Miniteiche und Mörtelkübel

  • Hallihallo!


    Wir haben hier auf dem Grundstück eine uralte verbuddelte Gußeisenwanne, die viele viele Jahre als Teich benutzt wurde. Über die Jahre ist sie allerdings verlandet und im Frühjahr hab ich das gute Stück mal wieder general überholt. Die Tage mache ich gern mal ein paar Bilder. Drumherum herrscht leider noch Bauchaos, weil wir hier alles umbasteln (müssen).
    Als Besatz habe ich heute meine Heterandria formosa in die "Freiheit" entlassen.


    Haben denn einige von euch kleine Teiche mit eher wenig Fassungsvermögen?
    Mörtelkübel sollen ja der Hit auf Balkonien sein :mrgreen:

  • Hallo Wilma, ich versuche seit ein paar Jahren mein Glück mit 40l- und 65l-Mörteleimern im Garten. Ist spannend, was an Aquarienpflanzen drin wächst. Regelmäßig wandern Teichmolche ein. Mein Fischbesatz ist aber überschaubar gewesen. Elassoma evergladei haben überlebt. Kardinalfische und Floridakärpflinge hatten sogar jeweils ein paar Junge. Red fire-Garnelen sind ein dankbarer Besatz. Da haben welche bis November ausgeharrt und hatten nach der Sommerfrische ein tolles Rot. Überraschenderweise haben sich auch die Anentome helena den kalten Sommer 2013 übergehalten und sogar vermehrt.
    Viel Spaß im Forum.

  • Hallo...


    Auf Balkonien habe ich einen 30Liter-Miniteich. Für die Wasserflohzucht. Vor 2 Monaten eingerichtet,hab ich da neben endlich sich vermehrenden Wasserflöhen auch 2 Junggarnelen entdeckt,die wohl am Anfang mit dem letzten Fitzelchen Waldmoos als Larven mit da rein geraten sind,und die doch sehr kalten Nächte überlebt haben.
    Dazu haben sich winzigkleine Tierchen angesiedelt. Nicht mal 1 mm gross,rund. Die schwimmen wild durcheinander,wie Glitzerstaub in einer Schneekugel.
    Und weisse Mückenlarven sind drinne,aber eingesetzte.
    Bin gespannt,wie sich der Teich entwickeln wird.


    Lg manu

  • Morgen!


    Uh! Schön, dass doch einige experimentieren!


    Wegen der Temperaturen in der letzten Zeit war ich wirklich schissig, die Tiere eher rauszusetzen, auch wenn die Formosas angeblich wohl ziemlich hart im nehmen seien... aber nüja.
    Aber mit den garnelen ist natürlich super. ich habe hier in allen becken einen wilden Rückenstrichler-Mischmasch der farblich gern von dunkelblau bis gelb variiert. Was aus denen im Teich wird, wär natürlich wirklich mal interessant zu wissen.
    Mit den Kärpflingen ist gestern noch eine Amazonas mit in den Teich gewandert. Die wurde mir für das Aquarium zu groß und haben wollte sie auch keiner. Mal sehen, ob die das so mitmacht. ich habe da noch so meine Zweifel. Der Hornfarn und das Nixkraut machen sich bisher ganz gut da drin. Übriggebliebener Froschbiss und Salvinia brauchen aber noch n bisschen. Ich glaub denen war es in den letzten 3 Wochen einfach noch zu kalt. Die sehen noch ziemlich mitgenommen aus.


    @Manu
    Verfütterst du die Wasserflöhe im großen Stil oder ist das eher mehr zum angucken? Fütterst du zu?
    Ich hab im Bad zwei 15L Eimer stehen in denen ich Wasserflöhe ziehe (ihr glaubt garnicht was 35 Frösche so zusammenfressen können...) und die "ernte" ich einmal die Woche.

  • Hallo Wilma...


    In den ersten Wochen habe ich hin und wieder ein bisschen Algenpulverwasser und ein bissl angerührte Hefe reingegeben. Dachte,durch die fehlende Sonne wirds da keine Algen drinn geben.
    Vermehren tun diė sich nun auch seit ,weiss ich nicht. Ich seh halt,dass es mehr geworden sind. Und Viele Jungtiete da rumwuseln.
    Rausgenommen hab ich nur einmal,vor einer Woche,ein paar wenige,zum Verfüttern. Ansonsten lass ich das sich jetzt so entwickeln,ohne weitere Eingriffe. Meine Wasserflohzuchten zum Verfüttern stehn bei mir in der Küche. Und die setz ich dann immer neu an,wenn irgendwann kein Nachwuchs mehr zu finden ist. Ich brauch vor allem die Jungflöhe.
    Die Teichflöhe werde ich wohl erst wieder nutzen,wenn ich plötzlich keine aus meinen Zuchten mehr da habe.
    Ansonsten darf sich da gerne ansiedeln,was will. Meine Fische lieben Delikatessen... :-)


    Lg manu

  • Ich möchte das Thema mal wieder beleben.


    Da wir wegen Umzug den schönen großen Fischteich (ca. 8x5m) nicht mehr haben, mussten wir auch auf die sogenannten Miniteiche, Mörtelkübel, Maurertuppen ... umsteigen.


    4 solcher Kübel haben wir nun, 3 runde mit je 90 Litern und einen eckigen mit ca. 60 Liter.


    Und das sind die Pflanzen, die hier derzeit wachsen (einige auch mehrfach):

    - Breitblättriger Rohrkolben (Typha latifolia)

    - Zwerg-Rohrkolben (Typha minima

    - Seerosen Weiß, Gelb, Rosa, Rot (Nymphaea sp.)

    - Herzblättriges Hechtkraut (Pontederia cordata)

    - Rundblättriger Froschlöffel (Alisma parviflora)

    - Wasserknöterich (Persicaria amphibia)

    - Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata)

    - Gelbe Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus)

    - Asiatische Sumpf-Schwertlilie (Iris laevigata)

    - Gewöhnlicher Blutweiderich (Lythrum salicaria)

    - Schwanenblume oder Blumenbinse Lila und Weiß (Butomus umbellatus)

    - Weißgestreifter Kalmus (Acorus calamus) 'Variegatus'

    - Rosen-Primel oder Sumpf-Primel (Primula rosea)

    - Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)

    - Raues Hornkraut (Ceratophyllum demersum)

    - Kleine Wasserlinse (Lemna minor)


    Einige der Wasserpflanzen werden sicher erst im nächsten Jahr anfangen zu blühen, da es zumeist noch junge Pflanzen sind. So z.B. die Schwertlilien.

    Andere hingegen haben ihre Blütezeit für dieses Jahr schon hinter sich, wie die Rosenprimel.


    Teich 1

    Teichplanzen.JPG


    Teich 2

    Teich 2.JPG


    Teich 3

    Teich 3.JPG


    Teich 4

    Teich 4.JPG


    Und wir haben sogar eine richtige Teichwirtin, die immer mal Kontrolle macht. :löl:

    Josie.JPG


    Fortsetzung folgt ...


    Viele Grüße,

    Andy

  • Hallo Doreen,


    ja, ist selbst gebastelt. Zumindest für die Zeit, bis ich bessere Haken zur Verfügung habe.

    Für die Haken habe ich einen Kleiderbügel aus Draht, den es bei der Wäscherei mitgibt, verwendet.

    Ca. 8 - 10 cm lange Stücke mit zwei Kombizangen zum Haken gebogen. Gewinnt garantiert keinen Schönheitspreis, erfüllt aber voll den Zweck.

    Sogar, wenn es mal windig wird.

    Die Töpfe sind die Original-Verkaufstöpfe 9x9 cm. Im nächsten Jahr werden sicher ein paar Pflanzen geteilt.


    Bisher leben im Teich Nr. 4 nur Bitterlinge mit 3 Großen Teichmuscheln. Dort habe ich eine ca. 5 - 7 cm hohe Sandschicht drin, in der sich die Muscheln auch gut eingraben können.


    SRB-EHST

    Ja, Silvio, Medaka wären auch noch eine gute Option. Bissel Platz habe ich ja noch. :)


    Viele Grüße,

    Andy

  • Hier sind mal zwei Bitterlinge an der Wasseroberfläche, nahe der Rosenprimel, zu sehen.


    Bitterlinge an der Wasseroberfläche.JPG


    Einmal die Woche gibt es, zusätzlich zum natürlichem Lebendfutterangebot, noch etwas Flockenfutter.

    In den Teichen leben bereits sehr viele Taumelkäfer, Wasserflöhe und schwarze Mückenlarven. Deshalb braucht man praktisch kaum zufüttern.

    Bis jetzt jedenfalls noch. Etwas abgenommen hat die Menge an den kleinen Insekten allerdings schon.


    Viele Grüße,

    Andy