Neue ZBB sind eingezogen, aber hier stimmt was nicht ?????

  • Hallo liebe Aquarienfreunde,


    ich habe ein Anliegen, wo ich hoffe, das Ihr fachliche Tipps für mich habt.


    Zur Vorgeschichte.


    Bis Samstag war in meinem 190 Liter Becken alles easy, der Besatz passte perfekt ( 25 Rote von Rio, 1 Paar ( ??? ) A.ramirezi electric blue, eine Gruppe C. panda, Red fire Garnelen ). Alles super harmonisch.


    Am Samstag kaufte ich mir bei einem Fischzüchter 1,2 A. cacatuoides und 1,1 A. agassizii fire red.

    Ich hatte den Züchter gefragt, ob die gemeinsame Haltung möglich wäre, absolut kein Problem bescheinigte er mir.


    Zuhause angekommen, nach der Angleichung der Wasserwerte, kamen alle gleichzeitig ins Becken.


    Der grössere A. a. fire red jagte seinen kleineren Artgenossen unaufhaltsam, der A. cacatuoides war verschollen, als er sich dann

    doch einmal zeigte, war seine Schwanzflosse zu 50 % weggefressen. Die Damen von A. cacatuoides jedoch schwimmen frei im Becken

    und werden auch nicht attakiert.


    Den A. cacatuoides habe ich einzeln gesetzt, hoffe die Flosse wächst nach ?????


    Bei den A. a. fire red jedoch, kann ich nicht nachvollziehen, ist es ein Paar ? Wenn ja jagt das Weibchen das Männchen ohne Ende.


    Er / Sie jagt auch nur den A. cacatuoides und seinen eigenen Artgenossen, die A. r. electric blues wissen sich zu verteidigen, die

    Roten von Rio stehen ab und an mal im Weg, auch kein Problem und die C. pandas völlig stressfrei.


    Was sagt Ihr dazu, hat mich der Züchter übers Ohr gehauen oder habe ich nur einfach Pech ????


    Wenn es keine Lösung gibt, dann bleibt mir nur der Gang zum Züchter und umtauschen.


    Anbei die Bilder von den Streithähnen ( das Bild mit dem Grossen, das ist der Lümmel ).

    Der.Jäger.jpg  Der.Gejagte.jpg 


    Der.Gejagte.2.jpg


    Danke vorab

    Grüsse Holger

  • Gib sie doch zurück..., wenn da einmal die Streitigkeiten sind/waren,

    kommt das wahrscheinlich desöfteren wieder, wenn nicht vorher einer den Löffel abgibt...

    Ich denke, es sind Pelvicachromis taeniata , die ich allerdings, wie in meinem Link nachzulesen, als durchaus friedliche Aquarienbewohner schätzen gelernt habe ... , anders als z.B. die P. pulcher:Göttergattin:

    Aber da hat wohl auch jeder andere Erfahrungen!

  • Gib sie doch zurück..., wenn da einmal die Streitigkeiten sind/waren,

    kommt das wahrscheinlich desöfteren wieder, wenn nicht vorher einer den Löffel abgibt...

    Ich denke, es sind Pelvicachromis taeniata , die ich allerdings, wie in meinem Link nachzulesen, als durchaus friedliche Aquarienbewohner schätzen gelernt habe ... , anders als z.B. die P. pulcher:Göttergattin:

    Aber da hat wohl auch jeder andere Erfahrungen!

    Hallo Bernd,

    werde Sie zurück geben, ich hatte ja eigentlich A. Ramirezi fire Red bestellt.

    Und die Pelvicachromis sind extrem unruhige Kollegen.

    Grüsse Holger

  • Das heißt, der Züchter hat einen nicht nur bezüglich der Harmonie im Becken, sondern auch bezüglich der Artbestimmung übers Ohr gehauen . . . ?

    Na klasse...!!!

    Dem würd ich aber 'sowas von' die Meinung sagen . . .


    Lg

    Da gebe ich Dir Recht, aber der Züchter ist ein älterer Herr und sehr freundlich, na das werde ich schon auf humane Art Regeln. Lach.

    Grüsse Holger

  • Davon mal abgesehen, dass mindestens eine Art nicht zu der Beschreibung passt, wären mir die Anzahl der Barsche bei 190 Liter viel zu viel. Ich denke es handelt sich um adulte Tiere und da sind Streitigkeiten leider normal. Mit der Verpaarung ist das auch eine kleine Glückssache. Wenn man die Möglichkeit hat, dann sollte man mehrere kaufen und dann schauen wer sich als Paar bildet. Aber das ist auch kein Garant für ein friedliches Beisammensein. Mangelnde Laichbereitschaft kann mitunter auch zu Stress und Aggressionen gegenüber dem Partner führen.


    Ich würde die Streihähne wieder abgeben und mich nur auf eine oder 2 Arten begrenzen.

  • Davon mal abgesehen, dass mindestens eine Art nicht zu der Beschreibung passt, wären mir die Anzahl der Barsche bei 190 Liter viel zu viel. Ich denke es handelt sich um adulte Tiere und da sind Streitigkeiten leider normal. Mit der Verpaarung ist das auch eine kleine Glückssache. Wenn man die Möglichkeit hat, dann sollte man mehrere kaufen und dann schauen wer sich als Paar bildet. Aber das ist auch kein Garant für ein friedliches Beisammensein. Mangelnde Laichbereitschaft kann mitunter auch zu Stress und Aggressionen gegenüber dem Partner führen.


    Ich würde die Streihähne wieder abgeben und mich nur auf eine oder 2 Arten begrenzen.

    Hallo Black Tetra,

    ja ich werde Sie zurückgeben. Die 1,2 Kakadu BB habe ich schon vorsorglich in ein extra Becken getan, ist zwar eines der zwei neuen Garnelenbecken ( noch ohne Besatz ) , aber was soll es, hoffe dem Kakadu Mann wächst die angefressene Schwanzflosse nach ? Schwimmen und fressen tut er. Mal schauen.

    Grüsse Holger

  • Aber das ist schon ein starkes Stück, pelvicachromis als agassizii zu verkaufen.

    Ich geb Dirk aber recht. Mehr als 2 Arten würd ich auch nicht in das Becken packen.

    Die Schmetterlinge seh ich bei nem Freund, der sie züchtet, immer in der Gruppe.

    Das scheint bei denen durchaus auch zu funktionieren selbst mit Nachwuchs, die Reviere scheinen kleiner zu sein.

    Auch mal drauf achten. Die Schmetterlinge sind Offenbrüter, die Kakadus glaube brüten in Hölen. Damit kann man die Reviere mit der Einrichtung etwas beeinflussen.


    Ganz so dramatisch ist die Paarfindung aus der Gruppe bei den hier aufgezeigten Arten meiner Erfahrung nach nicht. Der Fortpflanzungstrieb is so stark, in der Regel klappt das auch bei einer Zusammenführung.


    Meine Empfehlung, die Kakadus wieder rein und die Smaragdbuntbarsche raus! Insbesondere wenn du sie eh richtigerweise wieder abgibst. Vielleicht bekommst noch schnell Nachwuchs bevor du sie wegbringst!😉


    Grüße Heiko

  • Hallo Heiko,

    Danke für deine Nachricht. Ja die Smaragdbuntbarsche kommen wieder raus. Ob die noch nachziehen, so wie Sie Ihn jagt, bezweifle ich, könnte Junge auch eher nicht gebrauchen, wohin damit. Die Kakadus wollte ich eigentlich erst einmal gesondert halten, damit vom Männel die Schwanzflosse nachwächst.

    Viele Grüße

    Holger