Mein Aquarium ca. 576l

  • <t>Wie gefällt euch das Becken?</t> 29

    1. <t>Traumhaft!</t> (20) 69%
    2. <t>Recht gut!</t> (9) 31%
    3. <t>Verbesserungswürdig!</t> (0) 0%
    4. <t>Sorry..gefällt mir gar nicht!</t> (0) 0%

    Hallo an alle Aquarienfreunde,


    es ist soweit und nehm mir mal die Zeit, Euch von meinem Aquarium zu erzählen. :D


    Die Beckengröße ist (Länge) 321cm x (Höhe) 50cm x (Tiefe) 40cm komplett mit 12er Glas. Besonderheiten sind zwei in den Ecken eingebaute Überlaufschächte mit Bodenbohrungen hinter den HMF.
    Ich muss gleich mit erwähnen, dass das Becken sein zweites Leben erst dieses Jahr begonnen hat. Davor für 3 Jahre auseinandergeschnitten in der Garage gelagert! Und davor schon einmal für 8 Jahre im Betrieb war. Kleine Kratzer und auch Steinschläge sind auch vorhanden.
    Das Becken habe ich komplett gereinigt, vom Silikon befreit und neu verklebt. Dabei diesmal die rückwärtige Strebe von außen hinter dem Becken angebracht und nur 2 statt 3 Querstreben verwendet.
    So für den Anfang erstmal genug gequasselt... nach nun 8 Monaten Betrieb und davor ca. 5 Monaten Bauzeit ist es heute noch immer nicht perfekt fertig, aber so siehts aus.





    Zur Technik:
    Wie schon gesagt, links und rechts je eine HMF- Matte gebogen, schwarz und mittlere ppi. Hinter dem Überlauf dann je eine Tankverschraubung, PVC –Verrohrung, Kugelhahn und Schlauchanschlüsse zu je einem Eheim prof II 2028. Die Einläufe dann von der Mitte je getauscht nach rechts bzw. links. Und im Bodengrund noch ein PVC-Rohr von Links bis Rechts und mittig ein T-Abzweig und Ansaugkorb für den Fall, dass die HMF dicht werden, ist somit noch ein Durchfluss für die Filter gewährt. Filtermaterial: Lavabruchgestein, Siporax, Filterschwamm und Vlies. Ein Filter noch zusätzlich vorübergehend Torfkügelchen.
    2 Heizer zu 150W hinter den HMF. Profilux II zeigt mir Temperatur 24,2 bis 25,8°C, PH 6,2 bis 6,8 an. Und außerdem noch den Leitwert 680 mit dem ich momentan gar nicht zufrieden bin. Leitungswasser im letzten viertel Jahr von 480 auf 635 ms gestiegen!


    IMG_0915 verkleinert.JPG


    Beleuchten tue ich momentan nur per Zeitschaltuhr von 8 bis 21 Uhr mit 3 1m LED-Leisten zu je 8W und 3 LED Spotleuchten ca. 13,5W- Ist soweit ok. Tagsüber erscheint das Becken etwas dunkel aber bei mehr Licht wurden mir die Bewohner scheu. Achso alles 6000k. Soll irgendwann auch noch mit dem Profilux gesteuert werden.
    CO2 ist eine 1,5 kg Flasche mit einem Sprudelstein verbunden und auf minimalste Bläschen eingestellt. CO2 Test ist kurz vor grün, also ca. 15mg oder so.
    Wasserwerte noch ergänzend: Nitrit und Nitrat vor 3 Wochen n.n. Phosphat 0,1 KH 3 GH kann ich momentan nicht mehr messen, da es im Sera Testkoffer ausgegangen ist und mein Zooladen in der Nähe keine Sera-Tests hat. Aber im allgemeinen doch sehr hartes Wasser, könnte man auch vom Leitwert her urteilen. Bin noch am überlegen ob Osmose oder Alternative, wenn da nur nicht diese Wasserverschwendung wäre.
    Gleich auch noch was zum Wasserwechselprozedure… 1 mal (manchmal 2 mal) wöchentlich 20 bis 30 Liter. Habe mir gleich einen Wasseranschluss ins Aquarium gebaut, also nur Hahn auf Wasser marsch und voll.


    Dekoriert habe ich mit 100kg naturfarbenem Sand 0,8 bis 1,6mm, 5 großen Moorkienwurzeln und ca. 50 oder 60 Pflanzenarten. Wenn jemand interessiert ist stell ich mal ne Liste rein!


    IMG_0392 linke Ansicht.JPGIMG_0407 seitliche Ansicht.JPG


    (letztere 2 Bilder sind vom Juli diesen Jahres)


    Nun komm ich noch zum momentanen Besatz:


    ca. 25 Schwarze Neon
    14 Similis Panzerwelse
    unendlich viele gelbe Antennenwelsbabys (Mama und Papa mussten in anderes Becken
    9 +1 (Zufallsnachzucht) Napoensis Panzerwelse
    11 marmorierte Beilbauchsalmler
    16 Schmucksalmler white fin
    5 Störwelse


    So nun viel Spass.


    VG
    mirhai

  • Hallo und Dankeschön!




    Die LEDs sind alle von Herrn Turré. Einfach mal AquariumBeleuchtung LED googeln.


    Ein Auszug von der Pflanzenliste zur Eingewöhnung....


    Kleines Papageienblatt
    Grosse Kognakpflanze
    Kleines Blyxkraut
    Rote Cabomba
    Japanisches Schaumkraut
    Genoppter Wasserkelch
    Rotala" sp. "Araguaia"
    Amerikanische Wasserhecke
    Krallenmoos/Sichelmoos
    Schmalblättrige Schwertpflanze
    Mini Froschlöffel
    Zwergamazonas Vordergrundpflanze
    Amazonas-Zwergschwertpflanze
    Amazonas Zwergpflanze
    Dreimänniger Tännel
    Wasserpfeffer.-/ Krummkeim-Tännel
    Sternpflanze Pogostemon
    Wasserfeder
    Phoenix Moos
    Zungenblatt
    Bolivianische Schwertpflanze
    Breitblättrige Zwergschwertpflanze
    Breitblättrige Zwergschwertpflanze
    Amazonas Zwergpflanze
    Perlkraut
    Seegrasblättriges Trugkölbchen
    Brasilianischer Wassernabel
    Wassernabel
    Hutpilzpflanze
    Wasserfreund
    Weidenblättriger Wasserfreund
    Duftender Wasserfreund
    Fiederspaltiger Wasserfreund
    Indischer Wasserfreund /Sunset
    Stringy Moos
    Wasserlinsen
    Aromatischer Sumpffreund
    Kleiner Froschbiss
    Sumpffreund, Ambulia
    Tannenwedelähnlicher Sumpffreund
    Kleine Ambulia
    Süßwassertang
    Kurzstielige Ludwigie
    Cuba Ludwigie
    Cuba Ludwigie 'Curly'
    Kriechende Ludwigie rot
    Ovalblättrige Ludwigie
    Rote Ludwigie
    Senegal-Ludwigie
    Pfennigkraut
    Javafarn
    Brasilianisches Tausendblatt
    Nixkraut /grün fest
    Nixkraut /rot sehr fest
    Nixkraut/ Unterwasserdiestel
    Nixkraut
    Dreiblütige Nesaea
    Kleinblütige Seerose/Tigerlotus
    Flipper Lotus
    Wasserknöterich
    Kammblatt
    Fluss-Hahnenfuß
    Teichlebermoos
    Tannenwedel Rotala
    Rundblättrige/Kleine Rotala
    Vietnam Rotala
    Rotala macrandra
    Taiwan Weiderich
    Rotes Mooskraut
    Zwerg.Pfleikraut
    Kriechende Staurogyne
    Staurogyne sp. Porto Velho
    Javamoos, Singapurmoos

    Hoffe ist nicht zu unübersichtlich... ist auch nicht ganz vollständig, bzw. sind zwei drei Arten nicht so perfekt gewachsen.


    VG
    mirhai

  • Hallo,


    danke, froschfettwels, aber Du hast völlig recht. Habe mich gleich nochmal ans Becken gesetzt und nachgezählt. Kam auf 53 verschiedene Pflanzen, die Liste oben ist nur abkopiert von dem ich die Pflanzen habe. Und da waren damals 42 Pflanzen dabei. Alle recht klein und nur Ableger. Hier mal ein Bild:




    Bin nicht sehr perfekt in Pflanzenkenntnis. Aber weiß, das nur noch ein Moos von 3 verschiedenen da ist. Dann haben mir die Antennenwelse auch viele feinfiedrige dezimiert. Das LED Licht ist an sich nicht schlecht, nur die rot werdenden Pflanzen sind nicht so kräftig. Außerdem wachsen alle Pflanzen recht schnell zur Oberfläche und stagnieren dann. Die großen Schwertpflanzen nehmen momentan viel Platz ein und lassen so die anderen ziemlich im dunkeln. War da auf anderen Wuchs aus... in meinen anderen Becken mit Röhren wurden die Blätter unter Wasser nicht so lang und sind immer erst über Wasser gewesen. Man sah also nur die Stiele und kleinere Blätter. Mit den Bodendeckern hatte ich noch nie richtig Geschick, da probiere ich gerade wie verrückt. Auch bereiten mir die Cryptocorynen etwas sorgen, die Wurzeln werden stellenweise schwarz. Naja die TDS sind erst zu Viert, konnte erst 2 Nachkommen sehen.
    Und auch ich war damals von der Pflanzenvielfalt überwältigt. Habe 2 Tage gebraucht alle bei flowgrow nach zu recharchieren, wo überhaupt welche etwas würde.


    Die Liste werde ich selbstverstänlich nochmal ausarbeiten, aber nicht heute, denn das dauert...


    Gruß
    mirhai

  • habe ich mir so in etwa schon gedacht. das "vergeilen" bzw das ausbleiben einer dichten bodenvegetation hat man eben bei zu wenig licht. aber sag mal wo kriegt man denn diese anzahl an ablegern her? und vorallem zu welchem preis? ist ja cool wenn man einfach mal ein paar exoten versuchen will. gerade eichhornia azurea etc finden man ja doch recht selten im normalen handel ;)


    wenn du willst können wir die pflanzen auch zusammen bestimmen :D machst einfach mal 4-6 bilder vom becken, die etwas mehr details zeigen und dann gehts los hihi

  • gerade die eichhornia schoss am Anfang ab wie nix, nur als Unwissender habe ich sie über die Wasseroberfläche wachsen lassen, und da wars passiert. Sie gedeiht dann nur noch schwer wieder unter Wasser. Nun hab ich sie fast wieder soweit und auch noch in ein anderes Becken gesetzt, wo sie unter Röhre aber nicht so gut geht...

    Bekommen habe ich das ganze perfekt verpackt von '@amazonas' aus einem anderem Forum, wo ich mein Becken auch vorstelle. Da aber schon seit dem Aufbau. Das Ganze (Pflanzen) für knapp 30€!


    Das LED Licht habe ich absichtlich zum Test und auch aus Energiesparversuchen für dieses Becken gewählt. Auch ist der Sand mein Erster, den ich in Becken habe.


    Gruß
    mirhai

  • puh :geek:


    nu wirds schwierig...


    Erstbefüllung so Anfang März 12
    Die ersten Pflanzen auch so ungefähr...
    Das große Paket Pflanzen gegen Ende März...


    Was tu ich denn jetzt gegen Nitratmangel? :?:


    Düngen tu ich CO2 gering und 1x im Monat mit dem Dennerle System...
    Und außerdem 1x wöchentlich mit so einem Zajac-Flüssigdünger 5l Kanister ca. 50ml...


    Bitte klär mich auf...


    ergänzend noch FE Test von sera momentan 0,5 rosa

  • hau da nicht so viel eisen rein. wenn du 0,1mg/l fährst, dann reicht das! nitrat gibst du am besten mit kaliumnitrat (natürlich aufgelöst in aqua dest) dazu. ist am günstigsten und das kalium ist sowieso meist mangelware ;) natürlich nur so viel, dass du permanent etwa 10-15mg/l nachweisen kannst. musst am anfang en bissel probieren, aber irgendwann kriegst du raus, wieviel du einfach "blind" pro woche reinkippen musst

  • willst en co2 reaktor nehmen? mag ja den von sera am liebsten. auch wenn die leute da immer den anschluss für den co2-schlauch kaputt machen -.-''


    naja en nitrattest wirst ja zu hause haben? von daher besteht wohl für den moment eher das problem darin an das kaliumnitrat ranzukommen. dank irgendwelcher bombenbauer ist das mittlerweile gar nicht so einfach.. zu mindestens nicht in der apotheke ..leider. manchmal kriegt man noch "natur-dünger" bei ebay oder nimmt es eben vom metzgerbedarf ;)

  • nee keinen Reaktor, den kann ich nicht so gut verstecken. Und da ich viel Augenmerk auf versteckte Technik lege, ein Reaktor hinterm HMF wenig Sinn macht, dachte ich mir mittels Injektionsnadel direkt über dem Filterauslass das CO2 einzubringen. Sollte durch die Nadel sehr fein geschehen. Idee habe ich wiederum aus nem anderem Forum.


    Schade der erste Anlauf wäre morgen in die Apotheke gewesen, denn mein Zoohändler hat so etwas gewiss nicht. ebay, amazon haben das in Pulverform. Ist das richtig?

  • mirhai


    um deinen nitratgehalt im Wasser zu erhöhen musst du für 1mg/l so ca. 1,23 mg Kaliumnitrat zugeben. Das bedeutet du musst auf deine 576l (wenn die denn auch drinn sind) rund 700mg Kaliumnitrat für eine erhöhung von 1mg/l zugeben. Um eine wöchentliche Zugabe irgendwann mal zu definieren solltest du dir die gemessenen Werte und Zugaben immer aufschreiben, dann kannst du irgendwann Durchschnitt bilden und den als zugabemenge definieren.


    Vieleicht hast du das ja schon gewusst, wenn nicht hilfts vlt.

  • aahh
    hab grad gegoogelt


    die Außen-Reaktoren kannte ich bislang nicht! Habe dass mit den Flippern verwechselt. Würde aber schwierig bei mir diesen einzubinden, da ich alles fest mit PVC verrohrt habe. Nur kurz flexibel über dem Filter zur Geräuschreduzierung. Aqua dest würde ich destilliertes Wasser verwenden, das 'billige' ist auch nicht so belastet und hat max. 100ms . Osmose (oder Mischbettharz) sind noch in Überlegung...


    Werde morgen bestellen. Nitrat-Test ist da, im sera- Koffer.


    @blue
    ist mir bis dato alles neu :danke:
    klingt relativ viel, ja 576l sind Wasserinhalt netto, brutto über 640l.
    Welchen Nitratwert sollte ich denn nun anstreben? Den aktuellen werde ich morgen gleich mal messen...


    Gruß
    mirhai