325 Liter "Gesellschaft" und der "richtige" Weg

  • Hallo, KaTy,


    WOW - Dein urwüchsiger "Zwei-Etagen-Dschungel" im 180er sieht einfach rundum super aus! Da kommt man beim Betrachten so richtig ins Staunen. - Dazu noch "als reizvolle Farbkleckse" die umherziehenden Lebendgebärenden... :)


    * Düngst Du dort mit CO2?

    * Welche Gesamtleistung haben die LED-Lampen über dem Aquarium?

    * Wie bemißt Du die "Profito"-Düngermengen im Zuge der Wasserwechsel? Bleiben diese immer konstant gleich hoch?

    Nutzt Du außerdem andere Dünger?


    Viele Grüße

    Frank

  • Hallo Frank,


    dankeschön für das Kompliment! Inzwischen sieht das Aquarium schon wieder etwas anders aus, aber nicht weniger dschungelig.


    CO² wird nicht zugeführt.

    Die 2 LED-Röhren haben jeweils 16 Watt, also hat die Beleuchtung eine Gesamtleistung von 32 Watt (bei den vorherigen T5-Röhren waren es 90 Watt).

    Ich dünge konstant mit der angegebenen Menge auf der Flasche, also 10 ml pro 100 Liter Wasser wöchentlich. Wenn ich Starkzehrer wie Echinodorus und Cryptocorynen im Aquarium habe, bekommen diese Pflanzen gelegentlich Düngekugeln.

  • Hallo, KaTy,


    Danke für Deine genauen Antworten auf meine Fragen.


    Ja, eine Pflanzengesellschaft im Aquarium verändert tatsächlich schnell ihr Gesicht.

    Die gezielten Eingriffe der Pflegerin/des Pflegers jetzt mal völlig außer Acht gelassen.


    Warum, KaTy, werde ich den Eindruck einfach nicht los, daß, falls Du und ich pflegetechnisch genau das Gleiche machen würden, es immer noch nicht Dasselbe ist.


    Man braucht dazu doch einfach nur die Fotos unserer beiden Aquarien miteinander zu vergleichen.

    Dein 180er wird auch heutzutage mit Sicherheit super aussehen!


    Ich sollte in Sachen detaillierterer Ursachenforschung endlich damit anfangen, die pflanzenrelevanteren Nährstoffe überhaupt mal zu testen.

    Direkt nach einem Wasserwechsel. Und unmittelbar vor dem darauffolgenden.

    Für den Start dieser "Maßnahme": Ohne Dünger zu verwenden.


    Grüße

    Frank