Ein unbekanntes Dornauge . . .

  • Hallo Forum...


    Vor 4 Tagen hatte ich bei mir auf Arbeit, in einem unserer beiden Malawibecken, ganz überraschend ein Dornauge panisch rumschwimmen sehen...!

    Überraschend deshalb, weil ich dort schon seit 6 Monaten arbeite, und als Aquarienfreund natürlich auch immer mal wieder einen kurzen Blick in die Becken werfe...


    Hab dann natürlich nicht lange gefackelt! Und trotz Dauerstress und Zeitmangel mir den Kescher geschnappt, und das rumwuselnde Fischlein rausgefangen...

    Ging erstaunlich gut, nach 8 Minuten hatte ich es bereits. Wer schonmal Dornaugen einfangen musste, weiß, wieviel Glück ich da hatte . . . ;)

    Meine Kollegen fanden die Aktion von fraglich bis unmöglich, war mir aber pardon


    Das Coole war zudem, daß dieses Dornauge eine Zeichnung hatte, wie ich sie erst einmal gesehen hatte. Weiß aber leider leider nicht mehr, wo.

    Auf jeden Fall musste der Fisch aus diesem kahlen Becken raus! Und zu mir nachhause... 8o


    Also gefangen, in einen leeren Senfeimer zwischengeparkt, dem Feierabend entgegengearbeitet, und ab nachhause.

    Es war am Montag abend saukalt! Also Schal gespendet, den Eimer eingewickelt. 20 Minuten bis zur Busabfahrt... :(

    Aber alles ging gut...

    Zuhause dann den Fisch ganz vorsichtig über eine halbe Stunde an das Beckenwasser angepasst, Fisch ins Wasser entlassen, und weg war er...

    Erstmal auf Nimmerwiedersehen... ;)


    Dienstag abend zeigte er sich dann in einer Nische am Beckenende. Und blieb seitdem dort, bis heute abend...! :)

    Er bekam nämlich Besuch von einem der Kuhliis. Und fand das so toll, daß er diesem großen Dornauge ganz aufgeregt hinterher wuselte! Doch vor der offenen Fläche hatte er doch noch Angst.

    Aber er hatte auch offenbar einen riesen Hunger!

    Hatte dann eine Futtertablette und zerschnippelte Tubifex angeboten. So, das alle Fische problemlos rankommen konnten.

    Und was machte der Neue? Eine Körperlänge vor, 2 Körperlängen zurück! 2 Minuten Pause...

    Dann 2 Körperlängen vor, 2 zurück. 2 Minuten Pause...

    Und wieder in die Nische zurück... X/

    Dann nochmal Besuch vom Dornaugenkumpel...

    Kumpel schwimmt weg.Was macht der Neue??? Hin,her,hin,her...und mit einem entschlossenem Ruck ab zu den anderen vorgeschossen...!!!

    Dort hatte er dann wohl zum ersten Mal alle anderen Dornaugen und auch die doch ähnlichen Zwergschmerlen kennenlernen dürfen, fand das offenbar absolut prima, und nun ist seit 2 Stunden der Bann gebrochen...! ;)


    Noch ziemlich aufgeregt, hippelig, schwimmt er nun regelrecht glücklich offen zwischen allen anderen Fischen im Becken mit rum...

    Und frisst...

    Und hält sich aber bis jetzt erstaunlicherweise weiterhin an der Seite des Kuhlii-Kumpels...!

    Da haben sich wohl 2 gefunden . . . ^^


    Dadurch, daß der Hübsche nun endlich auch im Vorderbereich des Beckens unterwegs ist, konnte ich nun auch mal ansehnliche Bilder machen. Zumindest so gut, wie mein Handy das zulässt...

    Auf den Bildern kann man schön die Unterschiede zu den Kuhliiformen erkennen. Von der unterschiedlichen Musterung mal abgesehen, ist der 'Kleine' kleiner als die bekannteren Dornaugen. Wobei die Haut dieselbe ist.

    Der Körperbau ist auch zarter als bei der Kuhliigruppe! Er gleicht in der Statur eher einem Aaldornauge. Nur wirkt er durch den kurzen Körper pummeliger...

    Von der Nervosität her würde ich ihn auch eher mit den Aaldornaugen vergleichen...

    Ist also wohl so ein Zwischending, lässt sich nirgendwo sicher einordnen...


    Nun werde ich mal sehn, wie er sich weiter entwickeln wird.

    Mich würde natürlich die genauere Art interessieren!

    Wenn jemand eine Idee hat oder es genau wissen könnte, dann immer her damit...! ;)


    Bilder folgen jetzt im nächsten Abschnitt. Schon zuviel Text... :)


    Lg

    manu

  • Bilder...


    Der Kopf. Bild 1

    Mit Kumpel. Bild 2

    Aussehen etc. restliche Bilder...

  • Hallo Manu,


    da hast Du ja eine echte Rarität. :daumen hoch: Es war gut, dass Du das Dornauge aus dem Malawie-Becken "gerettet" hast.


    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es könnte ein Pangio superba sein, da es auch die typischen gelben Streifen hat. Ganz schwach am Kopf zu erkennen.

    Der Bauch ist hell, das passt.

    Vergleiche mal: http://v3.boldsystems.org/inde…er_Taxonpage?taxid=809487

    Ein Pangio pangia dagegen, ist ganz braun, ohne die zusätzliche Zeichnung am Kopf. Die Unterseite ist beim P. pangia zwar auch etwas hell, aber nicht so auffallend, wie bei deinem Neuzugang.


    Wenn es denn wirklich ein Pangio superba ist, kam es vielleicht mit Zierfischimporten aus Borneo, wo die Art heimisch ist.

    Eventuell mit Flossensaugern (Gattung Gastromyzon) und / oder Labyrinthfischen zusammen.


    Ach ja, ich weiß wie es ist, Dornaugen im Aquarium einfangen zu müssen. :korrekt:

    Es ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. ;)


    Viele Grüße,

    Andy

  • Hier mal fix noch das Becken, wo der kleine Unbekannte herkommt... :)


    Hab die schöne Aufgabe übernommen, demnächst das krass kahle Becken neu einzurichten.

    Aber das wird dann wieder eine andere "Geschichte" . . . ;)


    Lg

    manu

  • Ich vermute mal, daß es welche sind.

    Auf dem 2. Bild sieht man die Fische recht gut. Der eine Gelbe und dieser Bläuliche...

    Sind doch welche, oder? :/


    Gestern war es leider schon spät...


    Ich habe hier noch 2 kleine Filmchen zu diesem Dornauge. Da erkennt man es wesentlich besser...!

    Besonders der Bauch sieht schon auffallend interessant aus . . . ! :search:




    Lg

    manu

  • Hallo Manu,


    Der eine Gelbe ...

    ... ist auf jeden Fall ein Malawie-Buntbarsch.

    Und ich bleibe dabei, dass das unbekannte Dornauge ein Pangio superba ist. Aber vielleicht hat jemand noch eine andere Idee?


    Schöne Aufnahme vom "Unbekannten", Manu.


    Viele Grüße,

    Andy

  • Also...


    Mich wundert es nun gar nicht mehr, warum dieses Dornauge so plötzlich ein neues Zuhause in einem anderen Becken gefunden hatte. Wenn auch im Malawibecken... ;)

    Ich kanns gut verstehen...


    Dieses Tier sieht nicht nur aus wie eine Kreuzung aus Zimtfarbenem Dornauge und Kuhlii, es benimmt sich auch genauso furchtbar wie die Zimtfarbenen! ;(

    Die sind dauernervös, ständig unruhig, nur am Hin- und herschwimmen...

    Und dieses komische Wesen verhält sich genauso...

    Vielleicht auch schon beim Vorbesitzer . . . (?)



    Hab mir heute 6 süße kleine Dornaugen aus der Kuhlii-Gruppe geholt. Um meine Truppe langsam wieder aufzustocken. Meine Uralttiere verabschieden sich so nach und nach . . .

    Aber diese Minis sind nicht so nervig! Im Gegenteil. Total ruhig, verhalten sich bereits genauso relaxt und neugierig wie die Großen.

    So soll das sein . . . !


    Lg

    manu

  • Hallo Manu,


    auch die Pangio kuhlii können manchmal sehr unruhig umher schwimmen. Das habe ich selber bei meinen schon erlebt.

    Kommt aber eher selten vor. Zu dem sind Dornaugen sehr empfindlich auf Kupfer. Wenn in irgendeiner Weise Kupfer ins Wasser gelangt, versuchen sie das Becken zu verlassen.

    Dieses, ich sage mal, unkontrolliertes Umherschwimmen, könnte meiner Meinung nach etwas mit Luftdruckschwankungen zu tun haben, oder auch eine Art "Wandertrieb" zum Ablaichen sein.


    Zu deinem hübschen Dornauge:

    Wer weiß, wie oft es schon seinen Besitzer wechseln musste und wie oft es schon eingefangen wurde?


    Viele Grüße,

    Andy

  • Komisch, meine sitzen tagsüber fast nur in verschiedenen Röhren rum,

    kommen auch mal vorsichtig zum Fressen geschlichen, vor allem,

    wenn ich ihnen per Pipette ne Ladung Grindal oder Mikros vor dieselben blase...

    Ein öffentliches Beteiligen an den üblichen Fressfesten konnte ich schon lange nicht mehr feststellen,

    trotzdem sie aber rund und gesund aussehn...*wer weiß*