Wer kennt sich mit der Haltung von Ringelhandgarnelen aus ?

  • Hallo an alle,


    Ich beabsichtige mir Macrobrachium assamens ( Ringelhandgarnelen ) für mein Gesellschaftsbecken zu zulegen.

    Hintergrund ist, das ich eigentlich diese Tiere zur Algenvernichtung einsetzen möchte.

    Laut dem Anbieter sollen Sie wohl gute Algenvernichter sein ?

    Auch wäre spannend zu wissen, ob Sie mit meine Gruppe kleiner C. Panda, die Roten von Rio, die Zebraschnecken

    und die SBB in Ruhe lassen.

    Hat jemand von Euch diesbezüglich Erfahrung ? :/  *wer weiß*

    Danke vorab.

    Grüsse Holger

  • Meine Macrobrachium peguense Inlesee gehen auch an Algen und kommen mit C. panda etc. aus.


    Werden sie bedrängt zwicken sie mit den Scheren und die Fische lernen das recht schnell (Platys nicht).


    Eine aktive Jagd auf Fische konnte ich nicht beobachten und N. davidi überleben und vermehren sich auch (die Killis und Bettas scheinen da ein größeres Problem zu sein).

  • Hallo.


    zur Ergänzung:

    Bei mir haben die Macrobrachium assamense, Guppys geschnappt und über Nacht an/aufgefressen. Wer zu friedlich, klein oder krank ist wurde von ihnen "entsorgt".


    M. peguense *Inlesee* habe ich auch schon einmal gepflegt, die waren tatsächlich friedlicher als die M. assamensis. Ein Algenabweiden wie bei Amano-Garnelen habe ich bei denen aber nie beobachten können.


    gruß tobi

  • Hallo zusammen,

    vielleicht auch noch eine Ergänzung zu meinen Macrobrachium assamense. Diese hatte ich mir vor etlichen Jahren mal zugelegt als bei mir ein Wildstamm von X. helleri kränkelte und auszusterben drohte. Die Garnelen griffen sich nur die kranken Tiere heraus und der Stamm gesundete wieder. Zur Zeit halte ich M. assamense erfolgreich zusammen mit Alfaro cultratus (ausgewachsene und halbwüchsige Tiere), Verluste = 0 !

    Beste Grüße

    Detlev

  • Hallo Stefan, Tobi und Detlef,

    Danke für Eure Antworten. Ich denke ich werde Sie wohl eher nicht kaufen, zumal sie ja auch kaum zur Algenminderung Beiträgen.

    Habe bei mir um die Ecke einen Züchter von Rückenstrichgarnelen gefunden, diese sollen laut Aussage und dem Web, wohl eher als Algenvernichter geeignet sein und auch die Fische in Ruhe lassen.

    Grüsse

    Holger

  • Die sind schon nützlich... :)

    Die fressen alles. Das können lose Kleinstalgen sein oder auch Futtertabletten.

    Die nehmen dir auf jeden Fall viele Futterreste und sonstige organische Bestandteile aus dem Becken. Tote Fische z.b.

    Und schick sind sie meistens auch...

    Ich hab im Laufe der vielen Jahre aber nie sehen können, dass die irgendwelche Algen wirklich dezimiert oder eingekürzt hätten. Die interessieren sich nur für das, was da dazwischen zu finden ist...


    Ich empfehl dir aber, keine aus dem Laden extra zu kaufen. Da kommst du nicht unter 2,50Euro weg. Für eine Garnele...

    Gugg mal bei Ebay, oder noch besser, mach ne Suchanzeige hier im Forum. Da bekommst du die Garnelen manchmal schon für'n Fünfziger! Oder für lau . . .


    Lg

  • Hallo an alle die mir geantwortet haben,


    Danke für Eure Hilfe. Ich habe gestern mir von einem Züchter 115 Stk. Zwerggarnelen ( Red fire ) geholt,( für 40€ denke ich der Preis ist o.k. ) in mein Becken gesetzt und was soll ich Euch sagen, ca. 95% der Grünalgen an den Rückwänden, haben Sie in der Nacht weggeputzt. Klasse. Gut der Nachteil ist, das die Roten von Rio und die ZBB Ihnen nachstellen. Denke die 115 Stk. werden wohl bald dezimiert sein. Jetzt mach ich mir noch ein kleines Becken fertig und züchte Sie selbst nach. Mal schauen was dabei rauskommt.

    LG. Holger

  • Hallo Holger , ich hatte das mit den Grünalgen überlesen , die fressen sie natürlich gerne . Wenn genug Verstecke im Aquarium sind , vermehren sie sich trotz Salmler . Bei mir haben das 20 Kaisersalmler nicht geschafft , die haben schon nicht mehr hingeschaut . Die Ausnahme war wenn sie eine frisch gehäutete Garnele erwischt haben . Die haben sie dann zerissen .

    Grüsse Armin

  • Hallo Holger , ich hatte das mit den Grünalgen überlesen , die fressen sie natürlich gerne . Wenn genug Verstecke im Aquarium sind , vermehren sie sich trotz Salmler . Bei mir haben das 20 Kaisersalmler nicht geschafft , die haben schon nicht mehr hingeschaut . Die Ausnahme war wenn sie eine frisch gehäutete Garnele erwischt haben . Die haben sie dann zerissen .

    Grüsse Armin

    Hallo Armin,

    da hatte ich nun in Leipzig und Umgebung gesucht, wo Ich sie am günstigsten bekomme, nun ja, und von Dir für lau, da hätte ich sogar ein Sixpack Bier und ne Flasche Kräuter investiert und mit Dir geleert. :beer:

    Bin gerade dabei mir ein 60er Becken günstig zu besorgen, Abdeckung auf LED umbauen, einen Hamburger Mattenfilter ( hieß der so ? ) einbauen und die Putztruppe nachziehen, mal schauen, ob das was wird.

    Viele Grüsse

    Holger

  • Hallo Holger mir ist noch etwas eingefallen . Garnelen fangen in einen eingerichteten Aquarium ohne Schaden anzurichten .

    Ein Schraubglas hochkant in das Aquarium stellen , eine Algentablette hinein legen , 2 Stunden weg gehen , wenn man zurück ist , den Schraubdeckel auflegen und das Glas heraus nehmen . Es geht natürlich auch mit normalen Futtertabletten , Der Vorteil der Algentabletten ist , die brauchen Stunden bis sie sich komplett auflösen . Ich verwende "Söll Kelp Tabs oder Hikari Algae Wafers " . Nicht nur Garnelen auch Corydoras sind da ganz verückt danach .

    Grüsse Armin