Nachwuchs aber welcher?

  • Hallo Forianer,


    gestern bemerkte ich in meinem Rio360 beim Füttern, das da was Winziges wegschwamm :P


    Nun, da war ein kleines :fisch: lein, schwamm freudig gegen die Strömung und mitten im Becken umher. Und weil das Futter noch oben schwamm, kamen gleich die Räuber ;( .
    Es sind die Boesemani-Regenbogenfische, die beim Füttern die Wasseroberfläche zerwirbeln.


    Der kleine hat es geschafft diesem Tumult zu entwischen und ich staunte wie schnell dieser kleine :fisch: war :o !


    Nun meine Frage: wer sind die Eltern ?(


    Es schwimmen wie gesagt die Melanotaenia boesemani 3m/1w, ca. 15 Fünfgürtelbarben, nicht zählbare Dornaugen, ein Ancistrus-Welsmännchen und 2 Amanogarnelen (ständig tragend) in dem Becken.


    Die Jungfische, ich konnte erstmal noch einen Zweiten :thumbsup: rausfangen, sind sehr klein. Zu klein für ein geeignetes Foto. So klein, dass sie durch meinen Aufzuchtschwimmbehälter wieder ins freie gelangten. 8| Geschätzt 4-5mm lang.


    Sie bleiben nun im Kescher (20x10cm), da wie immer mal kein Becken mehr frei ist...


    Für mich ist klar, es müssen die Regenbogenfische oder die Barben sein.


    Meine anderen Jungfische (Salmler) zeigen ein gänzlich anderes Verhalten, als diese beiden Racker. Keinerlei Respekt vor Großem und immer kurz vorm Maul der Regenbogenfische entkommen die kleinen Happen.
    Sie sind sehr flink! Leuchten etwas gelblich. Schwimmen gern gegen die Strömung und sind noch viel zu klein um Ihre Art Preis zu geben.


    Habt Ihr noch Erfahrungen mit Jungfischbarben oder Regenbogennachwuchs?



    VG
    Mirko

  • Hallo Mirko...


    Ich muss grad bissl schmunzeln...!!! ^^
    Das erinnert mich doch ziemlich an die Zeit, als ich plötzlich die 3 absolut winzigen Fischleins mit den blauen Leuchtaugen im Becken schwimmen hatte...! :)
    Entpuppten sich ja irgendwann als Regenbogenfische. Den Namen weiss ich nur grad nicht mehr...
    Du hast nicht, ganz zufällig, Pflanzen von Micha bekommen . . . ??? :D:D:D


    Pass gut auf die Kinderüberraschung auf...! Die werden ihr Geheimnis bald preisgeben. Ich tippe auf Regenbogen . . . ;)


    Lg
    manu

  • Hallo Manu,


    hatte auch schon überlegt, ob ich es in Dein Thema reinpacke :lustig:



    Es wurden keine Pflanzen oder sonst was gemacht. Frostfutter gabs WML und Daphnien...Wasserwechsel war Montag... da habe ich noch nichts bemerkt.


    Wild wie die Rgenbogen geben sich die Kleinen. mal sehen...


    Habe übrigens auch noch minimaleren Erfolg mit Deinen Beilbäuchen...


    Die sind ja in die Zuchtanlage in Ihr eigenes Becken umgezogen... tada... alle 2 Wochen sehe ich Eier. Und manche sind auch beim Schlupf.... aber nach 3Tagen sind se immer weg...ich arbeite dran! Und kann schon sagen Eier von Beilbauchsalmlern sind noch viiiiieeeel kleiner!


    VG
    Mirko

  • Wow...!!! :thumbup::cool :


    Wenn du DAS tatsächlich hinkriegst . . .
    Das ist wie ein Sechser im Lotto! Ich hoffe, das ist dir klar...! :thumbsup:


    Als ich damals meine blauen Glühwürmchen im Becken hatte, und noch der Meinung war, es müssen Beilbäuche sein(für alle, die's noch nicht kennen), hab ich mich mit deren Zucht beschäftigt. Laut Net-Berichten solls noch nicht gelungen sein, Beilbäuche gezielt nachzuziehen...
    Ob da mittlerweile schon jemand Erfolg hatte, weiss ich nicht. Habs nicht weiter verfolgt...


    Ich finds absolut klasse. Gut gemacht...! :)

  • Hallo Manu,


    tja was soll ich sagen... ich seh es immer noch nicht, was es werden könnte. Hab den Kleinen jetzt ein Einhängenetz, so eins zur Fischaufzucht im Becken, gekauft. Meine Fische "riechen", dass ich immer mal wieder weiter an der Anlage baue. Aber die Balzen schneller, wie das Silikon trocknet. :lol:


    Die kleinen sind auch noch kein bisschen gewachsen :/ Gab Staubfutter, Daphnien(die kleinsten) und Artemianauplien. Gehen schlecht an alles ran. Aber zupfen gern am Mulm, der sich im Netz verfängt.


    Es sind halt so kleine durchsichtige Striche, die durchs Wasser jagen. Was mich dabei wundert, die sind "wilder" wie Guppyjunge!


    Bei den Beilbäuchen ist erstmal wieder alles weg. Muss bei nächsten ersten Anschein, die Eltern entfernen, vielleicht ist das dann erfolgreicher.


    VG
    Mirko

  • So, hab da mal versucht ein paar Bilder zu machen.


    kurz: sind zu schnell und die Plastikfotografierwanne ist bei Makroaufnahme dann doch ziemlich "unklar"...


    IMG_0120.JPG
    hier wohnen sie zur Zeit...


    IMG_0124.JPG

    Einblick von oben, oder aber auch ein Suchbild :)


    IMG_0127.JPG360l 23042016.JPG
    kaum ne Chance bei den "Flitzern"


    IMG_0129.JPG


    habs nicht aufgegeben.... besser schaff ichs nicht


    Viel Spaß beim Gucken und Rätseln!


    Mirko

  • Hach Manu,


    ja zu viel gequatscht un doch nicht alles.


    hab heute auch mit Raimond darüber gefachsimpelt. Er meinte auch Tendenz Regenbogenfisch.


    Es gibt leider nur noch einen. Er geht schlecht ans Futter, so dass ich Ihn ins Wasserflohaufzuchtbecken gepackt habe. Hier scheint er sich wohl zu fühlen. Ist aber kaum gewachsen, dennoch agil. Schwimmt zu meißt an der Oberfläche, nie unten! Das soll ein Anzeichen zu Regenbogenfisch sein. Barben, welche nur noch in Frage kämen, da sollen die Jungfische eher unten schwimmen.


    Demnächst mach ich auch mal wieder ein Foto.


    VG
    Mirko

  • Hallo Ihr!


    Will das hier natürlich auch abschließen! Der Kleine hat es nicht geschafft! War ein Regenbogen! Die Idee mit Wasserflöhen war wohl der Verursacher! Die Jungen Wassserflöhe gehen evtl. noch, aber die größeren waren zu groß!


    Das Silikon ist nun Trocken, aber die Boesemanis oder auch Fünfgürtelbarben sind zur Zeit Träge beim "Nachwuchs machen" Die Becken leiden alle mit 27-29°C


    VG

    Mirko