Heizungsstärke ?

  • Hallo ,

    Ich habe noch nie zuvor eine Heizung gebraucht. Die Fische, auf die ich umsteigen möchte brauchen aber ein klein bisschen mehr Wärme.

    Wie berechnet ihr die Wattzahl der Heizung zum Becken. Ich müsste die Temperatur evtl. etwas erhöhen, so um 2-4 Grad. Habe jetzt so 20-21° !

    Einmal für 85 Ltr. und einmal für 112 Ltr. ! Welche Wattzahl da ist zu empfehlen.

    Danke und Gruss, Detlef

  • Hallo Detlef...


    Das ist ganz einfach..., denn das steht bereits auf den Heizungen drauf, für wieviel Liter die am besten geeignet sind.

    Für dein 80er oder 100er Becken kannst du eine 100 oder 150 Watt Heizung nehmen.


    Kommt nämlich drauf an, wie schnell du das Becken warm bekommen möchtest! Nach der nächtlichen Abkühlung, oder einem Wasserwechsel zum Beispiel.

    Du kannst dich nämlich auch für 50 Watt entscheiden! Dann dauerts sehr lange, ist aber bei dem 80Literbecken noch möglich, gerade bei so niedrigen Wunschtemperaturen.

    Bei 100 oder 150 Watt hingegen wird so viel Hitze ans Wasser abgegeben, dass die Becken recht schnell warm werden. Je mehr Watt, umso größer ist die Heizung und die Heizfläche, und desto schneller wird das Wasser erwärmt.

    Die Endheiztemperatur spielt bei der Größe keine Rolle, da sich die Heizkörper abschalten, wenn deine Einstelltemperatur erreicht ist.

    Eine kleine 50 Watt Heizung wird dann wohl dauernd an sein, da das Wasser ja durch die Außenluft schnell abkühlt, und dann wieder nachgeheizt werden muss. Da hat es die 50er schwer...


    Die größeren Heizungen schalten dann für längere Zeit auch mal ab. Denn für die isses ein Leichtes, die Temperatur schnell wieder anzuheben...


    Lg

    manu

  • Hi Detlef,

    wenig Worte aber dafür ein link auf die Antwort zu diesem Fragenkomplex

    http://www.aquarium-bbs.de/technik/heizunga.htm


    In Deinem Fall reichen für beide Becken je 50 W.


    Aus meiner Sicht wichtig: wenn der Regler nicht mehr abschaltet heizt der Heizer ständig. Dann ist eine hohe Leistung evt. kritisch wenn die Tiere eine Überlebenschance haben sollen.


    Die Beleuchtung und Filterpumpe sorgen auch für eine Erwärmung....

  • Hallo,

    @ Manu,

    Wasserwechsel mache ich , über den Daumen, 10 - 15 % pro Woche. Also nicht riesig und das Wechselwasser mache ich min. einen Tag vorher fertig, dass es beim Wechsel min. Raumtemperatur hat. Denke mal, dass es im Normalfall keiner schnellen Aufheizung bedarf.


    @ Stefan,

    Die Tabelle ist toll. Wenn ich danach gehe, dann ist eine 50er Heizung für meinen Bedarf völlig ausreichend.



    Vielen Dank für die Antworten, werde es mir noch durch den Kopf gehen lassen. Tendiere aber Richtung 50 Watt.


    Empfehlung ? Die billigste Heizung holen oder auf was Bestimmtes achten ?


    Gruss, Detlef

  • Hi Detlef,

    kann man machen, meist sind die Angebote von bestimmten all-in-one Internetbörsen sehr preiswert und erfüllen auch ihre Aufgabe. Allerdings habe ich desöfteren auch schon Regelheizer in solchen Portalen zu extrem "guten" Preisen erworben, die dann nicht länger als 1 Jahr funktioniert haben -> die Wahrscheinlichkeit Pfusch zu kaufen ist da halt höher.

    Im Laden gekaufte Markenware hält i.d.R. länger und/oder du hast eben einen direkten Ansprechpartner z.B. bei Garantiefällen oder so...


    Übrigens würde ich an deiner Stelle durchaus einen etwas kräftigeren Heizer als nötig kaufen, er verbraucht ja nicht mehr Strom deshalb, aber, wie Manu schon sagte, er würde nicht so lange Zeit am Tag i.B. sein und du hättest noch Reserven nach oben - man weiß ja nie wofür...!

    (Sprich: ich benötige nach Tabelle 37 Watt, würde also mit 50 W hinkommen, entscheide mich dann aber für 100 W -> Kaufpreis unterscheidet sich kaum)



    So in etwa meinte ich das:

    "...

    Da die in der Tabelle angegebenen Leistungswerte in dieser Stufung nicht produziert werden können, gibt es eine meist einheitliche Staffelung. Bei der Auswahl des Heizers sollte die nächsthöhere Heizleistung genommen werden.

    Beispiel: Bei einem Becken von 100 x 40 x 50 cm ist die berechnete (und meist angegebene) Größe 200 Liter. Der tatsächliche Wasserinhalt (- 20 %) beträgt etwa 160 l. Bei einer durchschnittliche Zimmertempertur von 20 °C und einer gewünschten Wassertemperatur von 26 °C wären die Suchpunkte für die Tabelle 160 l und 6 °C. Lt. Tabelle würden sich für 150 l (nächster Wert) und 6 °C Temperaturunterschied 65 Watt ergeben. Ein um 30 Prozent Reserve erhöhter Wert wäre dann ca. 85 Watt. Diesen gibt es aber nicht. Ein 75 W-Heizstab könnte bei Krankheitsbehandlung oder bei Ausfall das Becken um gut 7 °C, also auf ca. 27 °C erhöhen. Ein 100 W-Heizer um gut 10 °C, also auf ca. 30 °C. Fische aus "kälteren" Regionen könnten mit dieser Temperatur längerfristig schon Probleme bekommen. Der Heizstab ist also auch etwas nach dem Fischbesatz auszurichten.

    ..."


  • Zum Beispiel von Karsten: ... und habe dann gegenüber der Raumtemperatur 12 K wärmeres Wasser wenn der Heizer nicht abschaltet statt 5,5 K :-(


    Generell und speziell im Sommer wenn es im Zimmer ohnehin schon recht warm aus meiner Sicht nicht empfehlenswert.


    Falls man mal die Wassertemperatur deutlich erhöhen will nimmt man einfach den Reserveheizer zusätzlich ins Becken den man ja ohnehin rumliegen hat wenn man das Wasser heizen muss.


    Sorry, aber ich kann halt nicht anders denken wenn es um technische Systeme geht :-)

  • Hab fast nur 25 und 50W-Heizer in Gebrauch

    (im Keller, in der Wohnung hab ich noch nie einen in Betrieb gehabt,

    ausser im fensteroffenen Schlafzimmer im Fluval spec 5,

    da wirds manchmal sonst doch etwas kalt wintersüber aufm Fensterbrett)...

    Im Keller hängen natürlich genügend starke Heizer an der Wand inklusive

    eines 1000W-Tauchsieders aus vergangenen Tagen, aber in die Becken

    werd ich erst so Mitte November wieder ein paar der obengenannten Kleinen reinhängen...

    Und..., da ich der Regeltechnik nie über den Weg traue, wird jeder über einen

    mechanischen Timer nur tagsüber zugeschalten, jeweils der, der auch die

    zuständige Beleuchtung managt.

    Mache also eine automatische nächtliche Temperaturabsenkung!