Welche Wasserpflanzen können emers gehalten werden

  • Hallo liebe Wasserpflanzen-Freunde,


    als ehemaliger Tanganjika- Aquarianer bin ich in Sachen Aquarienpflanzen (noch) nicht ganz so gut bewandert (da kennt man eher Steine…). Ich möchte meine Frage hier dennoch mal öffentlich stellen, falls das Thema auch andere Aquarianer interessieren sollte:


    In dem Thema Link geht es ja um Wasserpflanzen, die teilweise emers wachsen und gedeihen.


    Ich würde gern mal einen solchen Haltungsversuch mit einer deutlich kleineren Wasserpflanze (so bis max. 20 cm Höhe) wagen. Aber ich weiß nicht, welche Pflanzen dafür geeignet sind. Hier wäre ich über ein paar Tipps sehr dankbar. Falls es hierzu auch Haltungs-Erfahrungen gibt, auch darüber wäre ich sehr dankbar.


    Viele Grüße, Ralf

  • geht das mit allen Aquarienpflanzen, die nicht echte Unterwasserpflanzen sind.
    Sehr viele sind ja Sumpfplanzen oder kommen nur an zeitweilig unter Wasser liegenden Uferbereichen vor. Die Wasserpflanzengärtnereien ziehen sie ja auch emers haran. Als Aquarianer hat man dann machmal Pech, weil sie sich submers einfach nicht eingewöhnen wollen oder es sehr lange dauert.
    Aber wir haben ja einen Spezialisten im Forum. Ich habe ihn zwar lange nicht gelesen, aber vielleicht ist das die richtige Frage für ihn und er springt gleich ein.

  • Hallo Ralf,


    wie ich in Jens seinem Vortrag lernen konnte, funktioniert es
    auf jeden Fall mit Ludwigien und Bacopa...will es in diesem Jahr
    auch mal auf dem Balkon versuchen.


    Tomas Kaliebe :


    und


    Falke :


    Ihr habt bestimmt noch ein paar andere Ideen parat...



    MfG, Doreen

  • Hallo Anubias, hallo Doreen,


    danke für die Antworten.
    Die Idee die bei mir dahinter steckt, ist, dass ich gern ein paar Aq.-Pflanzen im Büro halten möchte. Zu Hause geht das wegen unseren Katzen nicht. Das wird aber im Büro nur in Richtung "Sumpf" funktionieren.


    Vielleicht gibt es ja doch noch ein paar weitere Erfahrungen...


    Viele Grüße, Ralf

  • Hallo Ralf,


    gut für die ermerse Haltung ist auch Hygrophila guianensis (Guianischer Wasserfreund) und auch einige Cryptocoryne Arten.
    Den Wasserfreund als auch Cryptocoryne wendtii pflege ich schon seit ca. 1 Jahr emers.
    Der Wasserfreund bildet innerhalb eines Tages neue kleine Wurzeln aus und auch sonst sehr vermehrungsfreudig.

  • Hallo Gerhard, hallo Armin,


    Danke für Eure Infos. In Richtung Cryptocoryne habe ich auch schon gedacht, wobei mir die Echinodorus "Rainers Kitty" auch gut gefällt. Es sollte erst mal eine Pflanze sein, die "hart im Nehmen" ist.


    Ich stelle mir das so vor, dass ich einem Topf/Vase/Glas der Bodengrund eingebracht wird (3-4 cm), dann die Pflanze einflanzen und das Behältnis mit Wasser befüllen, so dass die Blätter vollständig aus dem Wasser ragen. Und dann? Täglich bespühen, oder? Muss die Pflanze auch vorher schon emers gewachsen sein (hier bietet sich der Kauf direkt beim Züchter an)? Hier wären noch ein paar Tipps hilfreich... emoticon-glaskugel-2


    Mit aquaristischen Grüßen, Ralf