Das könnte jeden Aquarianer treffen

  • Die gelbe Post oder die Liga der Diebe .

    Anfang Juni habe ich in einem Tauschforum ein paar Pflänzchen erhalten . Meine Tauschpartnerin hat mir vorgeschlagen ich möchte ihr als Gegenwert einen Briefmarkenblock schicken . Gesagt , Getan , der Brief kam nie an .

    Darauf habe ich noch einmal einen10 er Briefmarkenblock gekauft , diesen in einer kleinen Papiertüte verstaut und dann in einen Briefumschlag gesteckt . Das Ganze wurde dann am 25 . Juni per EINSCHREIBEN auf den Weg gebracht . Nach einer Woche habe ich dann nachgefragt ob der Brief angekommensei . Der Brief hat die Empfängerin nicht erreicht . An Hand der Sendungsnummer konnte ich feststellen , das mein Brief in einem Verteilerzentrum in West-Berlin noch am 25 . Juni eingebucht wurde . Danach verliert sich jede Spur . Natürlich habe ich reklamiert .

    Heute bekomme ich ein Mail von der Post , sie entschuldigen sich für den eventuellen Verlust , aber es könnte ja sein dass der Brief längst angekommen ist und nur aus Versehen nicht ausgebucht wurde . Fertig .

    Ehrlich gesagt , ich habe gedacht ich bekomme einen Schlaganfall und habe dann mit entsprechend freundlichen Worten geantwortet .

    Leider ist dies im laufe eines Jahres schon der 3 . Fall wo mir die Post Ärger macht . So habe ich mir vor etwa einem Jahr blaue Garnelen schicken lassen . Wirbellose Tiere dürfen verschickt werden . Nach 3 Wochen kam das Paket mit den blauen Garnelen an . Man kann sich sicher vorstellen , die Garnelen waren sehr blau . So gibt es noch einige Dinge die mir oder Kollegen passiert sind . Für mich ist das einfach nur ein Saustall .

    Grüsse Armin

  • Hallo Armin,


    dieses Mysterium kennt wohl fast jeder, der mit dem ehemaligen Staatsunternehmen Post zu tun hat bzw. hatte. Das einzige worauf du dich dabei verlassen kannst, ist das die Betreiber des Unternehmens, das umdenken in die private Marktwirtschaft sehr sehr schnell erlernt und umgesetzt haben. Die eigentliche Dienstleistung, die Transportleistung und deren Erfüllung scheint immer mehr in den Hintergrund zu geraten.

    Ich habe die Post noch so kennen gelernt, da wurde die Dienstleistung, Zustellung, Beförderung von Briefen und Paketen und das Bankgeschäft, ja noch gelebt und zelebriert. Mit Abbau des Beamtenstatus und der Beschäftigten im öffentlichen Dienst (mit Anwartschaft auf den Beamtentitel), kam das was heute so Usus ist.

    Es interessiert anscheinend niemanden in der Geschäftsetage, was die Kunden denken und wie mit deren Eigentum umgegangen wird. Den rein theoretisch bist nicht du der Kunde (auch wenn es deine Ware ist), sondern der Versender und selbst dieser (in deinem Fall du selbst) wird kurz und knapp abgespeist. Die Transportstatuten (ABG) geben es ja vor.

    Die einzigen die von dieser Haltung provitieren sind lediglich die Aktionäre und sonst keiner. Aber was willst du machen? Dich eines anderen Dienstleisters bedienen? Die sind letztendlich genauso schlecht oder gut, je nachdem wie man es sehen möchte.


    Armin....nimm einen Sack, stecke alle Dienstleister hinein, binde ihn zu und hau anschließend mit einem Knüppel drauf und du wirst immer den richtigen treffen. Hilft dir zwar jetzt nicht wirklich deinen Ärger zu beseitigen, aber die Vorstellung..........;)         

    Gruß Martin
    Als ich ein junger Mann war, merkte ich, das von zehn Dingen, die ich tat, neun fehlschlugen. Ich wollte kein Versager sein und arbeitete zehnmal so viel.
    (George Bernard Shaw (1856-1950), irischer Schriftsteller)

  • Wie wärs denn damit, scheint sich bewährt zu haben (Text Wladimir Kaminer)

    923dcdb7-28a1-4610-910f-6f58893628c2.png

    ich selbst kenne nur die russische Variante. Sie funktioniert so:

    Fast in jedem Bezirk gibt es eine Anlaufstelle für die

    Volkspost. es kann eine Privatwohnung, eine Zahn-

    arztpraxis oder ein Lebensmittelladen sein. dort sitzt

    eine Oma und sammelt die Pakete ein.

    etc., weiteres nachzulesen bei Kaminers kaukasischer Schwiegermutter



    xxx

  • Hallo Bernd , danke für Deinen humorvollen Beitrag . Es ist schön wenn man am frühen Morgen schon zum schmunzeln gebracht wird .

    Ich hatte schon von dem Autor gehört aber noch nie etwas von ihm gelesen . Ich muss mir dann doch wohl ein Buch von ihm kaufen . Ich lese noch ganz altmodisch aus Büchern , ich habe zwar irgendwo ein Kindle liegen , bin aber nach einiger Zeit zu richtigen Büchern zurück gekehrt . Altmodisch eben passt zu einem alten Kerl .

    Grüsse Armin

  • Das verlorene Einschreiben .

    Heute schrieb mit die Post : Wir haben die Nachforschungen nach der von Ihnen vermissten Sendung mit der Nummer xxxxxxxx abgeschlossen . Trotz intensiver Recherche konnten wir die Zustellung der Sendung nicht nachweisen . Das tut uns leid .

    Haben Sie noch Fragen , dann melden Sie sich einfach . Wir sind gerne für Sie da .

    Beste Grüsse Ihr Kundenservice .


    Warum um des Himmels Willen schickt man Briefe per Einschreiben ?

    Um eine Entschuldigung zu bekommen ?


    Grüsse Armin