Faulschlamm im Teich - und nun???

  • Hallo Gartenteichbesitzer . . .


    Ich hab 'n kleines Problemchen.

    Letztes Wochenende ging bei uns die Gartensaison los. Und natürlich auch im und am Gartenteich...

    Als Teichneuling hatte ich im Spätherbst nicht bedacht, wie wichtig ein Laubschutznetz sein könnte. Und so durfte ich aus den 250 Litern Wasser fast 40 große stinkende schwarze Pappelblätter aus dem Wasser fischen.

    Doch damit nicht genug. Denn ich mußte feststellen, daß am Teichboden sich jede Menge Faulschlamm angesammelt hat. Durch das Rausfischen der Blätter wurde alles schön durcheinander gewirbelt, und das ganze Wasser war einfach nur noch schwarz, und stank furchtbar . . . !!!

    Ein kopfgroßer Stein, der mir beim Hantieren am Ufer ins Wasser gefallen war, war bis zur Endhöhe des Schlamms schwarz gefärbt!


    Nun würde ich gern wissen, wie ich da vorgehen sollte...

    Soll ich den Faulschlamm so gut es geht rausnehmen? Bodengrund neu einbringen.

    Oder einfach nur das Wasser zur Hälfte rausnehmen und durch Frischwasser ersetzen...? Den Schlamm drinne lassen...?


    Beim Aquarium wäre es ne Katastrophe.

    Aber draußen in der Natur gibt es für alles Nutznießer, und die Regeneration ist doch manchmal sicher einfacher.

    Ist das auch hier möglich...???

    Danke für eure Hilfe . . .


    Lg

    manu

  • Ich kenne das Problem, manu, und hab es momentan auch....

    Trotzdem ich meinen Teich winters über mit mehrlagiger Noppenfolie abgedeckt habe...

    Egal, es sieht momentan noch etwas bescheiden aus, die Fische stehen über der Bodenpampe

    und scheinen sich bester Gesundheit zu erfreuen.

    Ich werd das wie in den vergangenen Jahren halten und,

    so mir das Wetter und meine Erziehungsberechtigte Zeit lassen,

    einfach ne Stunde frisches Wasser überlaufen lassen, dabei etwas in dicken Faulstellen rühren,

    sodass der größte Teil im Garten landet und meinen Rasen düngt....

    Später, wenn die Wassertemperatur nennenswert höher ist, wird dann

    einer nach dem anderen von den Pflanzkörben rausgenommen und nochmal extra gereinigt...

    Kann man natürlich nur machen, wenn man ne eigene Pumpe hat, mit Trinkwasser wär mir das zu aufwendig...

    Den Fischen macht das übrigens seit vielen Jahren überhaupt nichts aus, stört sie nicht die Bohne...


    Hauptsache, die Kröten stören mich dabei nicht ...

  • Dabei (auch wenn es evt. etwas eklig ist) mit der Hand den abgeschöpften Schlamm mit 50 % Wasser durchsuchen um Libellenlarven, Frösche etc. nicht mitzuentsorgen.

    Hmm...


    Wenn aber nun tatsächlich soviel Kleinstlebewesen im Faulschlamm sein könnten, dann wäre es doch unsinnig, den rauszunehmen...

    Ich hätte eher vermutet, daß darin alles tot ist, keine krebsartigen Organismen (Wasserflöhe, Libellenlarven, Eintagsfliegen etc. ) mehr drin leben könnten...

    Wenn ich das mit plötzlichem Faulschlamm im Aquarium vergleiche...? KATASTROPHE...!!! =O

    Alles tot . . .


    Da wäre es doch eher ratsam, die erstgenannte Möglichkeit zu nutzen...

    Kräftig drin rumrühren, das belastete Wasser raus, und frisches Wasser rein . . .

    Oder...?

    Den Rest können dann die Tierchen übernehmen. Sollte ja dann wieder genug Sauerstoff drinne sein, daß die das schaffen...

    Sollen ja demnächst auch noch paar neue Pflanzen rein.


    Möchte als Teichanfänger natürlich auch kein Risiko eingehen. Einfach abzuwarten und aus Erfahrung lernen, ist mir in diesem Fall zu heikel.

    Vor allem, da der Teich die lieben Tierchen ringsherum einladen soll, sich im und am Wasser niederzulassen...! :)

    Da muß der schon was her machen . . . !!! ;)


    Lg

    manu

  • Hallo Lillimaus,


    hast Du Bodengrund in Deinen Teich? Bei mir sind die Pflanzen in Körben die mit Lavasteinen gefüllt sind. Bodengrund gibt es nicht. Im Frühjahr sauge ich ihn mit den Teichsauger ab und das wars.

    Früher als ich noch einen kleinen 250 l Teich hatte habe ich ihn im Frühjahr aus gepumt sauber gemacht, neues Wasser rein etwas vom alten dazu, Pflanzen wieder rein und fertig.

    Da ich nur Frostharte Arten habe konnte ich die selbst da im Teich lassen, nur die Seerosen habe ich entnommen, jetzt ist der Teich tief genug so das die auch drinne bleiben.

    Ich würde sagen Teich leer machen Schlamm raus und neues Wasser rein.


    VG Dieter

  • Ich gebe da Stefan recht bei der Teichgröße würd ich den auch eher absaugen wenn es wirklich stinkt.

    Diese Fäulnisgase entstehen ja grundsätzlich nur unter anaeroben Bedingungen. Eine Durchlüftung und leichte Strömung sollte das zukünftig vermeiden. Ein Netz im Herbst drüber macht auch sinn, Manu.

    Bei so arg kleinen Teichen bleibt es aber langfristig nicht aus, die regelmäßig mal zu entschlämmen. Das macht sich dann ohne Bodengrund ganz unten im Teich besser. Den habe ich auch immer weggelassen und nur den äußeren Ring des Teiches bepflanzt oder Körbe benutzt.

  • Hi Manu,

    in "echtem" Faulschlamm wird sicher nicht viel sauerstoffliebendes Leben sein. Da ich Deinen Schlamm im Teich nicht kenne wollte ich nur darauf hinweisen das (aus den Bereichen die nicht faulen) Kleinlebewesen beim entfernen des Schlamms nicht entsorgt werden sollten.


    Die Methode den Faulschlamm durchzurühren würde ich bei 250 l als gut geeignet bezeichnen um ziemlich sicher alles noch vorhandene Leben auszulöschen durch H2S.

    Das passiert selbst bei größeren Volumina wenn im Frühjahr die Temperaturen steigen und das Gas pötzlich freigesetzt wird. Auch in der freinen Natur.

  • Hallo...


    Bin am Sonnabend im Garten gewesen. Und hab mich unter anderem auch gleich um den Teich gekümmert.

    Wollte doch nicht erst warten, bis es etwas wärmer wird. Schließlich wandern die Tiere schon seit einiger Zeit, um Laichgewässer zu finden . . .


    Hab das Wasser rausgenommen, und darauf folgend den Faulschlamm. Der ganze Teichboden war dick bedeckt mit moderigen Pappelblättern!

    Im Schlamm, oder zwischen den Blättern, hab ich leider keinerlei Leben entdecken können! Keine Larve, kein Käfer, nichtmal ne Wasserschnecke.

    Wurde also höchste Zeit, daß ich dort was mache...


    Nun liegt der Teich erstmal fast leer in Sturmruhe.

    Kommenden Sonnabend kommt dann frisches Wasser rein, jede Menge Wasserpest, die ich grad an die kälteren Temperaturen gewöhne, dann wird das Wasser neu mit Wasser aus dem Steinbruchteich in der Nähe, sowie mit einer Portion Wasserflöhen angeimpft - und dann werd ich sehn, wie es weitergeht . . .


    Lg

    manu