Wasserwerte. Ich weiß nicht mehr weiter.

  • Hallo. mein PH und Kh Wert bleibt dauerhaft niedrig und niemand weiß eine Antwort.


    Mein Besatz:
    350 Liter
    20-30 Guppys (sterben regelmäßig, trotzdem nachwuchs)
    6 marmorierte Panzerwelse
    20 Neon
    1 Feuerschwanz
    2 Kongowelse
    1 L134 Imperialer Tigerwels
    1 Zwergschilderwels
    2 Schwielenwelse


    meine Werte gestern (aus dem Aquarienladen):


    PH 5
    KH 0°d
    NO² 0,0 mg/l
    NH4/NH3 0 mg/l
    NO3 50 mg/l

    Zur Geschichte: das Becken lief 9 Monate stabil und gut. Mit einem mal sind mir 4 große Skalare verstorben. Restlichen Fische hingen durch, Neon bekamen teilweise Flossenfäule und Guppys starben am laufenden Band. Damals hab ich testen lassen, ähnliche Werte. Ich begann zu erst mit sera-mineral salt das Wasser aufzuhärten. Das habe ich über 10 wochen gemacht, um die Werte stabil zu halten. Der Verkäufer meinte noch, die Pakung reiche drei Jahre. Sie ist nun alle. Den Fischen ging es wieder einigermaßen okay. Nun habe ich die tägliche "Nachhärtung eingestellt" und nach ein paar Tagen erhalte ich wieder diese katastrophalen Werte. Der Verkäufer hat mir nun erneut sera-mineral salt verkauft,ich solle es doch einfach weiter machen. und zusätzlich noch sera KH/pH plus. Das soll ich beides anwenden. Er weiß sich sonst keinen Rat, weiß auch nich die Herkunft.
    Ich wechsel aller 10 Tage 30 % Wasser. Hab nen eheim Außenfilter (Filtermaterial wird abwechselnd regelmäßig gewechselt), Strömungspumpe, Co² Anlage (nur ne kleine) 27°C, größtenteils Anubien und sehr viele Wurzeln.


    Kann mir jemand helfen? es kann doch nicht Sinn und Zweck sein, dass ich ständig für viel Geld Chemie hinzufügen muss. Ich habe ein Theroie. Turmdeckelschnecken. habe vor der ersten Aufhärtung 200 abgesammelt. In kürzeter Zeit hat sich allerdings der Bestand wieder erholt.Ziehen diese Schnecken irgendwelche Dinge aus dem Wasser?
    Bitte helft mir! Ich habe nur noch Ärger und keine Freude mehr daran. Vielleicht das Zoofachgeschäft wechseln?


    Liebe Grüße,
    Jan

  • Hallo Jan,


    erstmal willkommen im Forum...


    Drei Fragen vorweg:
    1. Was für Wasserwerte kommen den aus der Leitung ?
    2. Was hast du für einen Pflanzenbesatz im Aquarium ? Den der NO3 ist doch schon sehr hoch...
    3. Warum hast du ne Co2 Flasche dranhängen? Ich würde mal fast vermuten, das aus der kleinen Flasche viel zu viel Co2 ins Becken gespeist wird. Co2 drück den pH und auch den KH Wert nach unten. Ich würde erstmal die Co2 Flasche zudrehen und den Wasser-Zulauf deines EHEIM Aussenfilters über die Wasseroberfläche hängen damit das Wasser hineinplätschert und so Sauerstoff ins Aquarium kommt. Es könnte sein das deine Fische erstickt sind...

  • hi jan
    ein bild vom becken wäre noch toll!
    wenn du sagst du hast viele (viele ist ja relativ) wurzeln drin, dann kann das bei neuen wurzeln auch damit zusammenhängen, da sie eben eine ähnliche wirkung haben wie torf. wenn dann noch schwache ausgangswerte (zb besagtes brunnenwasser/leitungswasser mit geringer kh) mit reinspielen bist du schnell bei den werten. die massenhafte vermehrung von tds spricht dafür dass du scheinbar zu viel fütterst oder aber die beckenhygiene etwas auf der strecke bleibt. beides mal überdenken und gegebenenfalls nachprüfen
    zum sera mineralsalt.. das zeug ist einfach gesagt zu teuer ettiketiertes backpulver + kalk. somit kauf dir einfach http://www.amazon.de/Natron-Natriumhydrogencarbonat-NaHCO3-Natriumbicarbonat-Backsoda/dp/B00383APOW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1401870587&sr=8-1&keywords=natriumhydrogencarbonat" onclick="window.open(this.href);return false; und das hält dann wirklich 3 jahre! auch bei deinem verbrauch! hihi einfach kh immer schön bei 3 halten und gut ist. wenn es wirklich die wurzeln sind, dann sind diese auch irgendwann ausgelaugt.

  • Hallo und schonmal danke für die schnelle Antwort,
    Co² hab ich nur so ne mini-Anlage, da stoß ich manuell 2x am Tag in so ein Röhrchen, das mit nem feinen netz oben das Co² ans Wasser abgibt. Das Becken war voher zu 70% bewachsen, habe aber nun alles schnellwachsende verbannt. Ein Paar Valisneria und viele, viele Anubien (groß, mittel, klein), die auch blühen.
    Ich wohne im Leipziger Zentrum, müsste eigentlich gutes Wasser sein. Ich werde mir nun somit selbst ein Wassertest-set zulegen.
    Der Ausgang meines Außenfilter hängt schon über der Wasseroberfläche und die zusätzliche Strömungspumpe ist mir luftblasen angereichert.


    also die schnecken sind es nicht??? mh,.. Also: vielleicht die wurzeln wechseln, gar kein co², und öfter reinigen?

  • naja die dinger machen fast nix XD gerade bei der beckengröße *hust*
    wohne auch im leipziger zentrum.. hab eine kh um die 3! kann natürlich bei dir anders sein.. hm
    kannst mir ja mal eine pn schreiben in welcher straße du wohnst xD
    die schnecken können es schon sein.. aber wie gesagt.. die kommen halt auch nicht so von ungefähr ^^

  • Trotzdem geb ich Mirko recht, Kh 0 und ph 5 ist ein eindeutiger Hinweis auf drohenden Säuresturz, muß ja nicht das CO2 sein, können auch andere Säuren sein, vielleicht tatsächlich die Wurzeln.
    Oder irgendeine Fäulnis, da entstehen auch genug Säuren!
    Mess auf jeden Fall mal dein Ausgangswasser!
    Wenn da der Kh bei 1 oder 2 liegen sollte dann "frisst" dir irgend eine Säure das Carbonat auf mit der Zeit.
    Was wär denn mit einen Lochstein der müßte doch das Wasser auch etwas aufhärten und die Säuren neutralisieren?
    Nitrat von 50 bei 30 % WW alle 10 Tage deutet aus meiner Sicht auf ein zu hohes Futterangebot hin.
    Warum hast du die schnellwachsenden Pflanzen rausgenommen, die reduzieren dir doch gerade auch den recht hohen Nitratspiegel.
    Hast du einen CO 2 Dauertest drin? der Dennerle zeigt ja das tatsächlichen CO 2 Gehalt an und nicht den Ph Wert.
    Was und welche Mengen fütterst du denn so?


    Übrigens nur Anubias, viel Nitrat und keine sonstigen Lichtschützenden Pflanzen, dann hält dir warscheinlich nur der saure ph gerade die Pinselalgen fern, die aus meiner Sicht vorbestellt sind bei normaler Neonbeleutung des Beckens!


    Grüße Heiko

  • Das ist ein interessantes Phänomen - das hatte ich vor ein paar Jahren auch. KH ständig 0 und der Ph-Wert bei 5. An zu viel CO2 lags defintiv nicht und ich habe auch nie rausgekriegt, was es war. Ein befreundeter Aquarianer hat mir Söll Teichfit empfohlen - das ist sehr viel preiswerter als das Aquarienzeugs. Irgendwann hab ich das Aquarium dann aufgelöst und neu gemacht - da trat das Problem auf einmal nicht mehr auf. Meine Vermutung war, dass sich mit der Zeit zuviel Biomasse von Wurzeln und dergleichen im Boden ansammelt und durch Abbau dann letztlich Kohlensäure entsteht.