Vorstellung meines Andrao & Gachua Beckens

  • Hallo zusammen,


    während meiner Recherche zu den Channa´s bin ich auf euch und dieses Forum gestoßen und ich konnte mir hier einiges an Wissen aneignen. Vergangene Woche sind bei mir NZ aus dieses Jahr der Gattung C. Andrao & C. Gachua sp. Assam(dwarf) eingezogen. Gerne möchte ich euch an meinen Tieren, den Becken teilhaben lassen und erhoffe mir natürlich auch ein Feedback um es zu verbessern. Nachfolgend ein paar Daten zu den Haltungsbedingungen:


    Futter:


    Heimchen, Stinte, Weiße/Rote MuLa(Frostfutter) und Chilidensticks


    C. Andrao:


    Die Gruppe besteht aus 5 Jungtieren (DNZ20) die Tiere sind ca. 4-5cm


    AQ: 100x40x40

    FIlter: Außenfilter Tetra Ex 800Plus

    Beleuchtung: LED Balken + Steuergerät für z.B. Sonnenaufgang/untergang, Dimmung etc.

    Heizung: JBL Protemp e300 (Aktuell ausgeschaltet)

    Bepflanzung & Deko: Alles mögliche Hauptsache es gefällt mir. :-)


    aq_andrao.jpg


    Ich warte noch auf bestellte röhren und dann wird es weiter bepflanzt. Aber durch das recht "große" Wurzelwerk haben die kleinen so auch die Möglichkeit sich zurückzuziehen.


    andrao.jpg


    Die kleinen möchten sich einfach nicht fotografieren lassen. Ich versuche beim Füttern mal ein besseres zu machen.



    C. Gachua:


    Die Gruppe besteht aus 4 Jungtieren (DNZ20) die Tiere sind ca. 4-5cm.


    AQ: 80x35x40

    FIlter: Eckfilter

    Beleuchtung: LED Lampe

    Heizung: Heizstab (ausgeschaltet aktuell)

    Bepflanzung & Deko: Alles mögliche Hauptsache es gefällt mir. :-)


    aq_gachua.jpg


    Im mittleren Bereich sind einige "Hintergrund-pflanzen" die noch etwas Wachsen müssen damit dieser Bereich auch als weiterer Sichtschutz dienen kann.


    gachua_3.jpg


    gachua_1.jpg


    gachua_2.jpg


    Die C. Gachua Rasselbande ist im vergleich zu den C. Andrao bisher interaktiver. Sie lassen sich gut von der Pinzette/Spritze fütter was die Kontrolle der Futteraufnahme der Tiere vereinfacht.




    Ich bin wirklich sehr happy das ich mich für diese beiden "Arten" entschieden haben und kann jetzt umso besser die Faszination sowie die Begeisterung um diese Tiere verstehen und auch warum es meist nicht nur bei den "kleinen" Arten bleibt :D


    VG

    Thore

  • Hallo Thore,

    Willkommen im Channa-Bereich; schön dass du dazu gefunden hast!


    Sicherlich hast mit Ch. andrao und Ch. gachua (Blue Bengalen?) eine ganz gute Wahl zum Start der Channa-Pflege getroffen, allerdings gelten Andraos nach wie vor als heikel in der Pflege - eventuell schreibt mal jemand, der die auch hält was dazu ( Heiko , Backfisch88 oder Flussmonster ?).

    Hast du eigentlich schon aquaristische Vorerfahrung? Es sieht ein bissschen so aus, wenn ich mir deine Beckeneinrichtung so anschaue...

    Es ist natürlich so, dass einem als Pfleger die Becken auch selbst gefallen müssen - kein Zweifel. Bei Channa spp. ist es i.d.R. aber so, dass es umso wichtiger ist, dass es den Fischen gefällt; ansonsten kann man auch als Pfleger schnell wieder die Lust an den "...streitlustigen und zerrupften Tieren, bei denen es nur Probleme gibt..." verlieren.

    Wie Marco schon geschrieben hat: Korkröhren (oder welche, gut optisch versteckt, aus braunem PVC) gehören schon dazu. Aber auch lieber mal eine Wurzel zu viel, als zu wenig, größere Steine zur Barrierenschaffung und evtl. dichter wachsende Pflanzen (z.B. Hornkraut oder Wasserpest) sind in der Enge eines Aquariums wirklich wichtig zum Wohlbefinden der Tiere und zur Stressreduzierung - auch für die eher kleineren Arten!


    Erst einmal trotzdem "Daumen hoch!" für deine Entscheidung Channas zu pflegen und viel Spaß mit den Tieren - updates zur Weiterentwicklung sind immer gern gesehen!

  • Hallo nochmal das sind meine Nachzuchten. Andrao und Gachua dwarf Karsten als blue Bengalen hab ich die nicht gekauft nur Assam dwarf Gachua sagte mir der Mann. Aus Assam kommen beide. Ich sehe auch die Haltung von Andrao als unkomplizert. Bei einem Paar gibt es selten Streit und wenn auch ohne grosse Verletzungen. Auch die Winterruhe würde ich bei beiden Arten nicht unter 19 Grad gehen.

    Das ist ja jeder gleich grosse Buntbarsch griffiger. MFG Marco

  • Das mit meiner Bezeichnung "Blue Bengalen" war ja auch nur eine Mutmaßung, deshalb auch das Fragezeichen dahinter...

    Ch. gachua (Blue Bengalen?)

    Allerdings kommen sie mir optisch auch so vor - bin da aber kein Spezialist, weil ich nur einmal für ein halbes Jahr ein paar Jungtiere von der Art hatte. (zumindest aber meine Channa sp. "dwarf" aus Assam sehen deutlich anders aus und haben viel kürzere Mäuler, fast wie eine Bulldogge)

  • Hallo Karsten ich kann nur sagen das der Züchter mir sagte Assam gachua dwarf. So hab ich 5 Tiere erworben. Nach und nach zweifel ich auch und würde mich freuen wenn andere dwarf Halter was zu sagen könnten . Das Weibchen war mit 7,5 cm geschlechtreif denke blue Bengalen kann 20 cm werden ? Dann so früh geschlechtsreif?

    Auch haben die alten die von Dir angesprochenen Bulldoggenköpfe. Sie sind sehr blau der Bock zumindest das Weibchen ist farbloser. Ein echter gachua Blue Bengalen hat auch blaue Farbe an der Flanke. Das ist bei meinen nicht der Fall. Ich versuche die beiden nochmal zu Fotografieren. Übrigens ist das mein best harmonisierendes Paar std verbringen sie mit zusammen liegen in der Röhre eng an eng so niedlich und schön. Ich würde das gerne geklärt haben wäre schön wenn du und die anderen mal was zu meinen kleinsten channa Paar sagt was könnte das sein eine Vermischung ? MfG Marco

  • Schwer zu sagen - ich halte meine Tiere viel dunkler und damit sind die auch sehr viel dunkler in der Grundfärbung... zumal meine 8er Gruppe nach wie vor zusammen schwimmt.

    Ich schaue die mir mal heute Abend unter dem Aspekt deiner Fotos etwas genauer an - der stark rote Flossensaum von deinem zweiten Foto irretiert mich etwas.

  • Hallo Marco,


    Ich haben auf folgender Seite unten einige Aufnahmen aus der Nähe von Ch. aff. gachua "Assam" bzw. Ch. sp. "Dwarf".

    Kannst ja mal damit vergleichen:

    http://erabo.de/aqua/Channa/aff./gachua/Assam


    Von deinen 3 Bildern oben würde ich sie nicht als diese erkennen, kann aber an der Aufnahmequalität liegen, die die Farben nicht rüberbringt.

    Am störendstens:
    Ich kann auf den Bildern keinen roten Unteraugenstrich erkennen.
    Wenn es diesen bei deinen Tieren nicht gibt, dann sind es nicht die Ch. sp. "Dwarf".
    Die Tiere sind zwar farblich sehr variable, je nach Stimmung, Umgebung, usw
    aber einen roten Unteraugenstrich müssen sie immer haben.

    Bei den Brustflossen kann man auch nicht erkennen, wie sie gezeichnet sind.


    Auf http://erabo.de/aqua/Bestand/1775

    findest du unten eine Serie von Bildern für Jungtiere mit rund 5cm SL. Auch in dieser Größe sind immer rote Unteraugenstriche vorhanden.

    Wie groß sind denn deine Tiere jetzt (SL)?

  • ich habe grad nochmal geschaut - meine haben einen sehr deutlichen, dunkelroten Unteraugenstrich und keine blauen Wangen. Auch der Flossensaum ist nur sehr dünn, aber dunkelrot vorhanden.


    Einen zweiten, blauen Saum in der Rückenflosse haben meine gar nicht.

  • Hallo zusammen, danke für die Einschätzung.

    Assam ist gross und aus vielen verschiedenen Regionen wurden Channa importiert.Viele sehen ein wenig anders aus oder sind andere Standortvarianten von Gachua. erabo einen roten Unteraugensteich haben meine auch.

    Die 7,5 cm des Weibchens bei der Eiablage spricht auch für einen dwarf. ?MfG Marco

  • Die letzten 2 Bilder von dir lassen den im wesentlichen von mir vermissten roten Unteraugenstrich erkennen.
    Wie gesagt sie stellen sich farblich ja sehr variable im selben Individuum je nach Stimmung dar.

    Zusätzlich weichen Fotos nat. auch noch mehr oder weniger von den echten Farben ab.


    Hab mal noch ein Bild von meinen aus 2011 angehängt.


    Man sieht dort:
    - Augenunterstrich

    - Brustflossenbänder

    - leicht rötliche Flecken auf den Wangen

    - genauso wie die Möglichkeit blauer Schuppen


    Die Rückenflossen kann das einzelne Individuum unterschiedlich gefärbt zeigen, von braunen über gelblichen aber auch mit einem mehr oder weniger schmalen bläulichen Band je nach "Laune".


    Also die letzten beiden Bilder passen meiner Meinung nach zu dem was ich als Dwarfs seit 2011 kenne.

    Die Brustflosse sieht auf dem Foto nur noch irritierend aus, aber ich denke, dass ist Farbverfälschung durch den Fotomat.

    Ich denke sie sehen in Wirklichkeit so aus wie auf meinem Bild, oder?

    Also: blau, rot,schwarz,rot,schwarz immer blasser werdend.

  • Danke Erich!


    Ich denke du besitzt hier die größte Kompetenz in Bezug auf diese spec. Dwarf Assam oder aff. gachua Assam.


    Bei den andrao weiße ich neben den Korkröhren immer mit darauf hin, dass sie auch Höhlen am Boden sehr gern nutzen, besonders die Böcke und auch zur Aufzucht der Junglarven. Da fehlt mir noch etwas im oberen Bild.


    Grüße Heiko

  • Hallo zusammen und vielen Dank für euer Feedback.


    Hallo Thore,

    schön das du bei uns bist. Deine Becken sehen gut aus mit den schönen Pflanzen und Wurzeln. Man kann noch eine Korkröhre an der Oberfläche anbieten wird auch gerne angenommen.Viel Spass mit den schönen Fischen MfG Marco

    Hallo Marco,


    danke dir. Schön das wir so in Kontakt bleiben können und du deine NZ bei der Entwicklung sehen kannst :)

    Hallo Karsten,


    ja ich habe bereits aquaristische Vorerfahrung. Habe begonnen mit der Haltung von Betta Splendens (CT & HM) nachdem wir umgezogen sind habe ich meinen Schwerpunkt verändert und habe die letzten Jahre Tetraodon Schoutedeni im Artenbecken gehalten leider ohne Nachzuchterfolg ;( nebenbei lief bzw. läuft immer noch ein kleines 112l becken mit Carinotetraodon Travancoricus.

    Hallo Thore,

    schön das du bei uns bist. Deine Becken sehen gut aus mit den schönen Pflanzen und Wurzeln. Man kann noch eine Korkröhre an der Oberfläche anbieten wird auch gerne angenommen.Viel Spass mit den schönen Fischen MfG Marco


    Danke für das Feedback zur Einrichtung, die Pflanzen im mittleren Bereich habe ich recht eng gesetzt, sodass sie recht Eng zuwachsen zumindest stelle ich es mir so vor. Ansonsten werde ich dies nochmal ändern.


    Im laufe der kommenden Woche kommen meine Korkröhren an und auch Höhlen aus Seemandelbaumrinde dich ich als zusätzliche Rückzugsorte am Boden einbringen möchte. Bzgl. Steinaufbauten oder Steinen im AQ war ich fleißig am Sammeln bei der letzten Wanderung im Harz und habe ein paar schöne Exemplare mitgebracht allerdings als ich Sie auf Kalk getestet habe, haben alle Reagiert und ich bin mir unsicher ob ich sie ins AQ einbringen sollte, da unser Leitungswasser eine Härte von 18dh hat. Abwarten wie sich die Wasserwerte durch die Seemandelbaumrinde verändert.



    allerdings gelten Andraos nach wie vor als heikel in der Pflege - eventuell schreibt mal jemand, der die auch hält was dazu

    Könnte das jemand nochmal genauer erläutern, dass würde mich sehr interessieren, danke.



    Bei den andrao weiße ich neben den Korkröhren immer mit darauf hin, dass sie auch Höhlen am Boden sehr gern nutzen, besonders die Böcke und auch zur Aufzucht der Junglarven. Da fehlt mir noch etwas im oberen Bild.


    Grüße Heiko

    Wenn kommende Woche meine Lieferung ankommt werde ich auch in dem Becken sowohl an der Oberfläche als auch am Bodengrund die Höhlen einbringen aus Seemandelbaumrinde. Würdest du die Höhlen so platzieren das sie von beiden seiten zugänglich sind oder nur von einer Seite?



    Ich habe meine Tiere nochmal ausgiebig unter die Lupe:search: genommen und sie habe alle einen schwach zu erkennenden Augenunterstrich. Ich werde das weiter beobachten.


    VG & Schönes Wochenende


    Thore

  • Hallo Thore, später wenn man von Andrao ein Paar hat werden die immer die Röhre nehmen wo nur ein Eingang ist zur Aufzucht der Jungen. Was die Paarhaltung angeht sind die für channa wirklich harmonisch selten das es Ärger gibt .Trotzdem kann es bei einem jungen Paar Streitigkeiten nach einem Fehlversuch ect geben .Deswegen immer genug Ausweichmöglichkeiten anbieten. Probleme kann es bei den Tieren geben wenn du zu viel und zu fett fütterst. Wenn der Stoffwechsel der Tiere durch nicht eingehaltene Winterruhe nicht zur Ruhe kommt. War schön am Freitag Viele Grüsse Marco

  • du besitzt hier die größte Kompetenz in Bezug auf diese

    Danke Heiko für die Lorbeeren, aber meine real existierende Selbsteinschätzung kann da leider nicht mitgehen :) . Im Dunstkreis dieses Forums existieren ganz bestimmt in Relation zu mir wirklich kompetente zum Thema Channa bzw. Formenkreis Channa gachua. Ich kenne nur aus eigener Anschauung die ZwergGachuas und das prädestiniert nicht unbedingt für Einordnungskompetenz.

    Da gibts doch viele sehr ähnlich aussehende Linien.

    roten Unteraugensteich haben die blue Bengalen meine ich auch

    Ja, aber wenn die ersten Bilder von dir die farbliche Realität der adulten dargestellt hätten, also keinen roten Unteraugenstrich, wären es eben ganz klar und unzweideutig keine Zwerggachuas ohne sich Mühe machen zu müssen, die anderen Erscheinungen zu vergleichen.


    Aber dein letztes Bild ist nun fast identisch zu meinen Tieren

    Das hört sich gut an, dann weiß ich schonmal, dass, wenn ich irgendwann Austauschtiere brauchen sollte du auch eine Quelle sein könntest.


    Aber zu dem Hinweis: "Bluebengalen haben auch roten Unteraugenstrich",

    dann versuch ich mal auszuscheiden, was nicht in Frage kommt von denen mit rotem Unteraugenstrich und sonst auch recht ähnlichen in der allgemeinen Körperfärbung. Allerdings kann ich das nur anhand von Bildern die ich mal gesehen habe, da ich selbst nur die Zwergels hatte/habe:


    Im Vergleich zu den Zwergels, die ich 2011 hatte:
    a) Grüne Hauptfäbung bei denen noch nie als Adulte gesehen nur bei einzelnen Juvenilen stimmungsabhängig: Alle Formen mit (adult) grüner Hauptfärbung die im Umlauf sind scheiden aus


    b) Blaue Schuppen an Backen und Flanken:
    - können im selben Tier mal gezeigt mal nicht werden, Ausdehnung mal nur im Backenbereich mal als mehr oder weniger vereinzelte über die Flanken. Passt zu BlueBengalen, da es aber schon im selben Individuum ziemlich variable ist, denke ich, sagt das unterscheidungstechnisch nicht viel aus, außer über das breite Farbspektrum das von Gachuas auch innerhalb der selben Population verwendet werden kann.

    ==> Könnte also darüber mit BlueBengalen verwechselbar sein, wenn man von der Adult-Endgröße absieht (daher meine Frage oben, ob sie ausgewachsen sind und wie groß)


    c) BlueBengalen ziehen den roten Unteraugenstrich am Augenende runter zum Maul nach hinten bis in die Backen rein.
    Die Zwerge nicht: Der Unteraugenstrich beginnt am Augenende und zieht sich vorne am Augen hoch bis etwa Höhenhälfte, sach mer mal.
    ==> Sollte das also aussagefähig sein (stabiles Merkmal) sind meine damaligen Zwerge keine BlueBengalen


    d) BlueBengalen zeigen außer der blauen Kehle wie die Zwerge, an der Maulunterseite noch gelblich-orange klare Flecken auf dem hellweißlichen Untergrund.
    Meine Zwerge nicht: nur die blaue Kehle kenne ich

    ==> Danach sind/waren es keine BlueBengalen


    e)Eis+Feuer (gameofthrones ;)

    Roter Unteraugenstrich am Auge vorne und hinten flächig ausgeweitet, durch hell/blau getrennt einen zweiten an der Oberlippe und ein dritter oben am Unterkiefer.
    Klar nicht die Zwergels.


    f) Sogenannte RedFins:
    Wenn die aussagekräftigen Bilder, die ich davon gesehen habe Adulte waren, dann haben die keine blaue Kehle und viele kleine Punkte am ganzen Körper. So eine Erscheinung kommt bei den Zwergels nur bei den Jungtieren vor

    ==> Keine Zwergels


    g) Tourquise:
    Den Zwergels sehr ähnlich die Bilder die ich davon gesehen habe, vorausgesetzt sie zeigten Adulte, weisen aber keine blaue Kehle aus wie die Zwergels. Auch scheinen die Brustflossenstrahlenhäute flächig rötlich eingefärbt.
    Die Häute bei den Zwergels sind, meine ich, einfach nur durchsichtig, die Färbungen getragen von den Flossenstrahlen.
    Sollte das aussagekräftig sein, sind die Zwergels also auch keine Tourquise


    h) Die Adultgröße - also die Größe, wenn das Wachstum zum "stehen" gekommen bzw. dessen Rate auf ein Schneckentempo zurückgegangen ist: Alle oben betrachteten sollen sowieso schonmal größer werden, soweit ich lesen konnte, als rund 10cm bis 11cm SL.


    Vergleich ich auf gleiche Weise deine letzten zwei Bilder komme ich- unter den Annahmen, dass die Brustflossenfärbung stark verfälscht ist und die Adultgröße dieser Tiere um die 10bis 11cm SL liegt - zum gleichen Ergebniss:
    Alle oben gelisteten sind es nicht, aber zu den Zwergels scheint es zu passen.


    <hr>

    ich wollte schon immer mal alle meine Bilder daraufhin durchforsten, welche Bandbreite an Färbung und Musterung die ZwergGachuas in ein und dem selben Individuum je nach Stimmung/Situation präsentieren können und diese auf meiner Seite als Fotos darstellen. Sollte ich endlich mal konkret anpacken, ist besser als aus schwammigen Erinnerungen beziehen.