dann war vor einiger Zeit mal eine ganz liebe Bekannte bei uns, die sich ausgezeichnet mit Aquarien auskennt und sie hat uns darüber aufgeklärt, dass unser "Antennenwels" ein "Wabenschilderwels" ist, der eigentlich bis zu 50 cm werden kann.... und das im 60 l Becken? Geht gar nicht! Der war schon gute 15 cm.....und wenn er sein schönes Segel aufgestellt hatte, war er ja auch noch sehr hoch. Er konnte sich in unserem Becken nicht mehr ordentlich bewegen...


    Ich bin ganz ganz wütend zu dieser besagten Zoohandlung gegangen und habe die Inhaberin auch sprechen können. Sie hat ohne Umschweife zugegeben mir dieses Tier als Antennenwels verkauft zu haben und meinte, das machen die öfter, weil meist der erste Bestand bei Anfängern spätestens nach 2 Jahren sowieso gestorben ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Da werden die ja dann nicht so groß! Das muss man sich mal rein ziehen! :dash: Und meinte mit einem gehässigen Grinsen im Gesicht, dass da bei uns wohl etwas "schief gelaufen" und wir so gesehen "Glück hatten"....( dass er nicht gestorben ist....aber Pech für sie...) Ich finde das so mies, einen Anfänger so übers Ohr zu hauen und das auch noch zuzugeben....sie hätte ihn ja auch zurück genommen (auch in 60 l Becken! Ganz toll!-- und dann wahrscheinlich weiter verkauft - vielleicht auch nach Polen, denn da kaufen die ja auch alles mögliche für den Laden ein....)


    Jedenfalls fanden wir für unser geliebtes "Monster" ein neues Zuhause. In einem großen Raumteiler-Aquarium. Mit 2 andern Artgenossen, die aber kleiner waren als er. Er hat sich dort entfaltet und schwamm glücklich darin....leider gab es in diesem Auarium ähnlich wie Stonehenge aufgestapelte Steine.... wo sie durch schwimmen konnten...und da ist eines Tages unser "Monster" hängen geblieben und gestorben *heul-1* ....das war das Ende der Geschichte.... wir waren sehr traurig, dass das so gekommen ist....nur wegend der Skrupellosigkeit dieser Zoohandlung.....was sagt man dazu?


    Ich war einfach nur entsetzt! :is' mir schlecht:

  • Salut Silke,
    das ist ja eine üble Geschichte, aber leider bist du nicht die erste und wirst vermutlich auch nicht die letzte sein, die solch traurige Geschichten erlebt hat. ;( Schön ist aber, dass du offenbar nicht aufgegeben hast, an der Aquaristik Freude zu finden und das ist ja wohl das Wichtigste: Freude am Hobby und anderen Helfen, die noch neu sind.
    lg
    Nico

  • Servus,
    also da kann man der Zoohandlung nur bedingt einen Vorwurf machen, sie trifft vllt 60-70% der Schuld, der Rest liegt bei dir.
    Normal besorgt man sich ein oder zwei Buecher mit Grundlagen bevor man sich was einkauft.
    Dann kann man auch einen Antennenwels und einen Wabenschilderwels unterscheiden (was dann anhand der Rueckenflosse kein Problem mehr ist).


    Sicher ist das gebaren der Zoohandlungen im (leider) groessten Teile nicht in Ordnung, aber Tiere sind keine spontankaeufe ( es sein denn man Kennt sich aus und hat entsprechende Moeglichkeiten daheim), sondern Lebewesen, ueber welche man sich halbwegs informieren sollte, bevor man sie nach Hause holt...


    Abgesehen davon, ein Wabenschilderwels, der nach 4-5 Jahren 15cm hat ist mit ziemlicher Sicherheit keiner.

  • Hallo Kugelfisch,
    vielleicht wäre es auch ganz interessant zu erfahren um welches, weniger gute Zoofachgeschäft es sich handelt (sofern das nicht gegen die regeln des Forums verstöß??), In Schwedt gibt es ja gar nicht so viele, eins ist im Oderzenter das andere beim Kino? Im Übrigen muss ich meinem Vörgänger zustimmen, bevor man sich Fische kauft, sollte man schon selbst einiges dazu lesen, ich bin immer wieder erstaunt was die Leute so mir nix dir nix kaufen.
    Xenopus

  • vielleicht wäre es auch ganz interessant zu erfahren um welches,
    weniger gute Zoofachgeschäft es sich handelt


    Hey X., Schwedter wissen, worum es geht, weiter sollte das nicht ausgebaut werden,
    da es dem Forum Schaden zufügen könnte wegen übler Nachrede etc....
    Hast dich ja schon sehr diplomatisch ausgedrückt...
    Leider ist es eben heutzutage so, dass man bestimmte Sachen nur
    sehr vorsichtig beim Namen nennen sollte!

  • Also eine Portion Selbstverantwortung sollte man schon haben und nicht alles nun dem Händler zuschieben . Natürlich ist es richtig , was du schreibst aber man weiss doch wie es heute aussieht . Geld regiert die Welt ! Aber wie schon geschrieben , man übernimmt bei der Anschaffung von Lebewesen eine gewisse Verantwortung . Man sollte sich doch vorher schon etwas schlau machen und das nicht nur aus einer Quelle . Die Zeiten , in der man in ein Fachgeschäft gehen kann und sich auf die dortigen Aussagen verlassen kannn , die sind vorbei . Das Personal ist teilweise einfach überfordert .


    Aber falsche Aussagen und Antworten bekommt man nicht nur beim Händler . Ich hab vor ca. 2 Stunden in einem Zierfischlexikon im Netz auch wieder so ein Ding über die Grösse eines Fisches gelesen , dass sich mir die Haare gesträubt haben .


    Aber in deinem Fall , musst du dir auch etwas den Vorwurf gefallen lassen , dass du dich hättest mehr informieren sollen !





  • Hallo Leute,



    nun habt Ihr mir ja ordentlich den Kopf gewaschen....vielen Dank auch! *heul-1*


    Wenn ich zu der Verkäuferin sage, dass ich einen "Scheibenknutscher" also einen Antennenwels haben will, dann kann sie mir doch nicht einfach einen Wabenschilderwels verkaufen! Der war so klein, dass ich den nicht hätte unterscheiden könnenvon den anderen. Die sind wenn sie klein sind schwer zu unterscheiden. Finde ich. Und ich bin ja nunmal kein Fachmann gewesen. Man muss doch auch als Anfänger und Unwissender sich auf das Fachpersonal verlassen können. Wenn ich da rein komme und sage: "Ich bin ein Anfänger und habe ein Becken von der und der Größe....was brauche ich als erstes? Wie viele Fische kann ich rein nehmen?" dann erwarte ich einfach, kompetent und fair beraten zu werden und nicht beschissen zu werden! Für mich war es vorsätzlich Beschiss und hat mir letztenendes sehr weh getan! Und zwar von der Inhaberin selbst!!!!!!!!!!!!! Von wegen überfordertes Personal! Das sollte ich mir mal auf Arbeit erlauben...upps, sie wollten braune Haare...oh je tut mir leid, jetzt haben sie Rote....das hätte böse Folgen! 8o


    Was denkt Ihr denn von mir? Ich kaufe nicht gewissenlos einfach irgendwelche Lebewesen ein! Und ich habe mir vorher Material in der Bibliothek besorgt.....und trotzdem viel falsch gemacht? Kann doch passieren, oder? Ich kannte damals dieses Forum noch gar nicht, sonst hätte ich gefragt.....aber nun bin ich ja hier und hoffe, dass es noch nicht zu spät ist, dazu zu lernen und es besser zu machen!


    Danke, liebe Grüße an alle Silke *fish*

  • An Auratum:


    warum ist das Deiner Meinung nach kein Wabenschilderwels gewesen mit dieser Größe? Guck doch mal in meine Bilder. Da ist er zu sehen. Mich hat ein sehr guter Aquariumfachman erst einmal darauf aufmerksam gemacht, dass das ein Wabenschilderwels ist... und mir Infomaterial mitgeschickt....das war definitiv einer. Nun habe ich ja die Größe nicht gemessen und weiß auch nicht 100 Prozent, wie alt er eigentlich beim Kauf war (er war sehr klein) und wie lange genau das her ist.....so oder so war es schade um ihn...... *wer weiß*

  • Liebe Silke,
    ich bin deinem Hinweis nachgekommen und habe in deine Bilder geschaut.
    Sagen kann ich dir, dass dieses Tier mit 99% Sicherheit kein Wabenschilderwels ist.
    Eher handelt es sich um einen L001, Glyptoperichthys joselimaianus.


    Ich frage mal einen Bekannten, aber ich selbst waere mir sicher das es kein Wabenschilderwels ist.


    Die unterscheiden sich dann auch extrem in Wachstumsgeschwindigkeit und Endgroesse.
    Denn ein Wabenschilderwels sollte in 2,5 Jahren mindestens 35cm messen.

  • Hallo Doreen,
    es ist richig das angegeben ist, dass die Glyptoperichthys joselimaianus auch 50cm erreichen.
    Aber ich habs noch nicht erlebt.
    Ich kenne 20 Jahre alte Tiere, welche noch bei 30cm rumhaengen, also kaum ein Vergleich.


    Also bei einem Glyptoperichthys joselimaianus ist es nicht so schlimm wenn der in einem 1,5m Aquarium schwimmt wie bei einem Wabenschilderwels.


    Schlussendlich sind heutzutage auch hybriden nicht auszuschliessen, welche dann am Ende viel Groesser werden, oder aber viel viel kleiner bleiben.

  • Hallo Leute,
    nun habt Ihr mir ja ordentlich den Kopf gewaschen....vielen Dank auch! *heul-1*
    Was denkt Ihr denn von mir? Ich kaufe nicht gewissenlos einfach irgendwelche Lebewesen ein! Und ich habe mir vorher Material in der Bibliothek besorgt.....und trotzdem viel falsch gemacht? Kann doch passieren, oder? Ich kannte damals dieses Forum noch gar nicht, sonst hätte ich gefragt.....aber nun bin ich ja hier und hoffe, dass es noch nicht zu spät ist, dazu zu lernen und es besser zu machen!
    Danke, liebe Grüße an alle Silke *fish*


    Hey, @all users in this thread :monster:


    Wir sollten nun nicht mehr auf nem Einzeluser rumhacken, kommt leider bissel so rüber, zumindest für diesen!


    Wenn man blutiger Anfänger ist, hat man eben das Problem, dass man nicht richtig einschätzen kann,
    wo und auf welche Art und Weise man sich am besten informieren kann, und das zumindest solange, wie ohnehin alles glatt geht....
    Da besteht doch erstmal grundsätzlich das Gefühl , alles richtig gemacht zu haben,
    wenn sich anfangs keine größeren Probleme auftun.


    Und jetzt ists besser, nur zu helfen und zu unterstützen,
    eben so, wie jetzt der Thread auch läuft...

  • Vielen Dank, @ Common, Du hast mich verstanden! *dickesdanke*


    Ich bin schon kritikfähig, hab mich aber in diesem Fall dann doch bischen ungerecht behandelt gefühlt....naja, ist ja jetzt Geschichte. Trotzdem schön, dass so viele Leute Anteil daran genommen haben....und mir letztenendes ja auch nur helfen wollen....


    Werde jedenfalls in Zukunft aufmerksamer sein und mir vorher Rat holen.....


    @ Doreen...es ist ja am Ende auch egal, was es genau war, was sie mir da verkauft haben....Fakt ist, was ja zählt, dass er schon viel zu groß geworden war und nicht mehr hätte in unserem Becken bleiben können ... und dass der auf jeden Falle alles andere als ein "Antennenwels" war....UND ICH FROH SEIN KONNTE, DASS DU MICH ERSTMAL DARAUF AUFMERKSAM GEMACHT HAST... wer weiß was sonst geworden wäre.....oh oh! 3291


    Ich hatte den Eindruck, nachdem unser "Monster" raus war, war in unserem Aquarium der Wurm drin.... aber kann ja auch Einbildung sein....er war irgendwie ein "Glücksbringer"....zumindest für uns....


    LG Silke