rio125- neueinrichtung

  • moinen ...



    ... es entwickelt sich ... und ich schmeiß einfach mal nen paar pic's rein ... hinweise ... und kritiken werden gern gelesen ...


    ... als nächtes stehen pflanzen an ... denke mal das ich das nächste woche auf die kette bringe ... werd ich wohl online bestellen ... werden zum größten teil schnellwachsende ... und mehr ... oder weniger "anspruchslose" pflanzen werden ... für mich stellt sich die frage ... im topf, als bund ...oder in vitro ... und ... oder ob das so einigermaßen von anzahl und auswahl passt ... da würd ich mich über hilfe riesig freuen ...

    ... in der planung sind :
    1 stück thailändischer wasserfreund - hygrophila corymbosa "siamensis"
    1 stück breitblättriger riesenwasserfreund – hygrophila corymbosa
    1 stückindischer wasserfreund - hygrophila polysperma
    2 stück rosablättriges Papageienblatt - alternanthera reineckii "pink"
    3 stückzwergspeerblatt mehrtriebig - anubias barteri nana
    3 stück lobelia cardinalis mini - natureholic
    5 stückjavafarn - microsorum pteropus
    5 stück schwimmende wolfsmilch phyllanthus fluitans oder südamerikanischer froschbiss - limnobium laevigatum
    eventuell noch nen paar mooskugeln ???

    geplanter besatz :
    blaue dream garnelen
    schlachroter zwergblaubarsch (dario dario) als schwarm 12 -15 stück
    honiggurami (trichogaster chuna) als pärchen

  • Hallo Dirk,


    sei herzlich willkommen bei uns im Forum.


    Das Becken ist ein Rio 125 Liter mit 80 cm Kantenlänge und 35er Tiefe. Richtig?


    Ich finde, dass das Lochgestein sehr reichhaltig ist. Lieber etwas weniger davon. Zu dem nimmt es den Pflanzen Platz weg.

    Ich weiß nicht, ob das Lochstein Garnelenverträglich ist.

    5 Stück Javafarn sind für das Becken zu viele. Der wächst recht schnell und nimmt dann Platz weg. 2 von denen sind mehr als ausreichend, wenn Du noch andere Pflanzen möchtest. Den Javafarn auf einem Stein oder einer Wurzel aufbinden.

    Auch würde ich nur eine Art Wasserfreund einsetzen.

    Anubien müssen auch aufgebunden werden. Auch hier sind 3 zu viel.


    Dario dario hatte ich noch nicht und kann dazu nichts sagen.


    Viele Grüße,

    Andy

  • moinsen andy ...


    erstmal danke für's feedback ...


    jou ... deine kantenlängen zum rio 125 sind erstmal richtig ...


    mmm ... von den lochstein nen bissel was weglassen iss ja kein problem ... weniger iss halt manchmal mehr ... ob das "zeug" garnelenverträglich iss ... keine ahnung ... iss stellenweise recht scharfkantig ... das muss ich dann nochmal überdenken ... die garnelen habsch im plan ... weil es gute algenvernichter sind ... und ein der einlaufphase wird's da sicherlich mehr ... oder (hoffentlich) weniger sorgen geben ...


    ... javafarn wird's dann halt nen bissel weniger ... den wollt ich eigentlich zwischen die steine "klemmen" bzw aufbinden


    ... die anubien wollt ich zwischen den steinen und der wurzel plazieren ... hatte ich glaub ich schonmal vor gefühlten 100 jahren ... und glaube mich zu erinnern das die recht langsam gewachsen sind ...


    ... sich für eine art wasserfreund zu entscheiden klingt logisch ... wird's durcheinander nicht so groß ... stellt sich für mich die frage ... dann trotzdem 3 stücker von einer sorte ??? oder iss das zu viel ...


    ... na iss auf alle fälle erstmal nen einstieg in die materie ... mit der menge an pflanzen fehlt mit halt bissel das vorstellungsvermögen (anfänger halt) ... habsch einfach aus den bauch raus in den raum geworfen ... weil man ja überall im netz liest ... je mehr pflanzen in der einlaufphase ... desto besser ... mein ansatz war das die teile möglichst schnellwachsend ... und relativ anspruchslos sind ... sowie nach möglichkeit ohne co2 düngung auskommen ...


    mfg aus le

    dirk

  • @andy ... mmm ... iche nochmal ... das mit den steinen iss ja wirklich blöde ... wir haben schon so recht hartes wasser aus der leitung > 14 GH ... und die dinger sind ja auch recht kalkhaltig ... und geben jeniges auch ans wasser ab ... also die dinger fliegen wieder raus ... halt ne runde lehrgeld bezahlt ... war bestimmt noch nicht das letzte ...

  • Hallo Dirk,


    ich weiß von einigen Leipzigern hier im Forum, dass Ihr dort recht hartes Wasser habt. Sogar über 14 ° dGH.

    Dann müsstest Du das Gleichheitszeichen oben ändern. ;)


    Der Wasserfreund wächst auch recht schnell. Ich würde den in den Hintergrund pflanzen.

    Ich habe auch Javafarn und Indischen Wasserfreund und beide Arten wachsen bei mir sehr gut ohne CO2.

    Wenn die Pflanzen sich vermehren und zu viel werden, kannst Du immer noch welche abgeben. Zum Anfang ist es gut, wenn Du nicht zu wenige im Becken hast.


    Die Dario dario sollen nur Lebendfutter fressen. Die Frage ist dann, ob die sich auch an die Garnelen vergreifen?

    An welche Art Garnelen hast Du gedacht?


    Viele Grüße,

    Andy

  • … dario dario nimmt laut einschlägigen foren auch frostfutter… die zwerggarnelen sollten gehen neben dario dario… nur der nachwuchs jeniger werden wohl diesen zum opfer fallen… aber da habsch kein problem damit… ich will ja keine zucht betreiben…. sollte also kein problem werden…


    … mehr gedanken machen mir die lochsteine… sind ja recht kalkhaltig… da findet man im netz sehr unterschiedliche aussagen… wenn der ph wert im neutralen bzw im alkalischen bereich liegt soll das kein problem darstellen… und zu vernachlässigen sein … soll erst relevant werden wenn’s in den sauren bereich geht … oder mit co2 gedüngt wird….aber verlässliche aussagen finde ich da nicht … ich werd die dinger eh reduzieren… und die werte im auge behalten… vielleicht kann ja wer dazu mal ne aussage aus eigner erfahrung kund tun …


    … gleichheitszeichen habsch geändert… welch peinlichkeit…


    … in diesen sinne … noch nen netten abend gewünscht …
    dirk

  • Hallo Dirk,


    Wo bekommst du die Blaubarsche her? Ich habs früher auch mit denen versucht und konnte sie meist nicht an Fristfutter gewöhnen. Wahrscheinlich kommt es auch darauf an, wie die Tiere großgezogen wurden. Ist auf jeden Fall eine Herausforderung.

    Ich glaube man sollte die in Haremshaltung pflegen. Dabei ist es immer schwierig genug Weibchen zu bekommen.

    Ob ich sie mit den deutlich größeren, revierbildenen Gurami vergesellschaften würde, weiß ich nicht recht. Könnte dazu führen, dass die Dario eher versteckt leben. Würde mich wohl für eine der beiden Arten entscheiden.

    Das Lochgestein würd ich tatsächlich lassen. Es gibt sicherlich Anwendungen dafür in den typischen Afrikaner Becken, aber für den Projekt halt ich es auch eher nicht geeignet, wird das Wasser nur unnötig weiter aufhärten.

    Die Sache mit den Garnelen ist sicher ganz gut. Da werden sich die Dario über die Junggarnelen freuen. Garnelen und Makropoden klappt bei mir nicht, da wird selbst den adulten Garnelen nachgestellt. Wie das mit den Gurami ist, kann ich nicht sagen.


    Grüße Heiko


    PS: Lpz hat einen aktiven und sehr kompetenten Aquaristik Verein. Lohnt sich dort mal vorbei zu schauen. Die treffen sich im Naturkundemuseum.

    http://www.nymphaea-leipzig.org/

  • moinsen ... fühl mich so nen bissel hin und her gerissen mit den steinchen ... die einen sagen so ... die anderen so ... in diversen foren und bei yt liest man bzw hört man ... das es erst relevant wird ... wenn der ph wert in's sauere geht ... na mal sehen ... da habsch noch keine definitive entscheidung getroffen ... da ich zeitlich eh nen bissel angespannt bin ... werd ich zwei von den dingern in der einlaufphase erstmal drin lassen ... und schauen wohin die reise geht ... und wo sich die werte einpegeln ... schick finde ich sie ja ... ich glaube mal den besatz muss ich eh nochmal nen bissel überdenken ... in abhängikeit wo sich die wasserwerte einpegeln ... gibt ja nen ganz paar optionen zur einflußnahme ... aber wenn man's gescheit machen will ... steigen die kosten ... und mit chemie will ich eigentlich so wenig wie geht rum machen ... max. bei bedarf nen bissel dünger für die "blumen" ... oder so ... ich denke mal ende der woche kommt erstmal nen bissel "grünzeug" und dann lassen wir mal der natur ihren lauf ... hoffe mal das nicht all so große "unfälle" passieren ...


    ... ich hatte ja vor ü30 jahren schon mal nen becken am start ... da habsch mir über sowas kaum ne platte gemacht ... es sah auch gut aus ... und die fischis waren wohl auf ... denke ich mal ... aber heute bekommste nen überfluß an input ... da bin ich im moment nen bissel überfordert ...


    mfg aus le

    dirk

  • moinsen ... soooo ... es entwickelt sich ... hab mich nun doch entschlossen das lochgestein komplett zu entfernen .... also nach feierabend nochmal auf die schnelle beim fischdealer rein geschaut ... und nen paar steinchen geordert ... und probeliegen gemacht ... ob's entgültig ist ... iss noch nicht save ... aber so ungefähr wird's wohl werden ... wenn da noch ordentlich grün dazu kommt ... passt das schon ... denke ich mal ... sieht auf alle fälle erstmal harmonischer aus ... (meine meinung) ... ich denke mal ende diese woche / anfang nächste woche isses dann soweit ... das ich das teil wässern kann ... man darf gespannt sein ... hoffentlich komm ich ohne größere probleme durch die einlaufphase ... na und ansonsten habsch ja euch ;-) ...

  • in diversen foren und bei yt liest man bzw hört man ... das es erst relevant wird ... wenn der ph wert in's sauere geht ...

    Der pH- wird mit den Lochsteinen kaum ins Saure gehen, hiesse ja, der Kalk wäre selbst schon sauer,

    was rein chemisch nicht funktioniert...

    Die Reaktion des sauren Wassers mit dem Kalkstein ( falls du welches dazu tust oder CO² einspeist)

    würde nur eine langsame Reduzierung der Steinmasse und eine Verrauung der Steinoberfläche nach sich ziehen...


    Und übrigens: Warum nur ist bei dir die Shift-taste völlig funktionslos? Liest sich nicht besonders schön...

    Brauchst du da Hilfe? Der Rainer (Rekord) kann dich in solchen Fragen gut beraten...

  • Moinsen …


    … da ja Morschen „meine“ Pflanzen kommen sollen werf ich mal ne schnelle Frage in die Runde … die Teile vorher nen paar Tage wässern … oder nicht … da hört bzw. liest man ja auch sehr unterschiedliche Meinungen … ich sag jetzt schon mal DANKE für‘s Input …


    Mit freundlichen Grüßen aus Le

    Dirk

  • Moinsen ...


    Wassergärtnerei & Invitro ... iss aber eh zu spät ... die "Blumen" sind gepflanzt ... und seit ner halbe Stunde läuft das Becken ... hab's mir einfacher vorgestellt ... na ich als alter Grobmotoriger ... schaun wie mal wie's sich entwickelt ... aber Grundsätzlich würde es mich schon interessieren ... ob vorher wässer unabdingbar ist ... man liest ja im Netz von stellenweise bis zu fünf Tagen ...


    MfG aus LE

    Dirk

  • Moinsen ... liebe Leute ...


    ... ich habe mein Becken seit gestern Abend am Start ... und nun üben wir (ich) uns in Geduld ... iss ja nicht unbedingt meine Stärke ... guggen wir mal wie's sich entwickelt ... hab gerade eben mal bissel die Wasserwerte gecheckt:


    RIO-125

    GH 14

    pH 7,5

    KH 5

    NO2 0,1

    Temp. 24


    Beleuchtung von 08:00 - 12:00 / 15:00 - 20:00


    wenn ich das mit den Wasserwerten richtig verstanden habe .... werden sich GH und pH nicht wesentlich ändern ... wenn man nicht bewusst Einfluss darauf nimmt ... der Nitritgehalt wird noch nen bissel nach oben gehen ... und wenn das Becken dann eingelaufen ist ... sollte jeniger in einen nicht nachweisbaren Wert fallen ...


    zum pH gilt es zu erwähnen das ich nen Tröpfchentest (3 - 10) am Start habe ... macht es Sinn sich da nen feiner abgestuften zu zu legen ... oder reicht jeniger ...


    konstruktive Hinweise ... Kritiken werden gern gelesen ...


    in diesen Sinne ... allen noch nen netten Abend gewünscht ...


    mit freundlichem Gruß aus LE

    Dirk

  • Nabend....


    das Wässern der Pflanzen ist nur für die Garnelen relevant, da Reste von Pestiziden zu deren Tod führen.


    Die Mittagspause bringt übrigens rein gar nichts, ganz im Gegenteil. Die Pflanzen stellen die Photosynthese ein, sobald das Licht ausgeht und müssen sie wieder neu starten, sobald das Licht wieder angeht. Die meisten Pfflanzen machen das nicht lange mit. Besser wäre es, am Anfang nur 6 Stunden durchgehend zu beleuchten und dann nach und nach auf 8-10 Stunden hoch zu gehen.


    Die Wasserwerte sind hier ähnlich - unseren Lebendgebärenden gefällt es.

  • Moinsen ...


    ... ich nerv mal nen bissel rum ;-) ... ich hab ja mein Rio125 seit Freitag (27.08) am Start ... die Pflanzen dümpeln so vor sich hin ... Algen sind (noch) nicht zu enddecken ... auf der Oberfläche war nen milchiger Film (Kahmschicht ???) ... jenige habsch mal versucht mit nen bissel Küchenrolle zu entfernen ... aber laut www. soll dies eh wieder kommen ... und gleich nochmal die Wasserwerte gecheckt ...


    RIO-125

    GH 13

    pH 7,0

    KH 5

    NO2 0,01

    Temp. 24


    Beleuchtung von 12:00 - 20:00


    ... kann es sein das ich nen Messfehler gemacht habe ... oder der Nitritwert innerhalb von 3 Tagen (siehe oben) so fällt...

    anzumerken ist das im Filter von Juwel irgendwelche Starterbakterien waren ...


    ... kann ich den Pflanzen was "gutes" tun ... oder lass ich die Finger vom Becken ... zur Disposition stehen Teilwasserwechsel ... im www. habsch auch was vom vorsichtigen düngen mit Flüssigdünger gelesen ... (1/3 der empfohlen Menge wurde da in den Raum geworfen) und wenn ja ... was ist empfehlenswert ... oder hier im Forum habsch was von Sprudelwasser (CO2) für's Aquarium gelesen ...


    ... da ich gut Kies im Becken habe (10 -12 cm) macht es Sinn sich Gedanken über nen paar Schnecken zu machen ... die da drinne nen bissel rum machen ... wenn ja ... welche ... wieviel ... und wann ...


    ... das erste "Leben" was (später) einziehen darf ... sind die Garnelen ... als "Putzkolonne" da ich erst die Blaue Dream Garnelen im Blick hatte ... bin ich jetzt bei den Yellow Fiere Garnelen gelandet ... weil die Blauen auf den dunklen Bodengrund eventuell nicht so gut zur Geltung kommen ... oder doch lieber die Amanos ... weil die die (angeblich) effektivsten Putzer sind ... und nun die Preisfrage ... wenn das mit den Nitritwert so bleibt ... kann ich dann ende nächste Woche loslegen ... oder kommt da noch was ... und ich warte lieber mal die empfohlen 6 Wochen ab ...


    ... sooo ... ich sag den jetzt schonmal ... *dickesdanke*

  • Hallo Dirk,


    zu der Kahmschicht: das können Bakterien sein, die am Anfang einen Überschuss gebildet haben.


    Schnecken dürfen ab sofort ins Becken. Die lieben solche Kahmhaut. Zur Garnelenauswahl sollten Alle gehen.


    Jetzt noch nichts düngen! Ist noch zu frisch.


    Viel Spaß weiterhin mit dem RIO


    VG

    Mirko

  • Hallo Dirk,


    Posthorn- und Turmdeckelschnecken sofort ins Becken. Auch die Yellow Fire können direkt einziehen (brauchen dann auch Futter).


    Die Tests für Nitrit sind normalerweise nicht so genau wie Du angibst (0.01 kann keiner, den ich kenne). Da wird es also noch keine Änderung geben.


    Ist der Kies gefärbt? Das führt gelegentlich auch zur Abgabe von Giftstoffen.


    Wie schon gesagt: durchgehend beleuchten und erstmal max 8h. Später bis 12h.

    Ich würde einmal pro Woche 30-50% Wasser wechseln.


    Für meinen Geschmack sind da zu wenig und vor allem zu wenig schnell wachsende Pflanzen im Becken.


    Aquaristik hat viel mit Geduld zu tun :D

  • Die Tests für Nitrit sind normalerweise nicht so genau wie Du angibst (0.01 kann keiner, den ich kenne). Da wird es also noch keine Änderung geben

    mmm ... hab ich nen Klemmer ... auf der Farbkarte vom Pro JBL Aquatest wird doch 0,01 angezeigt:/