Probleme mit dem Außenfilter - meine Nachbarin bittet um Hilfe

  • w4tel


    Scheinbar gehören so ziemlich alle etwas (positiv) verrückten Menschen zum Schlag der Jäger & Sammler - vorallem, wenn sie ein Hobby betreiben oder auch mehrere.


    Seit ich wieder mit Malen angefangen habe, stapeln sich jetzt auch noch Pinsel, Acrylfarben, Leinwände bei mir.


    Ich bewohne auch kein Haus, da sind der Sammelwut dann natürliche Grenzen gesetzt, wenn's nicht im puren Chaos enden soll.


    Beim Thema Verteilersteckdosen & Zeitschaltuhren möchte ich zu Vorsicht raten.


    2022 kam ein sehr interessanter Beitrag im TV - in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.


    Die meisten Wohnungsbrände werden wohl von defekten, überlasteten & alten Verteilersteckdosen ausgelöst.

    Gefolgt von Akku-Bränden & offenen Feuer/Kerzen.


    Verteilersteckdosen soll man nur einige Jahre nutzen & dann wegwerfen bzw. der Entsorgung zuführen.


    Und man darf auch keine Verteilerdosen in Reihe schalten & die zulässige Watt-Zahl niemals überstreiten.

    (Großgeräte z.Bsp. Kühlschränke, Musikanlagen, TV -Geräte überschreiten in vielen Fällen schon fast allein die zulässige Höchstzahl - die bei Überlastung zu Kurzschluß bzw. Bränden führen kann ).


    Staub hat auf Verteilerdosen auch nichts zu suchen - der löst ebenfalls Brände aus & Verteilersteckdosen dürfen auch niemals abgedeckt werden.


    Ich bin momentan dabei in meiner Wohnung so nach & nach alle älteren Modelle durch Neue zu ersetzen.

  • aus obigen gründen bin ich gerade dabei, mir aus einem kabelkanal selbst einen 'verteiler' für alle anschlüsse von 4 aquarien zu basteln und die leuchten auf eine einzige zeitschalt-uhr - entsprechender belastbarkeit - zusammenzuführen


    das ist im grunde nichts anderes als eine ringleitung im wohnzimmer - und dafür reichen meine elektrik-kenntnisse gerade aus


    ein brüstungskanal mit dafür konzipierten dosen ist genau das gleiche, macht etwas weniger arbeit, kostet aber dafür ein vielfaches - und ist auch voluminöser

  • Und man darf auch keine Verteilerdosen in Reihe schalten & die zulässige Watt-Zahl niemals überstreiten.

    (Großgeräte z.Bsp. Kühlschränke, Musikanlagen, TV -Geräte überschreiten in vielen Fällen schon fast allein die zulässige Höchstzahl - die bei Überlastung zu Kurzschluß bzw. Bränden führen kann ).

    Das habe ich Weihnachten im Familienkreis zum Thema gemacht, anwesend waren ein Elektroingenieur, ein Elektrotechniker und ein Elektroinstallateurmeister. Sie hintereinanderzuschalten ist kein Problem, auch wenn auf meinen gerade gekauften das Gegenteil draufsteht. Auch die Leistung ist kein Problem (drauf steht 16 A bei 230 V), denn bei höherem Strom löst die Sicherung im Verteilerkasten aus. Und seit die Fernseher keine Röhren mehr enthalten, gibt es auch damit keinen Ärger mehr. Ein Kurzschluss ist auch kein Problem, denn auch dabei löst die Sicherung aus. Bränden durch Hitzeentwickung durch zu hohe Ströme wird auch durch die Sicherungen vorgebeugt. Ausnahme: Kurzschluss in der in der Sekundärwicklung eines Trafos oder dahinter können eine Kabelbrand verursachen. Folglich sind Niederspannungsleuchten etc. das größere Problem.


    Überschätzt wird auch die Gefahr eines Stromschlags bei Defekt eines Heizers oder beim Absturz der Beleuchtung in das Aquarium: Das Aquarium selbst ist ein sehr guter Isolator, folglich muss man selbst geerdet sein, um mehr als ein Kribbeln zu spüren. Ich hatte mal einen defekten 230-V-Heizer, der voll Wasser war. Dadurch habe ich beim Fassen in das Aquarium ein Kribbeln gespürt, mehr nicht. Die Fische haben gar nichts gemerkt, die waren ja noch schlechter geerdet als ich.

    und dafür reichen meine elektrik-kenntnisse gerade aus

    Daher darfst Du diese Bastelarbeiten eigentlich nicht durchführen bzw. müsstest sie von einem entsrechend qualifizierten Fahmann abnehmen lassen. Als meine Eltern ihr Haus bauten, hat mein Vater (Elektroinstallateurgeselle und Elektrotechniker) die Elektroinstallation selbst gemacht. Obwohl er es ja 25 Jahre zuvor in seiner Lehre gelernt hatte, musste mein Onkel als selbständiger Elektromeister die Installation abnehmen.

  • ich mache schon mehr als mein halbes leben alle meine elektro-installationen selbst (alles nach dem zählerkasten). bis jetzt ist noch nichts abgebrannt, ich sollte also keine gravierenden fehler gemacht haben


    wenn man wo an seine wissens-grenzen stößt, kann man fragen. das thema ist - zumindest für den hausgebrauch - weit überschaubarer als die aquaristik


    was den unterschied zwischen 'können' und 'dürfen' betrifft, hast du erst kürzlich irgendwo treffend herausgestellt


    da ich aber kein qualifizierter fachmann bin, werde ich mich auch hüten, detailierte anweisungen zu geben

  • Das habe ich Weihnachten im Familienkreis zum Thema gemacht, anwesend waren ein Elektroingenieur, ein Elektrotechniker und ein Elektroinstallateurmeister. Sie hintereinanderzuschalten ist kein Problem, auch wenn auf meinen gerade gekauften das Gegenteil draufsteht. Auch die Leistung ist kein Problem (drauf steht 16 A bei 230 V), denn bei höherem Strom löst die Sicherung im Verteilerkasten aus.

    Das sieht die Feuerwehr komplett anders.


    Ich möchte den Fachleuten aus der Elektro-Gilde keineswegs ihr Fachwissen & ihre Kompetenzen absprechen, aber ich glaube durchaus auch der Feuerwehr, schließlich haben die fast tagtäglich mit Bränden & deren Ursachen zu tun.


    Wenn ich richtig informiert bin, kommt es durch die Überlastung zu einer Überhitzung samt Schmorbrand, der wiederum sekundenschnell auf umliegende Materialien, Möbel, Teppichboden, Spielzeug usw. übergreift & von Privatpersonen nicht beherrschbar ist.

    Oder es kommt zum erwähnten Kurzschluss samt abschließenden Schmorbrand.


    Und es wurde auch immer wieder erwähnt, daß eine Überbelastung oder in Reihe Schaltung von Mehrfachsteckdosen grob fahrlässig bis gemeingefährlich ist & die Folgen massiv unterschätzt unterschätzt werden.


    Zudem teilen sich die Mehrfachsteckdosen auch nicht die Belastungen - sondern die gesamte Belastung ruht auf Mehrfachsteckdose Nr. 1.


    Wenn Du also 2 Mehrfachsteckdosen miteinander verbindest (was ja trotzdem immer mal gemacht wird - manchmal geht's gar nicht anders ), dann sollte man immer die Gesamt-Watt/Volt-Zahl der ersten Mehrfachsteckdose im Blick haben.

  • Nun wieder zum Ursprungsthema.


    Ich war vorhin noch bei meiner Nachbarin - Dank Eurer Hilfe wird sie immer sicherer & scheint auch so langsam die Technik besser zu verstehen.


    Zwar möchte ich nicht behaupten, daß sie eine Filterreinigung komplett allein bewerkstelligen könnte - aber sie findet sich immer besser zurecht & hat ein wachsames Auge auf Technik plus Schläuche.


    Auch die Mehrfachsteckdose steht jetzt auf einen kleinen Hocker & die Gefahr von Spritzwasser usw. ist erst einmal gebannt.


    PS Ich habe ihr heute nochmal das richtige Mulmen gezeigt & sie war richtig erschrocken, wieviel Mulm & Dreck ich aus dem Axogravel hochgeholt habe.


    Axogravel ist ein sehr hübscher, abgerundeter Bodengrund speziell für Axolotl - aber mit dem großen Nachteil, daß er unheimlich schnell vermulmt, verdreckt & man den Mulm aber nicht sieht, weil er nach unten verschwindet, unsichtbar wird.

    Ich habe aus dem Grund Axogravel nur noch in einem meiner Becken & gemischt mit feinem, abgerundeten Naturkies.

  • Wer ist "die Feuerwehr"? Die für unsere Firma zuständige Feuerwehr ist sich nicht einmal einig, ob man das Licht in den Räumen anlassen soll, wenn man sie bei Alarm verlässt. Und Verdunkelungsvorhänge, die das Schließen von Rauchschutztüren blockieren können, weil z.B. der Wind sie in den Durchgang schiebt, wurden bei mehreren Begehungen nicht beanstandet ...

    Wenn Du also 2 Mehrfachsteckdosen miteinander verbindest (was ja trotzdem immer mal gemacht wird - manchmal geht's gar nicht anders ), dann sollte man immer die Gesamt-Watt/Volt-Zahl der ersten Mehrfachsteckdose im Blick haben.

    Die hat die Sicherung im Blick, die schaltet nämlich den Stromkreis ab, wenn mehr als die zulässigen 16 A fließen.

  • Bankanensis


    Hallo Klaus..

    Damit ist die Hauptberufliche Deutsche Feuerwehr & deren Brandgutachter gemeint.


    Und wenn ich die Herren richtig verstanden habe, nützt Dir da die beste Sicherung nichts mehr - da es sofort anfängt zu brennen.


    Es wurde auch in einem sogenannten Brandcontainer demonstriert & in extra präparierten Übungshäusern.


    Vermutlich findet man die Dokumentation auch noch irgendwo im Internet z. Bsp. bei YouTube.

  • Hallo zusammen,


    gern geb ich Euch als E-Technik-Fachkraft Rat und Empfehlung zu Elektrik und Aquarien.


    Ihr habt schon richtig erkannt, dass hier spezielle Vorsicht angebracht ist.

    Wenn Ihr wollt, macht bitte ein neues Thema mit Eurer Stromfrage auf, egal wo, ich pack es dann an entsprechende Stelle.


    Mich freut, das Frau Nachbarin immer sicherer im Umgang mit der Technik, aber auch dem Aquarium wird. Großen DANK an unser Wassermonster !

    Sagt der Frau Nachbarin einen schönen Gruß und viel Freude mit Ihrem Aquarium.


    VG

    Mirko

  • mirhai


    Danke Mirko..


    Ich glaube, der kleine Ausflug in die Welt der Elektrik war schon soweit beendet.


    Vermutlich sieht das Klaus auch so.


    Ich bin sehr froh, daß man sich selbst über solche Dinge hier in Ruhe unterhalten kann, ohne sich in die Haare zu bekommen.


    Aber Deine Idee ist gar nicht übel - vielleicht wäre das wirklich mal einen eigenen Thread in der Zukunft wert z. Bsp. aus Deiner Sicht.

    Mich freut, das Frau Nachbarin immer sicherer im Umgang mit der Technik, aber auch dem Aquarium wird. Großen DANK an unser Wassermonster !

    Sagt der Frau Nachbarin einen schönen Gruß und viel Freude mit Ihrem Aquarium.


    VG

    Mirko

    Der Dank gilt nicht mir, der Dank gilt Allen hier & Eurer Anteilnahme, Eurer Hilfe.


    Ohne Eure Tipps hätte ich nicht so effizient helfen können.


    Und Rosi (Frau Nachbarin) hat heute bzw. nun schon gestern Nachmittag extra noch einmal betont, wie dankbar sie Euch Allen ist.