Enneacampus ansorgii

  • <t>Wie gefällt euch das Becken?</t> 2

    1. <t>Traumhaft!</t> (1) 50%
    2. <t>Recht gut!</t> (1) 50%
    3. <t>Geht so!</t> (0) 0%
    4. <t>Verbesserungswürdig!</t> (0) 0%
    5. <t>Sorry...gefällt mir gar nicht!</t> (0) 0%

    Beckengröße:
    30x30x30


    Beleuchtungstechnik:
    PHILIPS Cool Daylight 8 Watt ( 6500 K )


    Filtertechnik:
    Hamburger Filtermatte


    Heizungstechnik:
    Fluval M 50 Heizstab


    Sonstige Technik:



    Wasserwerte:



    Dekoration:
    Steine, Zweige


    Pflanzen-Besatz:
    Krischblatt, Hygrophila polysperma


    Aquarium-Bewohner:
    1 Pärchen Enneacampus ansorgii


    Aquarium-Beschreibung und Bilder
    Hallo,



    hier möchte ich euch nun meine kleinen Süßwasserseenadeln vorstellen.
    Ich habe sie gestern in wachau gekauft und hatte das glück das es auch ein Pärchen ist.
    Sie sind jetzt ca. 12 cm groß und fast ausgewachsen.
    Sie haben eine rote Farbe mit grün,blauen kleinen Streifen.



    Natürlich gibt es noch das ein oder andere Problem was ich jetzt beheben muss.
    Z.B. Futter





    Grüße


    -- Automatische Beitragszusammenführung -- Beitrag geschrieben am 17.08.2013 13:28 --


    hi,



    nun zu mein Futter Problem.


    Da sie ja nur Lebend Futter zu sich nehmen und immer Lebend Futter im Becken vorhanden sein muss.
    Wollte ich Fragen ob ihr vielleicht noch kleines lebendiges Futter kennt was einfach nachzuziehen ist????


    Sie fressen soweit schon mal Artemia.


    Würden aber auch: kleine Wasserflöhe,Cyclops,Copepoden,Guppynachwuchs,Garnelennachwuchs fressen.
    Nun ist aber das Problem wo her zu bekommen und wie kann man sie schnellst Möglich vermehren.
    Werde mir heute noch Guppys und Garnelen zulegen.
    Bei weißen Mülas soll man aufpassen da sie die nicht wirklich verdauen können und daran Sterben könnten.


    Wär also noch irgend eine Art von kleinen Lebendfutter weiss bitte melden.



    Danke


    Grüße

  • Hallo Nicole,


    wie bereits gestern geschrieben, GEIL!


    LG
    Frank

    Franz bringt aus dem Urlaub einen Papagei mit und soll ihn verzollen.
    Der Zöllner liest laut vor: "Papagei ausgestopft: zollfrei.
    Papagei lebendig: 300,00 Euro."
    Da krächzt der Vogel aus dem Käfig: "Leute, macht bloß keinen Scheiß!"

  • Hi,



    so wie es aussieht scheint keiner weiter Ideen zu haben was das Futter angeht.
    Bis jetzt muss ich aber sagen das es sehr gut läuft und die Kleinen richtig gute Fresser sind.
    Sie fühlen sich auch richtig wohl und ( tanzen ) sogar neben einander.
    Was das Futter angeht mit Guppys muss ich sagen das ich zwar jetzt den ersten Nachwuchs habe die aber noch nicht verfüttern werde.



    Grüße

  • Hi Leute,



    leider muss ich feststellen das Süßwasserseenadeln wirklich nicht einfach zu halten sind.
    Und das man da schon von Anfang an fehler machen kann.
    Nun musste ich gerstern Abend einen Verlust hin nehmen.
    Und ich habe gemerkt das man nie Auslernt.
    Nun habe ich von Kurt Mack einen Experten bei Süßwasserseenadeln das kleine 1x1 bekommen.
    Er hat mir heute morgen gleich auf meine Hilfsuchende E-Mail geantwortet.
    Als er mir schrieb es gibt keine kranken Süßwasserseenadeln sondern nur Lebendige oder Tote.
    War ich fürs erste geschockt, doch als ich seinen Text mir zuende durch gelesen habe kann ich mir nun vorstellen warum.


    Ich werde in den nächsten Tagen seinen Text hier veröffentlichen als Steckbrief.



    Grüße

  • Hallo Nicole,


    das tut mir Leid!


    Ich hoffe das der nächste Versuch gelingt! :daumen hoch:


    LG
    Frank

    Franz bringt aus dem Urlaub einen Papagei mit und soll ihn verzollen.
    Der Zöllner liest laut vor: "Papagei ausgestopft: zollfrei.
    Papagei lebendig: 300,00 Euro."
    Da krächzt der Vogel aus dem Käfig: "Leute, macht bloß keinen Scheiß!"

  • Hi,
    ja-das ist das Problem bei Fischen die derartig selten sind daß man im Web nur spärliche und vorallen widersprüchliche Infos bekommt.Das sind Fehler förmlich vorprogrammiert.Kann ich auch ein Lied von singen.Wenn ich damals nicht den Jürgen Schmitt als Berater gehabt hätte......
    Kopf hoch,auch wenn der Verlust eines Tieres immer Mist ist-jeder muss bei sowas Lehrgeld bezahlen.
    Fakt ist daß die gemachten Fehler nicht wieder passieren werden.


    Grüße