Beiträge von cahschmidt

    Hallo Daniela,


    das sind sehr schöne Tiere und auch Dein Becken gefällt mir sehr gut.


    Wie Andy schon geschrieben hat hatte ich mit den Annamias leider nicht viel Glück, zwischenzeitlich sind alle 4 verstorben. Keine Ahnung, ob es am Alter lag oder ob was im Becken nicht gestimmt hat. Den Sewellias geht es denke ich soweit gut. Ich sehe zwar nie alle auf einmal, da es doch viele Verstecke gibt, aber es gab schon einmal Nachwuchs. Insofern denke ich, dass nichts ganz falsch laufen sollte im Becken, aber sicher weiß man es ja doch nie...


    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du mehr Glück mit Ihnen hast als ich.


    Viele Grüße

    Carsten

    Hallo,


    ich habe Oase Filter an 3 Becken und bin mit dem Durchfluss zufrieden, wobei das ja auch eine subjektive Wahrnehmung ist.

    Am Garnelenbecken wo der Filter eigentlich total überdimensioniert ist hatte ich auch einmal fast keinen Durchfluss. Da war dann tatsächlich wie Claus geschrieben hatte Luft im Filter. Habe die irgendwie beim Reinigen der Vorfilter "reinbekommen". Nachdem die draußen war ging alles wieder prima.

    Wenn Du das ausschließen kannst ggf. auch mal den Oase Support kontaktieren. Da wurde mir bisher gut geholfen. Vielleicht ist der Filter ja defekt?!?


    Viele Grüße

    Carsten

    Hallo zusammen,


    ich hätte mal wieder eine Frage zu den Artemia. Und zwar zu dem Trichter von JBL. Ich reinige diesen immer mit sehr warmen Wasser und einem Schwamm. In letzter Zeit habe ich es aber oft, dass die Eier von Algova unten und in der Mitte vom Trichter an der Wand hängen bleiben und dann verklumpen. Habt ihr Erfahrungen, woran das liegen kann? Kann es mit einer mangelnden Reinigung zusammenhängen? Oder liegt es gegebenenfalls an zu wenig Bewegung im Trichter? Hier hatte ich die Luftzufuhr deutlich gedrosselt, damit nicht immer so viele Eier oben am Rand „abgeschäumt“ werden.


    Vielen Dank und viele Grüße

    Carsten

    Dann kann ich mal wild durchprobieren.


    Habe schon seit ein paar Wochen eine Wanne am Zaun stehen mit Wasser und Brennnesseln drin, aber außer Blütenstaub und Vogeldreck tut sich da noch nicht so viel. Hatte auch auf ein paar Mülas gehofft. Mal schauen, vielleicht braucht es noch etwas Zeit...


    Und am Wochenende will ich eine zweite Wanne draußen starten mit so einem "Artemia Zuchtpaket" für draußen. Bin mal gespannt ob das was wird.


    Artemia Nauplien und Mikrowürmer sind kein Problem, Wasserflöhe läuft auch ganz gut, halt keine riesigen Mengen (dann ggf. bevorzugt für die Darios). Sonst bestellte ich immer Tubifex, Glanzwürmer und weiße Mülas. Falls dann die Artemia im Garten was werden gibt es ein richtiges "Buffet" :)...

    Dann werde ich es mal mit Tubifex versuchen, das zappelt dann auch.
    Die schwarzen Mülas kann ich auch mal versuchen wenn es wieder Frostfutter gibt. Diese Woche kam die Lebendfutterlieferung, daher gibt es erst mal kein Frostfutter :).

    Hallo zusammen,


    zurück zu den Corys. Die sind jetzt mit Flossen ca. 2 cm groß. Was meint Ihr, schaffen die jetzt Tubifex? Habe im anderen Thread schon geschrieben, dass ich doch erstaunt war, dass die kleinen Rosensalmler mit 15 mm die weißen Mülas fressen. Da scheint doch schon ordentlich was ins Maul zu passen :).


    Wäre etwas mehr Abwechslung als nur Mikrowürmchen und Artemia Nauplien.


    VG Carsten

    Hallo zusammen,


    bei den Dario darios lese ich immer wieder Artemia Nauplien als ideales Futter. Nachdem ich gestern Abend beobachtet hatte wie der kleine Rosensalmlernachwuchs mit ca. 15 mm gleich 2 weiße Mülas platt gemacht hat und auch bei den Wasserflöhen gut dabei war stelle ich mir die Frage, ob man bei den Darios dann tatsächlich den Fokus auf die Nauplien legen soll. Oder ob die auch größere Sorten gerne haben.


    Was füttert Ihr so? Hauptsächlich Nauplien oder doch auch Mülas, Wasserflöhe, Tubifex und große Artemien?


    VG Carsten

    Hallo zusammen,


    wollte fragen, ob Jemand Erfahrung hat bzgl. Wassertemperatur bei Tanichthys albonubes. Ich habe viel im Internet gelesen, manche schreiben auf jeden Fall kalt max. 20°, andere schreiben es geht auch wärmer 23-24°.


    Aktuell pendelt das Becken mit Kühler zwischen 20 und 21°. Da die anderen Becken im Raum und damit der Raum selber aber wärmer ist läuft der Kühler doch recht häufig. Da im Netz so viel geschrieben wird und oft ohne eigene Erfahrungen wollte ich hier mal fragen, ob Jemand was aus eigener Praxis berichten kann.


    Wenn etwas wärmer auch geht würde das manches erleichtern, wenn wärmer nicht so gut ist kann auch alles bleiben wie es ist.


    Ich danke Euch.


    Viele Grüße

    Carsten

    Hallo Janine,


    vielen Dank für Deine Erläuterungen.

    Heteranthera zosterifolia habe ich bei meinen Südamerikanern im Becken. Falls nach der Pflanzenbestellung noch Platz ist könnte ich da noch was hernehmen :).


    Da ich ja mit Osmosewasser arbeite kann ich dann zielgenau aufsalzen. Normal fahre ich mit KH/GH 3/6, das wäre auch da mein erster Ansatz gewesen.

    Nur mit dem PH-Wert muss ich schauen. In den anderen Becken regele ich den mit CO2 in den sauren Bereich, hier war das nicht vorgesehen. Aber was ich so gelesen habe sollten auch PH-Werte über 7 ok sein.


    VG Carsten

    Das mit den Weibchen habe ich schon gelesen. Ich hatte meinen Händler vor Ort mal angeschrieben, aber leider (noch) keine Antwort erhalten. Bei Tropicwater werden diese separat nach Geschlechtern verkauft. Habe gerade dort angerufen, die werden da in der eigenen Anlage "handselektiert". Da müsste ich dann ggf. nur den Zeitplan etwas straffen, da verfügbar wenn verfügbar. Sonst scheinen Weibchen echt schwierig zu bekommen zu sein.


    Vielen Dank auch für die Pflanzenempfehlungen.

    Hallo zusammen,


    im Thread zu meinem Cory Nachwuchs habe ich geschrieben, dass das Becken sobald der Nachwuchs ausgezogen ist anderweitig genutzt werden soll. Von Janine und Stefanie kamen viele tolle Ideen. Vielen Dank dafür. Aufgrund der kleinen Größe und der für mich einfacher zu realisierenden Temperaturen sind die Dario Darios jetzt meine Favoriten.


    Ich bin Anfang/Mitte Juni eine Woche im Urlaub, der Plan wäre, dass sie danach einziehen, ich denke da haben die Corys dann auch eine gute Abgabegröße. Ich würde jetzt aber anfangen, dass Becken entsprechend mit Deko und Pflanzen einzurichten, damit das dann schon mal etwas "zuwachsen" kann. Die Corys haben hoffentlich nichts dagegen.


    Anbei mal ein Bild vom Istzustand:


    IMG_6622.jpg


    Ich würde mich freuen, wenn ich noch ein paar Tipps zur Einrichtung und zu den Pflanzen bekommen könnte. Im Cory Thread hatten Janine und Stefanie auch schon etwas dazu geschrieben, ich wollte aber jetzt nochmal einen neuen Thread erstellen, wo man das dann auch einfacher findet :).


    Ich würde noch etwas Sand auffüllen aber nicht so viel, da das Becken ja sehr niedrig ist. Also aus meiner Sicht wären Pflanzen im Boden eher schwierig. Dann am besten auf Wurzeln und Steinen? Janine hatte unter anderem Anubias vorgeschlagen, auch am HMF.


    Wenn die Pflanzen nicht so super schnellwachsend sind würde das die Arbeit etwas erleichtern :).


    Ich danke Euch.


    VG Carsten