Gewächshaus-Aquarium mit Channa bleheri

  • Mochte euch heute endlich mal mein Gewächshaus Aquarium vorstellen.


    Es ist ein 120*50*50 Aquarium

    Darin ist eine Jungtiergruppe von 8 Channa bleheri (bekommen von Karsten )


    Bepflanzt ist es mit

    Krausem Laichkraut (Potamogeton crispus)

    Krebsschere

    Seekanne

    2 Seerosen

    Schwimmenden Hornfarn (ceratopteris pteridoides)

    Froschbiss

    Wasserhyazinthen

    Muschelblume

    Büschelfarn


    Als Bodengrund ist Sand drin und die Röhren bestehen aus Ton oder sind unbenutzte Abwasserrohre die ich beschwert habe


    Zu gegebener Maßen das Aquarium muss noch etwas bewachsen, da ich erst letztens umgeräumt habe und ich bekomm das Becken nicht komplett auf ein Bild da ich im Gewächshaus nach hinten nicht genug Platz habe um weit genug weg zu gehen 😅

    ich werde aber gelegentlich Bilder machen und die ergänzen 🙃


    Mein Ziel ist damit kräftigere und stärker gefärbte Tiere zu bekommen, da das bei meinen Makropoden die ich im Sommer im Garten hielt auch extreme Unterschiede zu den im Aquarium gehaltenen bringt.


    Algen sind logischer Weise paar drin, die Scheibe muss ich einmal in der Woche putzen. Allerdings ist das Wasser wie auch in meinem anderen Aquarium im Gewächshaus nach anfänglicher Algenblüte klar geworden und die Algen haben sich am Boden abgesetzt.

  • Justin

    Hat den Titel des Themas von „Gewächshausaquarium mit Channa bleheri“ zu „Gewächshaus-Aquarium mit Channa bleheri“ geändert.
  • Hallo Justin,


    tolle Sache, die Du da machst. Ich finde die Gewächshaus-Aquariumsache sehr interessant. Nur wie ist es mit den Temperaturen? Ich stell mir das sehr warm vor.


    Mein kleines Nano Becken, seit 2 Wochen im Freien zur Wasserflohzucht, ähm vermeindlicher Wasserflohzucht, hat 42°C!!! da lebt natürlich kein Wassertier mehr drinne.


    Bitte berichte weiter, wie es sich so schlägt.


    VG

    Mirko

  • Hi Justin,

    die Temperaturen in dem Becken wären wirklich mal interessant, wobei Bleheris diesbzlg. auch recht tolerant in der Sommersaison sind.

    Ansonsten mach' dir mal wegen der Optik keine Sorgen; Channa-Becken sind ja irgendwie immer Zweckaquarien und sehen selten so aus, wie man es sich vorher überlegt ;-) .

    Zeige doch bitte auch gleich mal noch deine anderen Aquarien im Gewächshaus.

    Wie filterst du das Wasser bei den Bleheri?

  • Hi, also zur Temperatur

    Laut meiner Messung waren es bis jetzt maximal 28°C.

    Das Becken steht 20cm über dem Boden, deswegen erreiche ich nicht so extreme Werte.


    In den Becken darüber hätte ich allerdings schon 32°C was aber für die Fische die darin leben (Medaka und Guppys) kurzzeitig OK ist.


    Sollte die Temperatur wieder Erwarten in dem Gewächshaus noch höher steigen werde ich mit Lüftern und oder haufigeren Wasserwechsel arbeiten.



    Bei den Bleheri habe ich einen Eheim Außenfilter im Einsatz. Frag mich aber jetzt nicht was das für einer ist 😅 sicherlich für die große vom Aquarium etwas unterdimensioniert, aber mit Absicht damit die Strömung nicht so stark ist.


    Bilder von den oberen Folgen, allerdings spiegeln die sehr, da muss ich auf passendes Licht warten, dass man überhaupt was erkennt 😂

  • Also Leute es gibt Neuigkeiten vom Gewächshaus.


    Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, mit Glas abhängen und vorsorglichren kühleren Wasserwechsel habe ich heute während ich Arbeiten war meinen ganzen Bestand im Gewächshaus verloren.... Ist heute kein besonders toller Tag.....


    Ich gebe die Idee allerdings noch nicht auf und werde irgendwann mit Lüftern und Thermostat gesteuerten Kühler den Versuch erneut starten.

    Bis dahin bleiben die Becken eingerichtet und die Pflanzen dürfen weiter wachsen.

  • Justin,


    das tut mir Leid!


    Hab selber grad mit Temperatur in meinem "Kaltwasserbecken" zu kämpfen. Kurz WVW


    Wasserwechsel Ventilator Wasserwechsel



    Noch leben alle, aber taumeln auch Einzelne.


    Zu Deiner Sache, da seh ich nur die aktive Strom verbrauchende Wasserkühlung ala "Bierkühler- Durchlaufanlage" o.ä.


    Trotz allem hochinteressantes Projekt!



    VG

    Mirko

  • Hallo Justin,

    wirklich schade um die Fische! Daum nach unten

    Ich hoffe Du kommst mit etwas Kritik klar, die kommt nämlich jetzt.

    Ich hatte schon die Tage Zweifel, als ich den Threat zum ersten Mal gelesen habe, ob das ein sinnvolles Projekte ist oder einfach nur Opfer fordern MUSS. Ich habe auf meinem Balkon (da ist nur bis ca 11 Uhr Sonne!) ein Becken mit Katzenwelsen und da waren heute fast 30°C und ich musste eingreifen. In unserem Gewächshaus gehe ich mittlerweile nur noch kurz vor der Dämmerung gießen, weil ich befürchte sonst umzufallen. Da sind sicher mehr als 40°C drin! Wahrscheinlich eher 50! Und da stellst Du die Channas rein!? Ich ärgere mich wirklich sehr daß ich nicht gleich was dazu geschrieben habe.

    Sollten vielleicht einige mal drüber nachdenken! Aber bei 37°C im Schatten, zumindest hier in Leipzig heute, ist doch klar was in dem Glashaus los ist.

    Und

    "Ich gebe die Idee noch nicht auf"

    finde ich auch irgendwie die FALSCHE Reaktion auf das heutige Ereignis. Sorry.

    Nimm Dir doch einfach einen Thermometer zur Hand, das Temperaturspitzen aufzeichnet und experimentiere ohne Fische, bis es passt. Und überhaupt, was soll das ganze eigentlich? Was ist der Sinn bzw. der Vorteil an einem Gewächshausaquarium? Willst oder wolltest Du das ganzjährig da belassen? Das würde ja Kosten für Kühlung als auch für Heizung bedeuten. WOZU? :dash:

    Ich will Dich wirklich nicht zu sehr angreifen, Du ärgerst Dich sicher am meisten über den ganzen Mist. Aber solche Versuche am lebenden Tier regen mich eben auf! Mein Rat, stampf diesen Unfug ein und halte die Tiere wie es sich gehört! Sie sind doch keine Versuchsobjekte, wo man mal gucken kann wie lange sie durchhalten! Jeder vernünftige Aquarianer reißt sich ein Bein aus um seine Tiere möglichst optimal zu halten. Experimente sind was für den Chemieunterricht und nichts für exotische Fische! Pflanz Tomaten und Gurken ins Gewächshaus, da hast Du mehr davon und niemand stirbt!!!

    So, Ende der Durchsage, aber das musste raus!


    Grüße David

  • Hallo Mirco,

    Zitat

    Trotz allem hochinteressantes Projekt!

    WIRKLICH (?) bzw. Nö!!!

    Warum muß ein Projekt das versucht Fische in einem nähezu 50°C heizen Raum zu halten UND KLÄGLICH SCHEITERT(!) als hochinteressant glorifiziert werden? Die Begriffe Müll, Unsinn, Tünnef und Tierquälerei kommen mir da eher in den Sinn!

    Naja, vielleicht täusche ich mich ja auch... pardon


    Grüße David

  • Naja zumindest Respekt dafür, das Scheitern dieses Projektes hier zu veröffentlichen.

    Ich hab da wenig Erfahrung mit den Temperaturen in einem Gewächshaus im Sommer als auch im Winter.

    In meinem Hochteich hat ich in den letzten 2 Tagen eine Min.Temp. von 26°C und eine Max. Temp. von 31°C.

    Das ist für die subtropischen Channa aus Assam/Indien sicher eine vergleichbare Temperatur.

    Viel höher sollte es aber sicher auch nicht werden.


    Es wäre jetzt mal wirklich interessant zu wissen, wie die Temperturen in diesem Gewächshaus waren.

    Ich nutze solch ein digitales Funkthermometer mit Außensensor und Poolsensor (TFA-Dostmann) Das ganze bietet mir eine permanente Temp. Überwachung, mit Speicherung der Min/Max Werte über den ganzen Tag. Aufgrund der Funkübertragung steht die Station gut sichtbar unserer Stube und ermöglicht jeden Tag sofort den prüfenden Blick.


    Ich geb der scharfen Kritik von David recht, Experimente mit den Tieren sind sicher nicht angezeigt. Das Temperaturprofil sollte vorher wirklich geklärt sein.


    Trotzdem nochmal Danke, dass man zu solch einem katastrophalen Fehler steht und es hier auch für mögliche Nachahmer veröffentlicht. Es ist zumindest eine Möglichkeit auf die Risiken eines Gewächshausaquarium nach- und eindrücklich hinzuweisen.

  • Hallo Justin,


    sehr schade, dass das nicht geklappt hat - in vielfacher Hinsicht natürlich!


    So drastisch wie David würde ich es jetzt nicht ausdrücken, aber prinzipiell hat er nicht ganz Unrecht und eigentlich hätte man so einen Ausgang auch vorhersehen können, denn dafür ist ein Gewächshaus nunmal gemacht - nämlich Treibhausbedingungen zu schaffen. Naja - keiner hier hatte das auf dem Schirm...


    Thermo- Regelung, wie sie Heiko am Teich einsetzt, würde sicherlich kaum Sinn machen, da die atmosphärischen Bedingungen in einem Gewächshaus ein sinnvolles Einstellen "richtiger" Wasserwerte eigentlich physikalisch unmöglich machen bei solchen extremen Wetterbedingungen wie in den letzten Tagen. Das würde nur gehen, wenn du im Gewächshaus einen Teich aushebst, der die Chance des natürlichen Temperaturausgleichs gen Bodengrund bietet.


    Trotzdem nochmal Danke, dass man zu solch einem katastrophalen Fehler steht und es hier auch für mögliche Nachahmer veröffentlicht. Es ist zumindest eine Möglichkeit auf die Risiken eines Gewächshausaquarium nach- und eindrücklich hinzuweisen.

    Das stimmt absolut!


    Wobei ich nach wie vor eine solche Unterbringung von Aquarien als temporäre Variante - halt im Winter und bei kühlerem Aussenklima - eigentlich ganz gut finde...

  • Ich hab noch nicht von Thermoregelung gesprochen, sondern ne Überwachung der Temperatur, um erstmal zu sehen, mit was man es zu tun hat. Ob und wie das dann noch regulierbar ist, wird man sehen, wenn die Max. Werte bekannt sind. Ich reguliere in meinem Teich auch nichts.

    Sicher wäre die Nutzung der Erdwärme/Kühlung ne Möglichkeit als über Verdunstung in einem Gewächshaus zu reden.

    Vielleicht wäre eine Schlauchschleife in den Boden gelegt und über eine kleine Pumpe betrieben eine Möglichkeit, die extremeb Temperaturschwankungen im Sommer und Winter auszugleichen.?

  • Ja stimmt eigentlich - eine Regelung wäre dann das manuelle Eingreifen...


    Was ich eigentlich sagen wollte:

    Eine Verdunstungskühlung (wie auch immer die aussehen mag) im Gewächshaus funktioniert im Sommer definitiv nicht, weil die Luftfeuchte darin deutlich zu hoch ist. Temperaturausgleich über den Bodengrund oder eine Wasserdurchlaufanlage wären aus meiner Sicht die einzigen Optionen, dort Fische übers Jahr zu halten...

  • Hallo David,


    ich möchte mich noch erklären:


    ja, für mich ist das ein hochinteressantes Projekt! Anfangs waren Temperaturen von 28 bzw 32 Grad genannt. Die von Dir bezifferten 50 kann ich hier nirgends erlesen und ordne es somit einer Vermutung und Falschaussage zu.


    Interessant ist es keinesfalls! Tieren vorsätzlich den Gar aus zu machen! Ich kann es Justin hier aber nicht vorwerfen, da er es meines Erachtens mit großer Kontrolle gemacht hat.


    Es wurden auch schon verschiedene Dinge, wie Kreislauf und Lüftung, Kühlung, Erde, Verdunstung angesprochen, die es genauer zu Erfahren gilt! Auch ist es interessant, wie sich diverse Pflanzen in diesem Milieu vertragen.


    Ich geh davon aus, dass das Gewächshaus nicht 18 Stunden der Sonne ausgesetzt ist.

    Vielleicht kann hier Justin noch ein paar Infos zum Standort / Himmelsrichtung / Beschattung geben?


    Denn, auch ohne es zu prophezeien, besteht zukünftig die Möglichkeit, dass unsere heimischen Gewässer Temperatursteigungen auf etwaige 30°C erfahren.


    Den See steuern - unmöglich, ein Gewächshaus - wahrscheinlicher. Alles mMn.


    VG
    Mirko

  • Hallo Mirko,

    ich hoffe es kam bei Niemanden irgendwie beleidigend oder herablassend an (was es wohl tat, dafür entschuldige ich mich in dem Fall, das war nicht meine Absicht! Sorry.), aber im Kern bleibe ich natürlich bei meiner Meinung.

    Es sind weder Vermutungen, noch Falschaussagen! Ich habe eben selbst ein Gewächshaus und weiß wovon ich rede. Ich werde auch am Sonntag, wenn wieder ähnliches Wetter herrschen soll, ein Thermometer rein legen um 'harte Fakten' vorweisen zu können. Versprochen!

    Wie hier schon geschrieben wurde, man (auch ich) ist von vernünftigen (wenn auch vermutlich sehr kostenintensiven) Vorsichts-bzw. Ernstfallmaßnahmen ausgegangen. Und das war einfach nicht der Fall. Und genau DAS ist der Vorwurf! Ich habe mich beim lesen des Beitrags an letztes Jahr erinnert, wo ich 17 oder 18 Uhr, nachdem die Sonne nicht mehr auf mein Gewächshaus brannte, die Tomaten gegossen haben und zwischendurch da raus musste weil ich das Gefühl hatte zu ersticken vor Hitze. Das sind weder Vermutungen, noch Falschaussagen, das sind Tatsachenberichte! Und ich denke JEDES Gewächshaus, wenn es nicht extra für den Zweck aufgestellt wird um Fische zu beheimaten steht sonnenexponiert! Damit es seinen Zweck erfüllen kann. Nun, Justin hat sich zwar bisher nicht geäußert, aber dass sein Gewächshaus NICHT 18 Stunden in der Sonne steht sind ja damit höchstens Vermutungen oder gar Falschaussagen, oder? spiteful

    Letztlich müssen wir alle die es gelesen und nichts dagegen gesagt haben (wie ich!) oder es befürwortet haben und das Projekt irgendwie unterstützt haben, uns an unsere eigene Nase fassen. Denn genau da 'hängen' 8 kleine, tote Ch. bleheri dran. KEINER hat gefragt, was ist wenn mal nicht nur 25°C sind! Was machst du dann, welche Maßnahmen greifen dann? WIR die Erfahrung mit Channa haben und den Weitblick haben sollten, haben ihn und seine Fische in diese Katastrophe rennen lassen und nur zugeguckt! blackeye Diese Erkenntnis ist mir heute gekommen als ich darüber nachgedacht habe, wie meine Kommentare vielleicht angekommen sind.

    Justin : Es war wirklich 'ne dumme Idee, verwirf die bitte. Aber entschuldige bitte dass ich das nicht früher geschrieben hab. Du hast Dich an das Forum gewendet um solche Pleiten zu vermeiden und niemand hat Dich gewarnt! Dafür schäme ich mich, entschuldige bitte!


    Wir sollten wirklich ANDERS agieren und sowas verhersehen bzw. erfragen! Was sind wir sonst, ein "Club" voll Schwätzer?


    Grüße David

  • Naja ganz so, ist es nicht, dass das Temperaturproblem nicht vorher angesprochen wurde.


    Hi Justin,

    die Temperaturen in dem Becken wären wirklich mal interessant....

    Da wir nicht vor Ort sind und die tatsächlichen Gegebenheiten kennen, war es schwer das Problem einzuschätzen.

    Und letztlich muss man sich ja darauf auch verlassen können, wenn jemand solch ein Vorhaben umsetzt, dass gewisse Erfahrungen mit diesem Gewächshaus vorliegen und die bereits angesprochenen Temperaturen im Auge behält. Ich würde also niemandem hier einen Vorwurf machen. Letztlich liegt es ausschließlich in der Verantwortung von Justin.

    Nu ist es gescheitert. Nicht schon für die Tiere, da haste recht. Lässt sich aber auch nicht mehr rückgängig machen. Auch die Natur sucht sich manchmal die falschen Orte aus und die Tiete verenden in einem ausgetrocknetem Tümpel.

    Soll absolut keine Rechtfertigung sein, aber wichtiger ist, aus dem Desaster jetzt zu lernen. Und auch da geb ich dir recht, David, ich bin mir auch nicht sicher, ob man das überhaupt nochmal wiederholen sollte.

    Wie sicher ist es denn, dass die Temp in solch einem Gewächshaus im Winter nicht unter 10°C fallen? Dann wäre da das nächste Problem.


    Es wäre schön, wenn sich Justin jetzt an dieser Diskussion auch nochmal beteiligt. Ist ja sein Projekt und es gibt nun doch die ein oder andere offene Frage zu diesem Gewächshaus.


    Ansonsten wäre es müßig hier jetzt weiterdiskutieren, da wir dann doch zu sehr der Vermutungswahrscheinlichkeit um dieses Projekt erlegen sind!😉


    Viele Grüße Heiko

  • Moin,

    ich meld mich trotzdem auch ma zu Wort,wenn auch nur indirekt zum Thema.....

    Die letzten Tage waren ja nun,-sagen wir mal sehr warm und natürlich haben sich auch bei uns sämtliche Becken so richtig schön aufgeheizt!Selbst ein riesiger Lüfter,direkt vor der Frontscheibe hat absolut nix gebracht!

    Bei den Macrostoma hatten wir mal eben 29 Grad,bei den Channas 28 Grad,ebenso wie im Meerwasserbecken.

    Jetzt stellt Euch vor wie brütend heiss es in nem Gewächshaus wird....

    Na jedenfalls,wir haben die Temperaturen nur durch radikalen WW runterbekommen.

    Dazu hab ich bei den Macros je 5 Liter abgezogen und mit KALTEN Frischwasser 1:1 dest.Wasser und Leitungswasser aufgefüllt.Das abgezogene Wasser in nen 5l Kanister und in nen Kühlschrank.Danach immer wieder ausgetauscht.Nach und nach bekamen wir die Temp.dann auf erträgliche 26 Grad.

    Ebenso in Salzwasserbecken,zwei Liter durch Neues ersetzt,ab inne Kühlschrank und dann immer wieder austauschen.

    Mühselig aber hat funktioniert.

    Keine Verluste.

    In nem Gewächshaus müsste man da bei den Temeraturen gleich nen Schlauch mit kalten Frischwaaser legen.....

    Grüße