Filterung mit Torf...

  • Hey !
    Vorab... Forensuche-bart-simpson ..hab ich getan...
    Ich habe vor 4 Tagen mein neues 240er eingerichtet und befüllt, heut mal das Wasser getestet und folgende Werte gemessen:
    pH 7.5
    KH 10
    gH 18
    No2 0.0


    Nun vermute ich, dass das Leitungswasser von Grund auf zu hart ist und demzufolge brauch ich ne dauerhafte Lösung um das Ganze zu senken.
    Ins Becken sollen nach der Einfahrzeit Skalare und blaue Kongosalmler einziehen und dafür sind die WW mehr als suboptimal.
    ich hab mich nu ne ganze Weile im Internet belesen und tendiere zur Filterung mit Torf.Kommt das in Frage, habt ihr Erfahrungen damit bzw. welcher Torf ist günstiger bzw. besser, Granulat oder Gartenteichtorf? Ich hab im Becken einen HMF zu laufen, somit wäre die Methode mit einem befüllten Säckchen sicher in Erwägung zu ziehen, da ich den dann dahinter verstecken könnte.
    Hab mich auch über Varianten mit destiliertem Wasser und dieser komischen Osmose-Geschichte informiert aber das scheint mir ganz schön kostenintensiv?!
    Ausserdem find ich dann die "Schwarzfärbung" auf natürliche Weise wesentlich besser als die Variante mit chemischer Keule.
    Ich hab aber mit der Ganzen Torf - Filterung keine Erfahrung und wäre für hilfreiche Tipps wie immer dankbar.


    Liebe Grüße,
    Mel

  • Hallo Mel,



    mit Torf habe ich wenig Erfahrung (ich habe es mal im Bodengrund eingebracht und hatte dann Probleme beim Wasserwechsel), ist aber sehr, sehr lange her.
    Auch denke ich das mit der Torffilterung du keine konstanten WW erzielen würdest, weil es doch stark von der Qualität des Torfes und von deinen Wasserwechseln abhängt, wie du die angestrebten WW wieder hinbekommst ( PH-Wertschwankungen).
    Da wir in Berlin ähnlich hartes Wasser haben, könntest du dich eventuell mit einer CO 2 Anlage anfreunden?
    Ich habe meine im dauerbetrieb (ohne Nachtabschaltung) und stetig unter Kontrolle.
    Der PH-Wert liegt bei konstant 6,78 (Tag und Nacht), bei vielen und starken Pflanzenwuchs. Deine Pflanzen werden es dir Danken.
    Ich besitze 2x CO 2 Flaschen (1x 6 kg- 1x 8 kg Netto), die sind zwar in der Anschaffung nicht gerade preiswert, aber mit der Zeit halten sich doch die Kosten in Grenzen.
    Ich denke das bei deinem 240 er AQ, eine 6 Kilo Flasche mindestens ca. 1 Jahr halten sollte.
    Eine neu Befüllung liegt bei ca. 30 €.
    Eine Flasche hat 10 Jahre TÜV und dieser muß dann erneuert werden.
    Druckminderer und CO 2 Zerstäuber brauchst du dann auch noch.
    Im allgemeinen bekommst du sowas auch schon relativ preisgünstig über Eb.. ersteigert.
    Ich würde dir auf jeden Fall zu einem Mehrwegsystem raten.
    Verdunstetes Wasser tue ich mit destelliertem Wasser nachfüllen, das verhindert eine weitere Aufhärtung des Wassers (5 L ca. 1- 2 € z.B. Baumarkt).

  • Hier übrigens mal meine Leitungswasser - WW:
    pH 7.5
    kH 10
    gH 18


    Also liegt meine Vermutung richtig. Ich dünge mit Flüssig - CO2 (Easy Carbo), scheint aber rein garnichts zu bewirken. Ich hab mich nun widerwillen doch nochmal über eine Osmose - Anlage und CO2 - Anlage informiert und werde um weitere Technik wohl nicht drum rum kommen...
    Pegeln sich denn die anderen Werte auch ein, wenn ich den pH etwas gesenkt habe?
    Machst du deine WW dann mit destiliertem Wasser?

  • Hallo Mel,


    ich filtere über Torf und nehme dafür Granulat. Bin mehr als zufrieden damit.
    Selbst die südamerikanischen Fische laichen bei mir.
    Probleme mit Schwankungen konnte ich nicht beobachten. Tausche den mit
    Torf gefüllten Feinstrumpf aber regelmäßig (alle 6-8 Wochen) aus. Zusätzlich
    gebe ich noch Erlenzapfen dazu. PH-Wert ist bei ca. 6,8...und wir haben
    hier eigentlich auch "Betonwasser".


    Ich dosiere z.B. ein 250 Liter AQ wie folgt:
    - 250g Torfgranulat
    - 15 - 20 Erlenzapfen
    - einige Buchenblätter



    MfG, Doreen

  • Hm...also ich tendiere immermehr zur Co2 - Anlage weil ich mir ja dann auch den Flüssigdünger sparen könnte....
    Welche anlagen benutzt ihr denn so?
    Die meisten Komplett - Sets (JBL, Dennerle) haben nur 500g - Mehrwegflaschen, sind die nich `n bissel klein, wo bekomm ich denn größere her bzw. passen z.B. 6kg Flaschen auch an die Anschlüsse solcher Sets??


    ragen über Fragen, ich weiß, aber schonmal danke im Vorraus :pardon: ..


    Mel

  • Hi Mel ,


    vergiss De**erle und JB* ! Sind viel zu teuer .


    Schau dir mal den Link an .


    [url='http://www.us-aquaristikshop.com/[/url]']US-Aquaristik


    Diese hab ich gekauft und bin sehr zufrieden ! Immmer tel. einen Ansprechpartner und jederzeit tel. Hilfe ! Und immer sehr nett und freundlich . Ausserdem wirklich gute Qualität .


    [url='http://www.us-aquaristikshop.com/co2-anlage-300l-incl-nachtabschaltung-2kg-set.html[/url]']CO2 Anlage, US-Aquaristik

  • Du, dein zweiter Link geht nich, aber trotzdem danke ;)...
    Aber was hälst du hiervon:
    CO2, Kohlendioxyd, Sauerstoff, Pflanzenwuchs, Algenbekämpfung, Algen, Pflanzennahrung, Dennerle, Einweg, CO², CO2 Pflanzen-Dünge-Set Mehrweg 300 QUANTUM für Aquarien bis 300l


    Is zwar alles ganz schön kostspielig aber wie schon gesagt, werd ich wohl nicht drum rum kommen...
    Na dann werd ich mich mal weiter mit der Materie befassen, nich dass mir das Teil irgendwann um die Ohren fliegt :search: ...

  • Hallo Mel,



    was du an CO 2 Druckminderer und CO 2 Flasche nimmst mußt du entscheiden, da gibt es nicht so viele unterschiede.
    Wie ich schon anregte, schau mal EBAY rein da gib es bestimmt einiges für dich.


    Als CO 2 Reaktor würde ich dir den "JBL Taifun Co2 Hochdiffusions-Reaktor" empfehlen.
    Wenn du mal ein größeres AQ hast kannst diesen auch verlängern, da er aus mehreren Teilen besteht und erweiterbar ist.
    Allerdings wäre es sinnvoll zumindest die Teile die du für deine momentane AQ- Größe brauchst mit Superkleber ( außer den Endteilen) zuverkleben.
    Die sind manchmal etwas lose.
    Dieser Reaktor hat einen recht guten Wirkungsgrad und du kannst die Blasenzahl gut einstellen.


    Der Reaktor ist auch recht Wartungsfrei (nur Wasser rauslaufen lassen), im gegensatz zum Dennerle- Flipper ( abmachen öffnen, mit Bürste reinigen, schließen und neu justieren...).
    Ich kenne und habe beide Systeme, benutze (bevorzuge auch nur das Spiralensystem) aber nur noch den Taifun.

  • Also in der CO2 - Anlage von simplex is so`n Reaktor schon mit bei aber die werden ja b.B. austauschbar sein und an alle gängigen Anlagen passen oder?
    Ansonsten würde mich noch interessieren, wonach sich die Blasenanzahl, die man dann über den Zähler einstellt, richtet. Reicht zum Einstellen ein CO2 - Dauertest, oder wäre es sinnvoller das Wasser solange zu testen, bis der Wert nach bestimmten Tabellen orientiert am pH/kH - Wert eingestellt ist?


    Vielen Dank für eure Antworten...


    Im kleinen Becken werd ich's erstmal mit Torfgranulat probieren....

  • Hallo Mel
    CO2 verbessert die Bedingungen für höhere Pflanzen in Starklichtbecken.
    Um dauerhaft den PH Wert in hartem Wasser zu senken ist das keine gute Lösung.
    Das solltest Du noch mal überdenken.
    Gutes, hartes Wasser mit konstanten Werten ist für die Fische auf Dauer besser geeignet, als ein Wasser,
    an dem Du ständig Veränderungen vornehmen musst.
    Aber wenn Du unbedingt Geld ausgeben willst, kauf Dir eine Osmoseanlage. Die wäre sinnvoll.


    Gruß Tom

  • Na was heißt unbedingt Geld ausgeben, so viele Möglichkeiten hab ich ja nich und die Co2 - Anlage scheint mir sinnvoller, da sie, wie du schon sagst, nicht nur die WW senkt sondern gleichzeitig auch meine Pflanzen gut tut und ich mir weitere Chemie sparen kann. Und was die WW - Schwankungen betrifft, dafür gibt's doch Co2 - Dauertests bzw. muss man in der Regel ja sowieso ab und an mal testen, ob nu mit Osmose oder CO2....
    Oder hat wer noch andere Möglichkeiten für eine dauerhafte Regulierung der Werte?


    Liebe Grüße,
    Mel :monster:

  • Hallo Mel,



    ich verwende beim WW kein destilliertes Wasser ( tut mir leid habe deine Frage zuspät gelesen).
    Bei einer Osmoseanlage hast du nur einen geringen Teil an "Brauchwasser", den es fällt zusätzlich auch noch "Abfallwasser" an.
    Eine weitere Möglichkeit hast du mit einem Ionentauscher, damit kannst du das Wasser teilweise als auch komplett "entsalzen" (je nach Ionentauschersalze).
    Die Härte kannst du so auf null bekommen, allerdings geht dann der PH- Wert mit in den Keller.
    Bei der Verwendung von einem Ionentauscher muß man für Benutzung als AQ- Wasser, fast immer mit normalen Wasser "verschneiden".
    Das zu kontrollieren geht meistens nur mit einem elektronischen PH- Messgerät, welches aber auch Folgekosten hat ( austauschbare PH- Elektrode hält ca. 1 Jahr).
    Auch ist die Regeneration des Ionentauscher nicht von ohne, man braucht dafür technische Salzsäure 33 % und hat nach der Regeneration ganz schnell Sondermüll.


    Mehr fällt mir leider nicht ein.


    Hier noch eine Erweiterung zu Simplex`s Link, mit dem JBL Taifun und schon komplett vormontiert.



    PS.: Das Easy Carbo benutze ich noch zusätzlich. Mein Leitungswasser hat PH 7,09 und das AQ-Wasser hat 6,81.

  • Neeeeee, lasst ma gut sein, ich bleib bei der CO2 - Anlage, und den Reaktor Taifun bekomm ich auch ganz gut hinter den Mattenfilter installiert.
    Jut, na denn werd ich ma ne Runde Teller waschen gehen um die Aquarienkasse aufzubessern beide Daumen nach oben .


    Vielen Dank allerseits.... :mmm: