Beiträge von Mintika

    Ich habe 17! (Ich muss immer krumme Zahlen kaufen, vorzugsweise Primzahlen ;) )


    Ich habe überlegt, sie draußen zu lassen mit einem Einfrierschutz, aber gerade dann haben wir wahrscheinlich 3 Wochen härtesten Frost. Ich habe aber auch mein uraltes 112l Aquarium (überprüft) auf dem Garagendachboden stehen, da friert es nur fast rein, da sind sie gut aufgehoben. Ich muss es nur rechtzeitig einfahren. Große Aufmerksamkeit oder gar Fütterung brauchen sie ja nicht, wenn die Temperaturen unter 10 Grad runter gehen. Ich frag mich nur - Filter aufen lassen , ja oder nein? Im Kübel hätten sie ja auch keinen.


    Ich mach mal ein Foto!

    Mein erstes Becken (großes Gurkenglas mit einem geschenktem, trächtigen Guppyweibchen und wenig Pflanzen) hatte ich auch mit 10, das ist jetzt 59 Jahre her - das heißt nicht, dass man es nur weil es damals so war jetzt auch so machen darf, obwohl man es besser weiß. ;)


    Wer sich Tiere zulegt hat die Verantwortung für sie. Denk doch bitte nochmals drüber nach und entscheide dann, lass dich nicht von ‚Umständen’ oder Bequemlichkeit verführen. Es muss nicht morgen sein, aber übermorgen :)


    Ich habe schon öfter Korkenzieherhasel in meinen Nanos gehabt, erst schwimmen sie, aber nach einiger Zeit gehen sie unter. Vorbehandelt habe ich sie aber schon (wässern, trocknen lassen oder im Winter abzwicken)

    Ich wollte schon immer Medakas, aber irgendwie hat es nicht geklappt. Da habe heuer auf der Börse welche gesehen und bin schwach geworden. Nicht gleich - aber ich habe mir die Anschrift von der Verkäuferin geben lassen und nach ihren Angaben einen 90l Mörtelkübel (8€) eingerichtet:


    90l Mörtelkübel

    1 Seerose (kleine Sorte)

    Hornkraut und was ich sonst noch hatte rein, ging kaputt

    Leitungswasser! Hart! 20 GH! (Betonte sie extra)

    keine Pumpe (sie hat auch keine, aber größere Behälter)


    Nach vier Wochen habe ich meine Fische (Black Lame Yellow? Dunkel mit gelb-goldenen Punkten auf dem Rücken) bei ihr abgeholt. Um das Einfahren weiter zu beschleunigen, hat sie mir eingefahreren Lavabruch mitgegeben. Die Seerose setze ich (mit Topf) in einen größeren Topf, in den ich dann den Lavabruch einfüllte.


    Inzwischen habe ich mir im Gartencenter zwei weitere Pflanzen gekauft, Tannenwedel und was Blühendes und werde bei Gelegenheit noch Moos reinpacken, und einen Ablaichmob.


    Bisher geht es allen gut , auch wenn ich Schwierigkeiten habe, meine 17 durchzuzählen.


    Der Kübel steht in der vollen Sonne, wenn es zu heiß wird, sollte man etwas abschatten.


    Bild habe ich kein Gutes da.

    Algen von Hardscape oder Pflanzen, die man dem Aquarium entnehmen kann bekommt man auch sehr gut mit Zitronensäure weg (billig!). 3 Teelöffel des Pulvers in 1l auflösen, widerstandsfähige Pflanzen (wie Anubia , Echinodorus) und Deko für 40 min reinlegen, empfindlichere Pflanzen deutlich kürzer. Die Algen gehen hops und werden dann gerne von Garnelen gefressen.

    Selbst ausprobiert mit Cladyphora , anderen Fadenalgen und dem pelzigen Flaum auf Blättern.


    Algexit habe ich gerade im Einsatz, habe es schon früher benutzt und hatte keine Probleme mit der Beckenbiologie, mal sehen, wie es jetzt wirkt. Garnelen, Fische und Schnecken hatten bei mir keine Problme damit.


    Holz und Steine kommen bei mir auch in den Backofen, bei 200 Grad für 20-30 min, je nach Größe.


    Zum UV Klärer - ich dachte der hilft auch gegen Algensporen im Wasser. (bitte selber googeln)

    Kommt drauf an, wie weit sie weg sind! Durch ganz Deutshcland würde ich nicht fahren wollen - mit jemanden Fremden, von dem ich nicht weiß, wie er fährt...



    Die sind ja hübsch, und kleinQ

    Aquarium Glaser hat sie, vllt könnte ein Händler sie dir besorgen. Ob hier schon viele gibt, gibt wenige Links zu ihnen.


    Ich frage mich, ob Garnelen sie belästigen würden? Oder ob man sie von gut auseinander halten kann, so ohne Brille - ich denke jetzt an meine Sulawesi Inlandsgarnelen...

    Wenn ich Bootslack google, dann kommt da nichts, womit ich Spielzeug streichen würde. Auch klingt der ganz danach, als könnte er später mal absplittern. sowas verwende ich schon lange nicht mehr. Aber ich kann auch nicht sagen, dass er nicht gehen würde.


    Schau mal daher, da steht ungiftig für Tier und Pflanze, inwieweit das Aquarien einschließt, weiß ich nicht, aber dein Holz ist ja nicht direkt im Wasser. Die meisten dieser Farben kannst du neu überstreichen, ohne dass du vorher abreiben musst


    https://www.osmo.de/farbe/farb…-kinderspielzeug-aus-holz


    Auch hier ist das Entchen dabei


    https://auro.de/de/produkte/moebel-und-holzflaechen/lacke/

    Wenn invitros nicht meist teurer wären, würde ich nur invitros kaufen, da ist man auf der sichreren Seite, was Schnecken oder auc andere unerwünschte Gäste anbetrifft.

    Die Pflänzchen sind klein, aber oft viele drin und mit dem Wachsen hatte ich bisher keine Probleme.

    Ich würde überhaupt nicht streichen, sondern ein ‚wasserfestes‘ Holz auswählen. Unschöne Ränder bekommst du aber trotzdem.


    Zu den Holzarten:


    Lärche, aus dem sind unsere Fenster, die schon lange gestrichen gehören, macht nix, ist Lärche und soll 50 Jahre halten. (Douglasie auch, eignet sich aber weniger für kleine Teile)


    Dann wäre da noch


    Edelkastanie

    Robinie


    Allerdings darf die Robinie nicht ins Wasser stehen, da sie sich gegen Fäulnis wehrt


    Schau mal daher, die schreiben etwas über das Holz, wenn auch nicht viel, vllt googelst du selber nochmal


    https://www.naturzaun.com/stange-robinie.html


    Was Farbe anbelangt gibt es schon was, das Babies ablutschen dürfen (speichelfest), sobald es trocken ist, da muss ich aber erst noch nachsehen.


    Auch Ölen hilft

    Hilft das Alaunbad auch gegen Planarieneier?


    Manche baden ihre Pflanzen auch in Zitronrnsäure, 3 Teelöffel auf 1l Wasser für 40 min. Das hilft auch gegen Algen. Ich lege meine Steine mit Bucen gelegentlich in so ein Bad, die Pflanzen schauen wieder gut aus und die Garnelen stürzem sich auf die Algenreste.


    Sollte auch gegen Schneckeneier helfen.

    Cryptocorynen sind hinterhältig. Erst tun sie, als ob sie ganz zahm sind und ganz langsam wachsen, aber kaum schaust du nicht hin, übernehmen sie das Becken! :D


    Entfernen? Keine Chance.


    Wenn man das noch aus dem Affekt raus nachts um 23:30 macht, schaut es hinterher so aus:


    IMG_2080.jpeg