Sagittaria platyphylla

  • Hallo,


    ich pflege schon seit einiger Zeit Sagittaria subulata. Diese Pflanzen sind bei mir völlig problemlos und vermehren sich fleißig über Ausläufer.
    Nun habe ich mir vor einiger Zeit für zwei Aquarien Sagittaria platyphylla gekauft. Die Pfanzen schieben zwar neue Blätter, aber in einem der Becken lösen sich die Außenblätter trotz Eisendünger sogar regelrecht auf. In beiden Becken konnte ich bisher noch keine Vermehrung durch Ausläufer beobachten.
    Über beiden Becken befindet sich LED-Beleuchtung (Daylight von Stinger Solar).


    Sagittaria1.jpg Sagittaria2.jpg


    Sind die Pflanzen wirklich so unterschiedlich in der Pflege? Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit Sagittaria platyphylla gemacht?



    MfG, Doreen

  • Ohne jetzt zu behaupten das absolute Wissen zu haben- vieleicht wurde sie emers gezogen?
    Das geht mir gerade so mit einer H.bolivianum so.
    Ebenfalls wer steckt schon in den Pflanzen drin, mal wuchern meine Anubias, das verfault wieder ein Teil, lange klappte das bei mir mit Wasserkelchen nicht, nun wachsen wieder diverse.
    [IMG:http://aquarium-bb.de/gallery/…ages/a1/3041-a1a69268.jpg]
    H. bolivianum emers aufgezogen nun seit 2 Wochen in meinem Becken. Die alten submersen Blätter lösen sich auf, aber es kommen langsam die ersten neuen.


  • Hallo Carsten,


    ja, beim Kauf hatten die Pflanzen emerse Blätter, aber die sind kurz nach dem "Abtauchen" schnell verschwunden.
    Mit den Helanthium habe ich ein ähnliches Problem...sobald sie bei mir unter Wasser sind, lösen sie sich in ihre Einzelteile auf. Warum auch immer...


    @Carsten71
    Hast Du Welse in dem Becken? Die Blätter sehen fast nen bißchen "angeraspelt" aus.



    MfG, Doreen

  • Wieder ein Beweis, dass man Pflanzen am sichersten bei einem Aquarianer beschafft. Da sind sie an die richtigen Bedingungen gewöhnt. Wenn es an der emersen Vermehrung liegt, dann erholen sie sich bestimmt. Geduld! Warum gleich mit Eisendünger ran gehen? Das verkraften die vielleicht gar nicht. Bist Du denn sicher, dass Eisen fehlt? Sind Diene Pflanzen denn blass?

  • Hallo Falk,


    ich habe in den Becken u.a. auch Cryptocorynen. Wenn ich nicht wenigstens bei jedem Wasserwechsel Pflanzendünger dazu gebe, mickern sie rum und bekommen gelbe, glasige Blätter.


    Leider ist es nicht immer so einfach, submers gezogene Pflanzen zu bekommen...



    MfG, Doreen

  • Doreen, Cryptos sind aber auch manchmal etwas empfindlich gegen Wasserwechsel. Dadurch kann auch mal etwas glasig werden. Früher gab es mal Zooropur. Das war ein idealer flüssiger Cryptopdünger. Leider nicht mehr zu haben. Der hat das Wasser etwas angesäuert.


    Versuche es mal mir PlataGold7 von Dennerle. Das ist ein rechtes Wundermittel für die Pflanzen. Bei mir hat es eine grüne Hölle gebracht. Auch mickernde Cryptos sind prächtig aufgelebt.
    Ich habe selbst mit der halben empfohlenen Dosis sehr gute Ergebnisse erzielt.


    Wenn die Fische davon etwas fressen, hat es bei mir noch nicht geschadet. Es hat sich bei mir bewährt, die Fische vor der Zugabe des Mittels mit einer Futterhafttablette abzulenken.

  • Das wird oft gesagt, aber der A. 0815 zerraspelt die Blätter eher wegen seiner Suche nach Aufwuchs.
    Die Blätter sind zu zart, bei ausreichender Fütterung interessieren sich meine jedenfalls nicht für die Schwertpflanzen. Sie haben mehr Interesse an roten Mula oder Tabs. Gemüse hat von meinen Fischen bisher keinen interessiert.
    Bei anderen L-Welsen sieht das ganz anders aus.

  • Hallo,


    @Anubias
    Vielen Dank für den Tip...werde mir den Dünger besorgen und versuchen. Vielleicht klappt es dann ja besser mit dem Pflanzenwuchs.
    Das Phänomen mit dem glasig werden nach einem Wasserwechsel habe ich schon durch...haben sich danach aber gut erholt.


    @Carsten71
    Ob ich nun einen 0815 Ancistrus habe oder einen Ancistrus mit L-Nummer spielt glaube ich keine große Rolle. Als Anfänger hatte ich den "Wald- und Wiesen-Antennenwels" und der hat Gurke und anderes Grünzeug mindestens genauso schnell verputzt wie ein L59 oder LDA08.
    Wenn das vernachlässigt wurde, mussten auch mal Vallisnerien oder Sagittarien dran glauben...



    MfG, Doreen